Seil aus Bettlaken: Bankräuber fliehen aus US-Gefängnis

AFPJoseph Banks und Kenneth Conley saßen im 20. Stock eines Gefängnisses in Chicago ein. Für ihre Flucht knoteten sie mehrere Bettlaken aneinander, schlugen ein Fenster ein und seilten sich ab. Von den Bankräubern fehlt noch immer jede Spur.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-873825.html
  1. #1

    Originell

    Mit zusammengeknoteten Bettlaken aus dem Fenster abgeseilt? Mit so einer ausgefallenen Idee konnte man ja nun wirklich nicht rechnen.
  2. #2

    made my day

    Hahaha.. Frech kommt weiter! ;-)
    Und mit der Bank habe ich kein Mitleid, wozu gibt es Rückversicherer? Viel Glück, Jungs!
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Joseph Banks und Kenneth Conley saßen im 20. Stock eines Gefängnisses in Chicago ein. Für ihre Flucht knoteten sie mehrere Bettlaken aneinander, schlugen ein Fenster ein und seilten sich ab. Von den Bankräubern fehlt noch immer jede Spur.

    Gefängnisausbruch: US-Häftlinge fliehen mit Bettlaken-Seil - SPIEGEL ONLINE
    Hoffentlich haben sie noch genug kohle das sie sich nen schönes leben machen können :)

    GL&HF Jungs :)
  4. #4

    Bewundernswert!

    Bei der Höhe läuft es mir kalt über den Rücken. Sie dachten wohl, nichts mehr zur verlieren zu haben. Wie konnten sie wohl die richtige Länge kalkulieren?
  5. #5

    Zitat von vantast64 Beitrag anzeigen
    Bei der Höhe läuft es mir kalt über den Rücken. Sie dachten wohl, nichts mehr zur verlieren zu haben. Wie konnten sie wohl die richtige Länge kalkulieren?
    Anzahl der Stockwerke x (Zellenhöhe + Deckendicke) = Seillänge.
    Nur so als grober Anhaltspunkt.

    Reife bergsteigerische Leistung.
  6. #6

    Bankraeuber gegen Raeuber-Bank

    Da bin ich fuer die Bankraeuber, solange es keine Toten gibt.