Schalkes Pokal-Aus: Neuer Trainer, alte Probleme

DPAEs sollte alles besser werden beim FC Schalke - denkste! Auch unter dem neuen Trainer Jens Keller spielte die Mannschaft schwach, war verunsichert und schied im Pokalachtelfinale gegen Mainz aus. Daran hatte auch der Coach mit seiner Aufstellung Schuld.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-873751.html
  1. #1

    ... das hätte Stevens besser gemacht.......!!!

    Jens Keller schon für den Pokalspiel zu holen war ein erneute riesen Fehler von Heldt.............!
    Heldt müsste .....wenn ER das überhaupt kann.....den Sauladen endlich in Ordnung bringen ,
    oder sein Hut nehmen .....!!
  2. #2

    ... das hätte Stevens besser gemacht.......!!!

    Jens Keller schon für den Pokalspiel zu holen war ein erneute riesen Fehler von Heldt.............!
    Heldt müsste .....wenn ER das überhaupt kann.....den Sauladen endlich in Ordnung bringen ,
    oder sein Hut nehmen .....!!
  3. #3

    Liebe/r Munster

    Der Jahrhundertrainer, der die Jungs in die CL gebracht und gehalten hat, musste gehen. Mit neuem Trainer und den selben Spielern haben sie zu Hause versagt. Noch Fragen?
  4. #4

    alte Probleme?

    Oh ja, es war alles so schlecht in der Hinrunde. Ungeschlagener Erster in der Gruppenphase der Ch. League, bester Saisonstart seit langem, einen Punkt hinter den internationalen Plätzen, im Achtelfinale des DFB Pokals. Bei Schalke gehen mal wieder Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Wer auf drei Hochzeiten tanzt und nicht der FC Bayern ist, kann auch mal schwächeln. Aber dann lieber die Mannschaft noch mehrverunsichern indem man den Trainer entlässt. Ja, vielleicht doch die alten Probleme auf Schake, nämlich sich den Realitäten zu stellen.
  5. #5

    Der Fisch stinkt vom Kopf an

    Die Mannschaft ist am auseinanderbrechen. Notwendige Ruhe hätte die vorzeitige Verlängerung von Verträgen mit Huntelaar bzw. Holtby gebracht. Das ist Manageraufgabe. Dass man das bis mindestens Winterpause dahintröpfeln läßt ist fahrlässig. Stevens hatte u.a. die Aufgabe die Unruhesituation zu kitten und zu kaschieren. Jetzt ist er ein Bauernopfer. Wenn Heldt es jetzt ernst meint, muß er endlich Perspektiven schaffen und nicht den Verein demontieren. Da war Magath auf jeden Fall der aktivere Manager.
  6. #6

    Tja, da sieht man schon, was Keller so drauf hat Holtby raus, Barnetta als Verteidiger und wer ist Marcia? Ich freue mich schon auf die Relegation :-)
  7. #7

    optional

    Mal im Ernst... das ist doch kein Trainer.
  8. #8

    Habe ich nur den Eindruck oder...

    wird Mainz noch immer nicht recht ernst genommen? Einige Artikel deuten deutlich darauf hin, dass Schalke scheinbar auf jeden Fall hätte gewinnen müssen etc.
    Da hat die Nummer 6 (26 Punkte)=Mainz gegen die Nummer 7=25 Punkte (Schalke) in der Tabelle gespielt. Warum geht jeder davon aus, dass das Ding durch Schalke hätte gewonnen werden müssen? ;)
  9. #9

    Zitat von lostjedi Beitrag anzeigen
    wird Mainz noch immer nicht recht ernst genommen? Einige Artikel deuten deutlich darauf hin, dass Schalke scheinbar auf jeden Fall hätte gewinnen müssen etc.
    Da hat die Nummer 6 (26 Punkte)=Mainz gegen die Nummer 7=25 Punkte (Schalke) in der Tabelle gespielt. Warum geht jeder davon aus, dass das Ding durch Schalke hätte gewonnen werden müssen? ;)
    weil schalke aufgrund des 7. platzes den trainer entlassen hat. denn man hat den anspruch weiter oben zu stehen. dies will man mit neuem trainer schaffen. zu dem anspruch gehört es natürlich auch zu hause gegen mainz zu gewinnen. und diesen ansprüchen wurde auch der enue trainer nicht gerecht.