Norden von Mexiko: Mindestens 17 Menschen sterben bei Gefängnisrevolte

Im Norden Mexikos sind bei einem Fluchtversuch von Gefängnisinsassen elf Häftlinge und sechs Wärter ums Leben gekommen. Die Kriminellen hatten das Feuer eröffnet. Derweil erklärte der Generalstaatsanwalt, dass während der letzten sechs Jahre bis zu 80 neue Drogenkartelle gegründet worden sind.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-873741.html
  1. #1

    Die Prohibition in Mexiko sollte aufgegeben werden, um dem Drogensumpf dort die Grundlage zu entziehen. Dann wird das Problem hoffentlich nach Norden verlagert und man erkennt vielleicht irgendwann, dass der jahrzehntelange Kampf gegen Drogen nicht mit Waffen gewonnen werden kann. Wo eine Nachfrage existiert, wird auch immer ein Angebot geschaffen. Eine Prohibition KANN nicht funktionieren, wie das Beispiel Mexiko zeigt.