Gescheiterte VW-Übernahme: Ex-Porsche-Chef Wiedeking soll angeklagt werden

dapdDer Vorwurf der Staatsanwaltschaft ist schwer: Wendelin Wiedeking soll in seiner Zeit als Porsche-Chef den Kurs der Volkswagen-Aktie manipuliert haben. Laut einem Zeitungsbericht wird die Staatsanwaltschaft Stuttgart deshalb Klage gegen den 60-Jährigen einreichen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-873726.html
  1. #1

    Fleissige Staatsanwaltschaft im

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft ist schwer: Wendelin Wiedeking soll in seiner Zeit als Porsche-Chef den Kurs der Volkswagen-Aktie manipuliert haben. Laut einem Zeitungsbericht wird die Staatsanwaltschaft Stuttgart deshalb Klage gegen den 60-Jährigen einreichen.

    Wiedeking soll wegen Verdacht auf Kursmanipulation angeklagt werden - SPIEGEL ONLINE
    Wirtschaftsbereich. Wie der Nachweis der Kursmanipulation erfolgen wird, kann sehr interessant sein.
  2. #2

    Hat dieser Oberstaatsanwalt nichts Besseres zu tun?

    Langsam kommt es in Mode ehemals erfolgreiche Manager bei Misserfolg mittels Strafrecht fertig zu machen.
    Auch hier will wieder ein erfolgssüchtiger Staatsanwalt einen tüchtigen Manager kriminalisieren, nachdem dieser mit der VW Übernahme gescheitert ist.
    Lieber Herr Oberstaatsanwalt, vor Leuten wie Ihnen graust es mir. Ja, hinterher ist man immer schlauer, vor allem wenn man die Welt aus dem geschützten Reservat des Öffentlichen Dienstes betrachten kann. Kein Risiko, dafür volle Absicherung.
    Hier ist keine Straftat begangen worden, es haben lediglich Porsche Aktionäre Geld verloren (ich übrigens auch), andere bei VW Geld gewonnen. Jeder der an der Börse mitspielt weiss worauf er sich einlässt.
    Ich wünsche der Staatsanwalt (im Namen des Volkes) viel Misserfolg.
    Schade um das viele Steuergeld das diese übereifrigen Beamten mit ihren Ermittlungen verbrennen.
    Herrn Wiedeking wünsche ich viel Erfolg in diesem sinnlosen Verfahren.