Deutsches "Patriot"-Abwehrsystem: Mit Mach 5 gegen Assads Raketenarsenal

dapdDie Bundeswehr verlegt zwei "Patriot"-Batterien in die Türkei, um mögliche Raketenangriffe aus Syrien abzuwehren. Die Luftwaffe preist die Fähigkeiten des Hightech-Geräts, führt das System stolz vor. Der Einsatz führt die Soldaten ganz nahe an eines der gefährlichsten Krisengebiete der Welt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-873679.html
  1. #1

    Falls Syrien

    tatsächlich über Iskander Raketen verfügt, wäre doch glatt ne Möglichkeit die Patriots zu testen
  2. #2

    Sinnentleert!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundeswehr verlegt zwei "Patriot"-Batterien in die Türkei, um mögliche Raketenangriffe aus Syrien abzuwehren. Die Luftwaffe preist die Fähigkeiten des Hightech-Geräts, führt das System stolz vor. Der Einsatz führt die Soldaten ganz nahe an eines der gefährlichsten Krisengebiete der Welt.

    Bundeswehr bereitet sich auf "Patriot"-Einsatz in Türkei vor - SPIEGEL ONLINE
    Ein letztes Mal: LOL

    Das ist allenfalls eine NATO-Kriegsvorbereitung. Assad hat zu Hause genug zu tun und wird die Türkei nicht angreifen.

    Sinnentleert!
  3. #3

    Saceur

    Die Pläne des Westens für Syrien sind lange bekannt.
    Die Zukunftspläne für Syrien nach dem Ende des Baath-Regimes

    Russland ist mit den NATO Resourcensicherungsplänen allerdings nicht einverstanden.

    Deutsche Soldaten unter dem Kommando eines amerikanischen SACEUR haben dort unten nichts verloren.
  4. #4

    die Gefahr heißt nicht nur Assad

    Ja, es ist schon richtig, dass die Assad-Truppen eine Gefahr sein könnten, sobald für die der Endkampf begonnen haben sollte (denken wir nur an den Irak 1991 und die Scud-Raketen auf Israel). Eine weitere große Gefahr könnte aber entstehen, sobald die Raketen in die Hände der Rebellengruppen gelangen: Kurden, FSA, Islamisten, Al-Kaida-Kämpfer. Was aber bisher auch keiner sagt, ist (wenns stimmt) dass die Rebellen die Türkei als Rückzugsraum benutzen. Das sollte die Bundeswehr in der NATO schon ansprechen. Zweifelhafte Rebellenrtruppen unter dem Schutz der Bundeswehr in der Türkei? Nein, so einen EInsatz können wir nicht wollen!
  5. #5

    Galipolli 2 !!

    Es ist nicht das erste mal dass Deutsche Truppen der Türkei Helfen, wie schon bei Gallipoli - wo Deutsche Truppen die Engländer und Australier Versenkt haben- und der grosse Atatürk - nur einfacher Hauptman unter einerm Deutschen Oberst - anschliessend der grosse Held war...Nein diesmal wird es bestimmt Erdogans ein, der die Türkei alleine rettet....
  6. #6

    Iran 2.1.- 6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen

    Die Bundeswehr verlegt zwei "Patriot"-Batterien in die Türkei, um mögliche Raketenangriffe aus Syrien abzuwehren. Die Luftwaffe preist die Fähigkeiten des Hightech-Geräts, führt das System stolz vor. Der Einsatz führt die Soldaten ganz nahe an eines der gefährlichsten Krisengebiete der Welt.

    Bundeswehr bereitet sich auf "Patriot"-Einsatz in Türkei vor - SPIEGEL ONLINE
    Ich glaube eher, dass die deutschen Politiker "stolz" ihre "Buendnisbereitschaft" fuer das Verteidigungsbuendnis zeigen wollen...fuer eine Bedrohung, die keine ist.
    Was soll dieser Schwachsinn, deutsche Soldaten in ein Krisengebiet zu schicken, das vor Djihadisten, unzaehligen, unberechenbaren Islamistengruppen und Al-Qaida nur so wimmelt und bei der Amerika sein ganz besonderes Russen- und China-Containment-Sueppchen kocht??
    Syrien wird die Tuerkei NIEMALS angreifen....oder vielleicht wird ein Zwischen inszeniert, der so aussieht als ob.... Man stoesst die Freischaeler ja mit der Nase drauf, so etwas vom Zaun zu brechen und Obama betet den Chemieangriff herbei...

    Bloss und man frage sich taeglich....was kaeme, wenn Assad geschlagen waere?? Wohl auch Islamisten, wie in den anderen "befreiten" Staaten.....
    Alles das erinnert mich an den Iran, als der Schah durch ein menschenverachtendes Klerikal-System ersetzt wurde....
  7. #7

    Wollen wir mal spekulieren?

    Bis lang passt ja vom Zeitplan alles bestens, man könnte fast meinen, noch alles nach Drehbuch. Jetzt warten wir noch ein paar Wochen und dann sehen wir bei der absehbaren Eskalation der Ereignisse zu.

    Schließlich hat ja unser Bundestag merhheitlich den Dritten Weltkrieg, hier Regierung nebst Opposition, schon mal nicht ausgeschlossen … etwas überspitzt (und das war eine Vorhersage), aber diese Option haben wir ja jetzt auch in jedem Falle real.

    Jetzt ist nur noch die Frage wer zuerst am Rad dreht. Ob die eigenen Freunde von den Freiheitskämpfern (sind ja eh alles bezahlte Söldner), jetzt einfach ein kleines Feuer auf die Türkei eröffnen und lauthals schreien „Assad wars“. Der wird von sich aus nicht so blöd sein so etwas zu tun. Ergo wird irgend wer es für ihn tun damit man dann final doch über die Flugverbotszone und einen Schutzraum für die Terroristen reden kann. Entschuldigung ich meinte jetzt die Freiheitskämpfer von Al Kaida die ja auch dort vor Ort sind.

    Und weil wir Deutsche natürlich ganz brav sind, machen wir diese Spielchen natürlich für unsere besten Freunde auch mit. Nur die Medien müssen uns bis dahin … und sie werden es tun … noch erzählen das im Himmel Jahrmarkt ist.

    Will sagen, die Entscheidung des Bundestages dort mit zu mischen war eine grundverkehrte Entscheidung, weil Garant wirklich auch jetzt verwickelt und involviert zu werden, denkbar eben auch unter nicht so ganz sauberen Randbedingungen. Muss schon arg an mich halten, für so ärgerlich halte ich die Sache.
  8. #8

    Gegen russische Marschflugkörper wirkungslos?

    Stellt sich mir die Frage, ob die Patriot-Systeme gegen die russischen SS-26 Marschflugkörper.... wirkungslos sind.

    Die SS-26 wurden letzte Woche nicht zufällig geliefert.

    Dieses Neue Wettrüsten ist echt spannend mitzuverfolgen.... Leider erhält man wie üblich diese interessanten Informationen nicht in den Massenmedien.

    Wer es nicht glaubt kann einfach mal googeln.
  9. #9

    Omg

    Zitat von Snedronningen Beitrag anzeigen
    Die Pläne des Westens für Syrien sind lange bekannt.
    Die Zukunftspläne für Syrien nach dem Ende des Baath-Regimes

    Russland ist mit den NATO Resourcensicherungsplänen allerdings nicht einverstanden.

    Deutsche Soldaten unter dem Kommando eines amerikanischen SACEUR haben dort unten nichts verloren.
    Ach so, diesen von Ihnen zitierten Quellen glauben Sie also? Meine Güte, da fragt man sich echt, wie festgefahren manche in ihrer Weltsicht hängen...