Deutsche-Bank-Skandal: Fitschen entschuldigt sich für Anruf bei Bouffier

dapd"Mein Anruf erfolgte mit guten Absichten": Deutsche-Bank-Chef Fitschen hat nun auch persönlich auf sein umstrittenes Telefonat mit Hessens Ministerpräsident Bouffier reagiert. Er habe sich nicht über das Gesetz stellen wollen, sagte er in einem Zeitungsinterview.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-873702.html
  1. #1

    Rhetorik...

    ...ist das Hauptwerkzeug der heutigen Öffentlichkeitsdebatten. Man stellt sich offensichtlich über das Gesetz, und wenn man dafür angeprangert wird sagt man, man habe sich nicht über das Gesetz stellen wollen - und versucht damit, die Tat einfach in Luft aufzulösen als wäre nie etwas passiert. Hier wird massiv versucht, durch rhetorische Statements vermeintliche Wirklichkeit zu konstruieren. Die Frage wird sein: Schlucken die Medien den Wurm, oder wehren sie sich gegen diese Art von Tatsachenverfälschung?
  2. #2

    Bankster und Politiker

    Da meint doch der große Banker Fitschen, mit einem schneidigen Anruf beim MP Bouffier wird die leidige Affäre mal schnell ausgetreten, bevor aus dem Glutnest ein Flächenbrand wird. Einen besseren Beweis dafür, wie die Banker die Politiker in der Hand haben, gibt es wohl nicht. Sonst wäre Fitschen nicht auf diese Idee gekommen, hätte er sich nicht davon etwas versprochen. Die Staatsanwaltschaft sollte umgehend U-Haft anordnen, da es mit Sicherheit etliche Aktenvernichter in der Bank gibt und Verdunkelungsgefahr besteht. Das mysteriöse Verschwinden von NSU-Akten beim Verfassungsschutz sollte Warnung genug sein! Emails wurden ja schon reichlich gelöscht ...
  3. #3

    Erst Anruf, dann Entschuldigung, dann forcierter Rücktritt. Erinnert doch stark an Wulffs Geschichte.
  4. #4

    Man oh man...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Mein Anruf erfolgte mit guten Absichten": Deutsche-Bank-Chef Fitschen hat nun auch persönlich auf sein umstrittenes Telefonat mit Hessens Ministerpräsident Bouffier reagiert. Er habe sich nicht über das Gesetz stellen wollen, sagte er in einem Zeitungsinterview.

    Deutsche Bank: Fitschen entschuldigt sich für Anruf bei Bouffier - SPIEGEL ONLINE
    ...sich über Umgangsformen allgemein aufregen. Aber selbst nicht besser sein. Unsere vermeintliche Elite ist schon ein übler Schlag.

    Lieber Herr Fitschen, von Ihnen sollte man es wirklich erwarten dürfen, dass Sie wissen, dass man um Entschuldigung bittet. Das ist noch nicht mal Vorschulkenntnis sondern Grundwissen der Erziehung.

    Heutzutage regt sich jeder auf, was für Typen eingestellt werden, nur um festzustellen, dass es vor Jahrzehnten auch nicht besser war.

    Gehen Sie am besten mit den Porscheverkäufern zum Kniggekurs ins Ritz.
  5. #5

    Entschuldigung, dass ihr euch getäuscht habt.

    Zitat von Fitschen Beitrag anzeigen
    "Sollte mein Anruf in der Öffentlichkeit zu einem falschen Eindruck geführt haben, möchte ich mich dafür ausdrücklich entschuldigen"
    Ich denke, der Anruf hat in der Öffentlichkeit zum goldrichtigen Eindruck geführt.

    Wieder mal die Nicht-wirklich-Entschuldigungs-Tour, wonach die blöde Öffentlichkeit mal wieder alles falsch verstanden haben soll. Das kennen wir doch schon vom oberfränkischen Freiherrn. Welche "guten" Absichten der Herr Fitschen indes gehegt haben will, wird wohl auf ewig sein Geheimnis bleiben.
  6. #6

    Zitat von prodigal Beitrag anzeigen
    ...ist das Hauptwerkzeug der heutigen Öffentlichkeitsdebatten. Man stellt sich offensichtlich über das Gesetz, und wenn man dafür angeprangert wird sagt man, man habe sich nicht über das Gesetz stellen wollen - und versucht damit, die Tat einfach in Luft aufzulösen als wäre nie etwas passiert. Hier wird massiv versucht, durch rhetorische Statements vermeintliche Wirklichkeit zu konstruieren. Die Frage wird sein: Schlucken die Medien den Wurm, oder wehren sie sich gegen diese Art von Tatsachenverfälschung?
    Wer stellt sich denn öffentlich über das Gesetz?

    Das eigentliche Werkzeug in der heutigen öffentlichen Debatte ist doch die frei erfundene, zeckdienliche Unterstellung, wie sie es hier wieder wunderschön demonstrieren.
  7. #7

    Position

    Wie kann ein Mann in dieser Position so dumm sein?
  8. #8

    Klar!

    Aber natürlich, Herr Fitschen...-nichts anderes hatten wir uns gedacht. Gut, daß Sie es uns nochmal erklärt haben.
  9. #9

    Zitat von c5s1 Beitrag anzeigen
    Die Staatsanwaltschaft sollte umgehend U-Haft anordnen, da es mit Sicherheit etliche Aktenvernichter in der Bank gibt und Verdunkelungsgefahr besteht. Das mysteriöse Verschwinden von NSU-Akten beim Verfassungsschutz sollte Warnung genug sein! Emails wurden ja schon reichlich gelöscht ...
    Erschreckend, wie der H aß den Verstand ausschaltet und die niedersten Triebe zum Vorschein bringt.