Syrien: Rebellen befreien entführten US-Journalisten

Aufständische in Syrien haben einen US-Journalisten und sein Team aus den Händen einer regierungstreuen Miliz befreit. Beide Gruppen lieferten sich ein Feuergefecht. Die Reporter blieben unverletzt.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-873693.html
  1. #1

    Edle Rebellen

    "Rebellen befreien entführten US-Journalisten"

    Wusst' ich's doch, dass das edle, gutmeinende Rebellen sind. Oder was soll uns mit dieser Meldung suggeriert werden?
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Aufständische in Syrien haben einen US-Journalisten und sein Team aus den Händen einer regierungstreuen Miliz befreit. Beide Gruppen lieferten sich ein Feuergefecht. Die Reporter blieben unverletzt.

    Entführung in Syrien: Reporter von NBC-News frei - SPIEGEL ONLINE

    und da heißt immer, die gute regierung kämpft gegen böse rebellen.

    da sieht man mal wieder, das regierungstreue milizen keinen deut besser sind
  3. #3

    Die Reporter sind also über die Türkei nach syrien

    Es ist zwar zu begrüßen das den Reportern nichts passiert ist und sie jetzt wohlauf und wieder frei sind aber... komisch ist doch die Einreise.
    Es heißt doch immer die syrische Regierung lässt keine westlichen Reporter Einreisen und somit wären die Berichte der Rebellen und natürlich der Regierungsseite nicht überprüfbar.
  4. #4

    Zitat von wachsamer_bürger Beitrag anzeigen
    Es ist zwar zu begrüßen das den Reportern nichts passiert ist und sie jetzt wohlauf und wieder frei sind aber... komisch ist doch die Einreise.
    Es heißt doch immer die syrische Regierung lässt keine westlichen Reporter Einreisen und somit wären die Berichte der Rebellen und natürlich der Regierungsseite nicht überprüfbar.


    die grenzgebiete im norden zur türkei stehen schon lange nicht mehr unter kontrolle der regierung, dort haben rebellen das sagen.

    da assit es für reporter einfacher über die türkei als über libanon oder jordanien reinzukommen
  5. #5

    Der Schlaechter Assad

    Zitat von lifeguard Beitrag anzeigen
    und da heißt immer, die gute regierung kämpft gegen böse rebellen.

    da sieht man mal wieder, das regierungstreue milizen keinen deut besser sind
    gehoert endlich auf den Muellhaufen der Geschichte !
    Wer dazu noch mehr Beweise braucht, bekommt sie hier,
    aus neutraler Quelle :

    Syria: The descent into Holy War - Comment - Voices - The Independent
  6. #6

    ich würde nicht glauben

    das es sich genau so zugetragen hat da ist Viel P.R dahinter
  7. #7

    So ein Zufall

    Gott sei Dank!

    Kaum wird bekannt, dass die dortigen Freiheitskämpfer gerne hin und wieder Ausländer entführen, kommt auch schon die gelobte Meldung, dass der gute US-Reporter aus den Fängen einer Assad-treuen(wichtig!) "Miliz" befreit worden ist. Sehr höflich Menschen, diese Milizenführer - stellen sich mit Rang, Dienstnummer und Enführungsintention. Wahrscheinlich hatten die auch ne iranische Uniform an, dann kann der Einmarsch dort auch endlich losgehen. Kurz: Ich glaube nichts von dem, was im Artikel steht.
  8. #8

    Meldung

    Zitat von Peter_Lublewski Beitrag anzeigen
    "Rebellen befreien entführten US-Journalisten"

    Wusst' ich's doch, dass das edle, gutmeinende Rebellen sind. Oder was soll uns mit dieser Meldung suggeriert werden?
    Die Meldung ist vorerst mal eine MELDUNG, und suggeriert nichts.

    WAS ABER wollen Sie mit IHREM BEITRAG nun suggerieren???
  9. #9

    Zitat von spon-facebook-688515411 Beitrag anzeigen
    ich würde nicht glauben
    das es sich genau so zugetragen hat da ist Viel P.R dahinter
    Und die Journalisten sind dann CIA-Agenten? Mal ne Frage: warum beziehen sich Ihre Zweifel eigentlich immer nur auf die Rebellen?