Anti-Polio-Kampagne: Fünf Impfhelfer in Pakistan erschossen

DPASie wollten Kinder in Pakistan gegen die lebensgefährliche Kinderlähmung schützen - dabei wurden fünf Mitarbeiter einer Anti-Polio-Kampagne getötet, unter ihnen vier Frauen. Ob die Taliban hinter den Attentaten stecken, war zunächst nicht klar.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-873568.html
  1. #1

    Als Sanitäter verkleidete Spione würden die Impfungen nutzen, um die Region für bevorstehende Drohnenangriffe auszuspionieren, so Bahadur.
    tja, leider nicht ganz grundlos diese Behauptung ...
  2. #2

    Was willst Du sagen zu den Geschichten ?

    Sollen Ihren Allerwertesten aus islamischen Ländern mit hohem Fundamentalistenanteil draußen halten, dann haben sie den Salat nicht. Du kannst aber diesen Gutmenschen mit ihrem ausgeprägten Helfersyndrom eigentlich nicht helfen und zum Psychiater begeben sie sich ja auch nicht. Bleiben nur noch die Kugeln, das ist aber auch nicht lehrreich, weil lethal meist und die Übergebliebenen lernen trotzdem meistens nicht daraus. Mein Beileid trotzdem.
  3. #3

    optional

    Anscheinend wollen die US-Lobbys nicht das in Pakistan gesunde Kinder bleiben.
  4. #4

    Zitat von TheBlackJack Beitrag anzeigen
    Anscheinend wollen die US-Lobbys nicht das in Pakistan gesunde Kinder bleiben.
    Würden sie das mal genauer ausführen?

    Zum Artikel selbst:
    Absoulut erschreckend wie sehr religiöser Wahnsinn die Menschen beeinträchtigt.
    Wahrscheinlich sind die Herren aber selbst geimpft, wenn andere Leute sterben weil man ihnen das verweigerte ist es halt Allahs Wille.
    Klar - ist bei der katholischen Kirche ja ähnlich irre (Kondome=böse,HIV=Gottes Wille), aber das dafür Leute erschossen werden welche uneigennützig helfen wollen ist schon verdammt krank.
  5. #5

    widerlich

    Zitat von de-be Beitrag anzeigen
    tja, leider nicht ganz grundlos diese Behauptung ...
    4 Menschen, die wirklich nur helfen wollten wurden grundlos getötet.
    Und das erste was Sie schreiben, ist eine Verteidigung der Motivation der Täter.

    SIND SIE KRANK????

    Sie glauben also, dass man Spione nach Pakistan schickt, um bevorstehende Angriffe vorzubereiten. Sie als Verschwörungstheoretiker müssten doch von der Satellitenüberwachungstechnik überzeugt sein. Wieso glauben Sie, dass man für ein paar Fotos Menschenleben riskiert?

    Aber statt ein Wort des Mitgefühls zu verlieren, muss natürlich Verständnis aufgebracht werden. Denn es geht ja um Amerikaner...

    Sie widern mich an!!!
  6. #6

    "Ob...

    ... die Taliban hinter den Attentaten stecken, war zunächst nicht klar."

    Wahrscheinlich war es der örtliche Karnevalsverein, der mit der CIA kooperiert. ...Ironie off. Was soll dieser Satz?
  7. #7

    optional

    Mag sein das die Killer in einem religiösen Wahn getötet haben, aber die Drahtzieher hinter diesen Aktionen haben wenig mit Religion zu tun. Sie nutzen Religion nur als Motivationsgrundlage um andere vor Ihren Karren zu spannen.
  8. #8

    Zitat von de-be Beitrag anzeigen
    tja, leider nicht ganz grundlos diese Behauptung ...
    Na dann teilen Sie uns doch bitte auch die Quelle Ihrer Weisheit mit, oder geht es Ihnen nur um das Setzen Ihrer Duftmarke nach dem Motto. "Boah ey, ich bin Erster"? Ich vermute Letzteres.
  9. #9

    So what?

    Zitat von joeeoj Beitrag anzeigen
    Mag sein das die Killer in einem religiösen Wahn getötet haben, aber die Drahtzieher hinter diesen Aktionen haben wenig mit Religion zu tun. Sie nutzen Religion nur als Motivationsgrundlage um andere vor Ihren Karren zu spannen.
    Wenn Religion sich einigt Menschen derart zu manipulieren, dann ist die Religion Teil des Problems. ...und zwar ein nicht ganz kleiner.