Ägypten: Richter boykottieren Volksabstimmung

REUTERSPräsident Mursi und seine Muslimbrüder kommen immer mehr in Bedrängnis: Erst trat Generalstaatsanwalt Abdullah nach nicht einmal vier Wochen zurück. Dann kündigen auch die Richter des Staatsrates ihre Mitarbeit umstrittenen Verfassungsreferendum auf.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-873515.html
  1. #1

    Langer Weg

    Ich hoffe immer noch darauf, dass die gemäßigte ägyptische Mittel- und Oberschicht es richten und sich dem Druck der Fanatiker nicht beugen wird. Religiöser Fanatismus und Gottesstaaten haben in einer globalen aufgeklärten Welt einfach nichts mehr verloren. Aber ich fürchte, es wird noch ein langer und steiniger Weg, bis all die alten Zöpfe abgeschnitten sind.
  2. #2

    Thema

    Zitat von mitchomitch Beitrag anzeigen
    Ich hoffe immer noch darauf, dass die gemäßigte ägyptische Mittel- und Oberschicht es richten und sich dem Druck der Fanatiker nicht beugen wird. Religiöser Fanatismus und Gottesstaaten haben in einer globalen aufgeklärten Welt einfach nichts mehr verloren. Aber ich fürchte, es wird noch ein langer und steiniger Weg, bis all die alten Zöpfe abgeschnitten sind.
    das ist wirklich zu hoffen, denn ich befürchte, dass die ägyptische Bevölkerung durch die Hölle gehen wird!
  3. #3

    Die USA haben es in der Hand:

    2 Millionen Dollar fürs Ägyptische Millitär werden pro Jahr gezahlt - damit ein zweifelhafter "Friede" im nahen Osten nicht die wirtschaftlichen Interessen des Westens stört. Ähnlich war das auch mit Freund Gadhaffi in Lybien vor allem mit Europa. Um Menschenrechte geht es dabei nie, immer um Streicheleinheiten für die Krämerseele. Siehe auch Waffenexporte der Bundesregierung.
  4. #4

    Zitat von querdenker22 Beitrag anzeigen
    2 Millionen Dollar fürs Ägyptische Millitär werden pro Jahr gezahlt - damit ein zweifelhafter "Friede" im nahen Osten nicht die wirtschaftlichen Interessen des Westens stört. Ähnlich war das auch mit Freund Gadhaffi in Lybien vor allem mit Europa. Um Menschenrechte geht es dabei nie, immer um Streicheleinheiten für die Krämerseele. Siehe auch Waffenexporte der Bundesregierung.
    Es geht schon um ein bissel mehr. Ägypten kann sich nicht autonom ernähren, ohne westliche Hilfe besteht die Gefahr, das so Schurkenstaaten wie Saudi Arabien, Kathar u.a. zu viel Einfluss bekommen. Dies wiederum führt zu mehr Hass gegen Christen, Andersdenkende usw. Ägypten wird auch Vermittler im Konflikt gebraucht. Hier geht es nicht nur um Öl, auch wenn es den Westen Hassern so passen würde. Wollen sie etwa, das dort unten nur noch Radikal Islam gepredigt wird, ich nicht, denn dieses hat Folgen......
  5. #5

    Zitat von querdenker22 Beitrag anzeigen
    2 Millionen Dollar fürs Ägyptische Millitär werden pro Jahr gezahlt - damit ein zweifelhafter "Friede" im nahen Osten nicht die wirtschaftlichen Interessen des Westens stört. Ähnlich war das auch mit Freund Gadhaffi in Lybien vor allem mit Europa. Um Menschenrechte geht es dabei nie, immer um Streicheleinheiten für die Krämerseele. Siehe auch Waffenexporte der Bundesregierung.
    Sehen wir doch einfach der Tatsache ins Auge, dass dies der einzig realistische Weg ist. Man faselt hier zwar dauernd was von Demokrartie und Menschenrechten, mehr als Worthülsen sind diese beiden Scheinargumente aber eh nicht.

    Wie kann man sich z.B. darüber aufregen, dass die Islamisten von ihren Grundrechten gebrauch machen?!

    Demokratie beudetet doch nicht politisch korrekt zu handeln und zu denken und dann schön brav alle vier Jahre sein Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen. Bloß keine eigene Meinung oder Biografie entwickeln immer schön wie ein Schaf in die graue Masse abtauchen und mitschwimmen!
  6. #6

    drei Nullen dran...

    Zitat von querdenker22 Beitrag anzeigen
    2 Millionen Dollar fürs Ägyptische Millitär werden pro Jahr gezahlt - damit ein zweifelhafter "Friede" im nahen Osten nicht die wirtschaftlichen Interessen des Westens stört. Ähnlich war das auch mit Freund Gadhaffi in Lybien vor allem mit Europa. Um Menschenrechte geht es dabei nie, immer um Streicheleinheiten für die Krämerseele. Siehe auch Waffenexporte der Bundesregierung.
    Hängen Sie mal drei Nullen dran, dann liegen Sie schon näher an der Realität.
  7. #7

    Ägypten -Volksabstimmung

    Sollte sich die Intelligenz doch gegen die Dummheit der Sektemitglieder
    in Ägypten durchsetzen?


    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Präsident Mursi und seine Muslimbrüder kommen immer mehr in Bedrängnis: Erst trat Generalstaatsanwalt Abdullah nach nicht einmal vier Wochen zurück. Dann kündigen auch die Richter des Staatsrates ihre Mitarbeit umstrittenen Verfassungsreferendum auf.

    Ägypten: Richter boykottieren Volksabstimmung - SPIEGEL ONLINE
  8. #8

    Zweifelhafte "Friedensfreunde"

    Zitat von querdenker22 Beitrag anzeigen
    2 Millionen Dollar fürs Ägyptische Millitär werden pro Jahr gezahlt - damit ein zweifelhafter "Friede" im nahen Osten nicht die wirtschaftlichen Interessen des Westens stört.
    Interessant, dass Sie die Einhaltung des ägyptisch-israelischen Friedensvertrages als "zweifelhaft" beurteilen. Die amerikanische Militärhilfe für Ägypten beläuft sich übrigens auf 2 Milliarden $.
  9. #9

    die intelligenz der mehrheit

    Zitat von ginivonOnyx Beitrag anzeigen
    Sollte sich die Intelligenz doch gegen die Dummheit der Sektemitglieder
    in Ägypten durchsetzen?
    wird sich durchsetzen, wie ja bereits offensichtlich geschehen. 2/3 der Stimmen für muslimbrüder und noch radikalere islamkidnapper.
    was wir hier davon halten und uns dem gegenüber verhalten ist für mich die wesentlich spannendere Frage, die nach hiesiger intelligenz nämlich.