Prototyp Lexus IS: Verspielt und aufgedreht

LexusLexus will sein Streber-Image abschütteln und endlich verführerischer sein. Mit dem neuen IS könnte das gelingen. Die Limousine fährt nicht nur knackig, sondern bietet im Innern sogar zarte Sinnlichkeit. Nur beim Sounddesign sind die Japaner übers Ziel hinaus geschossen.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/d...-a-873023.html
  1. #20

    Bekannt

    Zitat von loops-2000 Beitrag anzeigen
    An alle Experten in dieser Runde:

    Im CVT werkelt schon lange kein Riemen mehr, sondern ein auf Schub beanspruchbares Schubgliederband.

    PS: Die meisten, die das CVT im Audi erleben durften, möchten kein anderes Getriebe mehr.
    Ist ziemlich bekannt - wenn nicht, dann sind das keine Experten!
    Richtig gut macht das Getriebe nur SUBARU, weil die einen Wandler vorschalten! Alles andere ist Käse!
  2. #21

    Fahrspass und Realität

    Zitat von ergoprox Beitrag anzeigen
    Was hat übrigens "Fahrspaß" mit der Realität auf deutschen Straßen zu tun? Wieso müssen immer mehr Hersteller diesem Sportlichkeitswahn verfallen? Was nützt mir ein hartes Fahrwerk inkl. "brummBrumm" aus den Lautsprechern, wenn ich von Ampel zu Ampel schleiche oder gemeinsam mit hunderttausenden anderen "sportlichen Autofahrern" die linke Spur auf der BAB blockiere?
    Ich frage mich regelmässig bei solchen Kommentaren, wo die Leute eigentlich lang fahren. Ich bin eher im Süden des Landes unterwegs und hier kann man sehr wohl solche "brummbrumm"-Karren ausfahren.

    Beispiel: Auf der Autobahn zwischen Singen und Stuttgart könnten Sie auch mit 300 km/h lang fahren, wenn es denn sein muss und es das Auto hergibt. Nein, nicht nur Sonntag Morgens und nicht nur einmal im Schaltjahr.
  3. #22

    Warum dann nicht gleich einen BMW kaufen?

    Der Preisunterschied dürfte ja nicht so groß sein und der Wiederverkaufswert ist beim BMW auch höher.
  4. #23

    Fahrspaß??

    Zitat von cor Beitrag anzeigen
    Ich frage mich regelmässig bei solchen Kommentaren, wo die Leute eigentlich lang fahren. Ich bin eher im Süden des Landes unterwegs und hier kann man sehr wohl solche "brummbrumm"-Karren ausfahren.
    Beispiel: Auf der Autobahn zwischen Singen und Stuttgart könnten Sie auch mit 300 km/h lang fahren, wenn es denn sein muss und es das Auto hergibt. Nein, nicht nur Sonntag Morgens und nicht nur einmal im Schaltjahr.
    Und ich frage mich, wie "Fahrspaß" definiert wird: fängt das erst bei 200 km/h an, oder erst bei 250 km/h?? Dann seid Ihr eh' im falschen Forum. Denn sehr wahrscheinlich wird der IS weder das eine noch das andere können. Bei den Amis gibt es keinen IS Hybrid, dafür den ES 300h. Und der hat auch die 2,5 l-Maschine mit Hybridantrieb drin. Und so wie es aussieht, wird dieses Fahrzeug bei 180 km/h (112 mph) abgeregelt. So wie Prius und CT 200h auch. Da man näheres noch nicht weiß, wird sich da kaum eine Änderung für europäische Modelle ergeben. Mir würde das vollkommen ausreichen, aber für alle anderen toitschen Fahrer ist das ja dann gar kein richtiges Auto.
  5. #24

    Zitat von Maszie Beitrag anzeigen
    Der Preisunterschied dürfte ja nicht so groß sein und der Wiederverkaufswert ist beim BMW auch höher.
    Kriegt BMW "Hybrid" so gut hin, wie Lexus?

    Ich meine hier entscheidet man sich doch ganz klar für eine spezielle Antriebsform, nämlich dem Lexus Hybrid Drive. Und BMW bietet das ja erst in 360PS-Form an, was nun nicht jedes Mütterchen interessiert. Zudem ist der Kofferraum nicht gut nutzbar, das macht Lexus definitiv besser und auch vertraue ich der Lexus Qualität mehr...
  6. #25

    Fahrspaß

    Zitat von TaiMing Beitrag anzeigen
    Und ich frage mich, wie "Fahrspaß" definiert wird:
    Ich versuche mich mal an einer Definition für Fahrspaß :-)

    Wenn ich an einem sonnigen Freitag Mittag mit meinem Spaß-Auto mal eben schnell in den Supermarkt fahre und die Rückfahrt vom Supermarkt nach Hause plötzlich und unerwartet über 3 Stunden dauert, 250 km lang ist und über zwei Alpenpässe führt, dann haben Sie ein Auto, was Fahrspaß bereitet.

    So etwas ist mir in diesem Sommer ein paar Mal passiert ;-)
  7. #26

    Zitat von cor Beitrag anzeigen
    Beispiel: Auf der Autobahn zwischen Singen und Stuttgart könnten Sie auch mit 300 km/h lang fahren, wenn es denn sein muss und es das Auto hergibt. Nein, nicht nur Sonntag Morgens und nicht nur einmal im Schaltjahr.
    Aha, jetzt sollen also grob geschätzt 70Mio Deutsche mal schnell vor der Arbeit und nach dem Feierabend einen klitzekleinen Umweg über die A81 (aber tunlichst erst unterhalb von Herrenberg) machen, um mal so richtig BrummBrumm zu machen. Sehr sinnige Begründung für den "Sportlichkeitswahn", wobei noch zu eruieren wäre, was daran sportlich ist mit 300km/h auf einer BAB herumzufahren....Im Übrigen kann ein GS450h das auch mit 250.
  8. #27

    Jeder tut, was er kann

    Zitat von ergoprox Beitrag anzeigen
    ..oder wie imemr Sie heißen, der Hybrid Synergie Drive ist kein CVT-Getriebe, es ist ein Planetenradgetriebe, im Lexus 2-stufig. Da gibt es auch keine "Riemen". Der Yaris Hybrid hat auch kein CVT-Getriebe und keine Riemen, sondern nutzt die gleiche Technologie wie der Lexus, nur einstufig. Es ist wirklich erstaunlich, dass Sie dies nach nun shon mehrfachen sog. "Tests" noch nicht eimal die Zeit gefunden haben sich auch nur rudimentär mit derTechnologie auseinanderzusetzen. Dies gilt auch für die Akkutechnik, die Sie als "antiquiert" bezeichnen, aber für den Einsatzzweck des Hybriden - der ebe nicht ist, möglichst lange am Stück elektrsch zu fahren - absolut ideal und höchst ausgereift ist.
    Mag sein, dass Sie mehr von Technik verstehen, als Tom Grünweg. In Sachen Rechtschreibung ist er Ihnen aber um Meilen voraus... - jeder tut, was er kann.
  9. #28

    Zitat von statussymbol Beitrag anzeigen
    Nicht wirklich. Aber warum sollte unnötig viel Aufwand der sich wohl nicht rentieren wird für einen Markt betreiben, auf dem man keine Chance hat?

    Deutschland ist ein Herkunftsland der "Premiumfahrzeuge": BMW, Audi, Benz.
    Wie bereits erwähnt werden die subventioniert in den Markt gehauen als Leasingfahrzeuge usw. - zusätzlich sind die deutschen beim Autokauf offensichtlich auch weitaus patriotischer als beispielsweise die US-Amerikaner (die ja als Muster-Patrioten gelten).


    Nun, das ist nicht richtig. Die Gebrauchtwagenpreise sind enorm, und Lexus ist in Deutschland auch aufgrund seiner Seltenheit und Exclusivität ein absoluter Sieger im geringsten Wertverlust, seit längeren und in verschiedensten Klassen.

    Quellen en Masse:
    Restwertweltmeister in der Oberklasse: Lexus GS 450h | Elektromobiliät
    Oberklasse: Geringster Wertverlust beim Lexus LS 460 - Aus zweiter Hand
    Lexus LS überrascht mit geringstem Wertverlust in der Oberklasse - Auto-News - News

    "
    Für die alljährlich von der Fachzeitschrift Auto Bild vergebene Auszeichnung haben die Restwert-Experten von Schwacke die Fahrzeuge mit dem geringsten prozentualen und absoluten Wertverlust nach vier Jahren ermittelt. In der Oberklasse ganz vorn: der Lexus GS 450h."
    automobilsport.com - Lexus GS 450h ist Wertmeister 2013

    Einfach mal nach Lexus und Wertverlust googeln - der geringe Wertverlust bei Lexus ist ein Fakt, den wie gesagt auch Schwacke und Co. jährlich mit verschiedenen Auszeichnungen bestätigen!
    Interessant ist auch die totale kognitive Dissonanz der Werbeheftchen zuungunsten des Kaufviehs. Da wird gehyped was nach Ablauf der Mindestgarantiezeit gleich entsorgt werden muss. Diverse dt. Hersteller sind schuldig. Fazit: Diverse Ami und englische Utilites und diverse japanische Fahrzeuge halten durch und haben nach 10-15 Jahren noch guten Rest-Wert.