Freiheitskämpfe in Fotodokumenten: Mensch gegen Panzer

Dominic Nahr/ MagnumWie sieht eine Revolution aus? Ein empfehlenswerter Band der Fotoagentur Magnum präsentiert Bilder vom Ungarischen Aufstand 1956 bis zum Arabischen Frühling. Sie zeigen die Wut, die Gewalt, aber auch die Sehnsucht nach Frieden als menschliche Konstante.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-873416.html
  1. #1

    Nach der Revolution hier in Portugal 1974 ...

    (Nelken-Revolution) hat dann ja auch relativ schnell aus den meisten Kommunisten waschechte Kapitalisten gemacht. Ich wohne hier südlich von Lissabon und seh nur wie unter dem Deckmantel von "Grünen"-Gedanken eine Koalition mit Kommunisten eine Trambahn (nennen die hier tatsächlich Metro) gebaut haben, welche unwirtschaflich ist, grossen Baufirmen und vielen kleinen Mosambikanern geholfen haben mag. Zum schluss blieb dann nur festzustellen das die Tochter der ewigen Präsidenten dieser Stadt das Abschleppunternehmen besitzt. Es wurden alle möglichen Bürgersteige mit Stahl zum parken versperrt, Parkuhren angeschafft und 2 weitere riesige kostenpflichtige unterirdische Parkhäuser gebaut - wahrscheinlich mit Staatsgeldern(Schulden) worauf sich Tochter die Park- und Apschleppgebühren einfährt. Ich erinnere mich sehr gut an die Zeit, wo der Steinbelag der Tramstrecke im Regen nicht weitergebaut werden konnte und die nichtswissenden Mosambikaner dann die jetzt zu verkaufenden Privatwohnungen auf Staatskosten ausgebaut haben. Irgendwie kommt der linke Kommunismus so rechts wieder raus.
  2. #2

    Zitat von Dr. Clix Beitrag anzeigen
    ...Es wurden alle möglichen Bürgersteige mit Stahl zum parken versperrt, Parkuhren angeschafft und 2 weitere riesige kostenpflichtige unterirdische Parkhäuser gebaut...
    Ui. Mit Parkverboten in Lissabon haben die Kommunisten dem portugiesischen Volk die Nelkenrevolution geklaut. :-)