Flugkörper "Ebb" und "Flow": Nasa-Sonden stürzen auf den Mond

NASA/ JPL-Caltech/ GSFC/ ASU Mission beendet: Die beiden "Grail"-Sonden der Nasa sind auf dem Mond eingeschlagen. Die waschmaschinengroßen Flugkörper zerschellten wie geplant in der Nähe des Mond-Nordpols an einem Berg.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-873394.html
  1. #1

    Podcast zur Mondforschung

    Wer mehr über die Mondforschung und die GRAIL-Sonden erfahren möchte, kann sich gern mal den Podcast http://raumzeit-podcast.de/2012/06/08/rz039-der-mond/ anhören.
  2. #2

    optional

    ... und in China ist ein Sack Reis umgefallen ....
  3. #3

    Ebb und Flow machen jetzt den Moon-Walk

    Endlich hat die NASA sie freigelassen!
  4. #4

    Super !

    Na das ist aber toll das wir nun auch noch MUELL auf dem MOND abladen ..!!! Super LEISTUNG NASA !!! :-)
  5. #5

    wo sind denn

    die chinesen und die nord-koreaner oder die russen, die hier von manchen usern als die herrscher des weltraums tituliert werden? natürlich läuft seit einiger zeit einiges schief bei der nasa, aus den vielen kleinen projekten kann man schon ein großes ganzes erkennen.. satelliten in die erdnahe umlaufbahn schießen ist halt nicht alles..
  6. #6

    genaugenommen wohl nicht

    "...und übermittelten fünfmal pro Sekunde ihre Position - und zwar bis auf 50 Millionstel Millimeter genau"
    Das wird bei einer Geschwindigkeit von fast 2km/s = 2 mm/µs auch mit der besten Messtechnik nicht möglich sein. Die Änderungen des Abstands beider Sonden infolge gravitativer Einflüsse lassen sich jedoch mit dieser Genauigkeit bestimmen
  7. #7

    Treibstoffmenge?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mission beendet: Die beiden "Grail"-Sonden der Nasa sind auf dem Mond eingeschlagen. Die waschmaschinengroßen Flugkörper zerschellten wie geplant in der Nähe des Mond-Nordpols an einem Berg.

    Nasa bringt Grail-Sonden Ebb und Flow auf dem Mond zum Absturz - SPIEGEL ONLINE
    Obgleich mich einkomisches Gefühl beschleicht beim Gedanken daran, underen Schrott auf anderen Planeten abzuladen, mag ich das wohl hinnehmen.

    ""Die Nasa kann mit dem Manöver genau klären, wie viel Treibstoff die Sonden noch an Bord hatten. Das hilft dabei, den Bedarf für kommende Sonden-Missionen genauer zu bestimmen.""

    Mir erschliesst sich jedoch überhaupt nicht, wieso man erst bei einem Absturz die Treibstoffmenge kennt, die man sonst scheinbar nicht zu kennen scheint
  8. #8

    Tankuhr vergessen einzubauen oder was?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nasa kann mit dem Manöver genau klären, wie viel Treibstoff die Sonden noch an Bord hatten.

    Nasa bringt Grail-Sonden Ebb und Flow auf dem Mond zum Absturz - SPIEGEL ONLINE
    Was ist denn das für ein Dreamteam? Die einen vergessen den Füllstandsensor für den Sprit einzuplanen und den anderen fällt nichts besseres ein, als das teure Stück ungesehen einschlagen zu lassen. Mit einer Live-Übertragung des Einschlags auf ein Rockkonzert hätte die klamme NASA locker die nächste Mission finanzieren können! Was für eine blöde Verschwendung! Was soll denn das aussagen? Unsere Drohnen treffen jeden - selbst versteckte, heimtückische Berge am Nordpol des Mondes?
    Die spektrale Analyse einer sichtbaren Kollision hätte erhebliche Erkenntnisse gebracht. Oder hat man bereits daran gedacht? Das ginge aus dem Artikel nicht hervor.
  9. #9

    Also bitte,

    ... so entsorgt man doch nicht!