Gehaltsvergleich der Regionen: Stuttgarter verdienen am meisten

DPAIm Südwesten wird man am schnellsten reich, das zeigt ein aktueller Vergleich von elf Regionen. Stuttgarter streichen im Durchschnitt satte 550 Euro mehr Gehalt ein als Arbeitnehmer in Berlin-Brandenburg. Nur eine Gegend trifft es noch härter als die Hauptstadt.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-873454.html
  1. #1

    schnell, schneller, am schnellsten ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Südwesten wird man am schnellsten reich, das zeigt ein aktueller Vergleich von elf Regionen. Stuttgarter streichen im Durchschnitt satte 550 Euro mehr Gehalt ein als Arbeitnehmer in Berlin-Brandenburg.
    Wenn man als Schwelle zum Reichsein einfach mal eine Million Euro Barvermögen ansetzt, dann wird man mit den 550 € mehr im Monat leider erst nach 151 Jahren reich. Das ist IMO nicht wirklich schnell, sondern beweist lediglich, dass man auch im Südwesten der Republik nicht durch Arbeit reich werden kann.
  2. #2

    Vergleichen Sie mal ........

    ........ die Mieten in Brandenburg mit denen in Stuttgart. Selbst die BILD-Zeitung ist im Osten einen Zehner billiger. ALDI und LIDL haben für sehr viele Artikel Regional-Preise - seit eh und je.
    Unterm Strich verdient man in Stuttgart erheblich weniger als in der Region BE-BB. Aber das Berliner Gejammer kennen wir schon aus "alten Zeiten", als die Berliner hier im Westen immer über die "hohen Preise" maulten. Und gern vergaßen, dass WIR das alles subventionieren mussten - angefangen damit, dass die Berliner keine Umsatzsteuer bezahlen mussten bis dahin, dass der Strom billiger war, das Wasser usw. usw. Es gibt keine vergleichbare Stadt, wo die öffentlichen Abgaben (Wasser, Müll, Abwasser usw.) so niedrig sind wie in Berlin! Aber im Jammern sind se janz jroß, die Baliner.......
  3. #3

    Kein Wunder

    So sind sie eben in Stuttgart: Strebsam, fleißig, angepasst und bieder - nee, dann lieber 500 Euro weniger in einer richtigen Stadt mit auch an anderen Dingen als "Geld verdienen", Häuschen und zwei Mal im Jahr Pauschalurlaub auf der Sonneninsel interessierten Menschen.
  4. #4

    wer jammert denn hier ?

    sind das nicht sie? und frage wer sind "die" berliner? wie viele hier in berlin sind denn überhaupt berliner? berlin ist doch vielmehr ein riesen sammelbecken aller bundesbürger.

    also bitte etwas sachlicher bleiben.

    in sachen mieten etc kann ich ihnen aber auch nur zustimmen. man kann stuttgart, müchen nicht mit berlin vergleichen. deshalb verdienen in anderen städten die menschen auch mehr. unterm strich haben dann eh alle genso viel oder wenig.
  5. #5

    Mieser Artikel

    Mieser Artikel mit Schlagwörtern, wie "zukunfts- und leistungsfähig", was auch immer das heißen mag. Null Informationsgehalt, außer einer Top 10 Liste und der Benennung der Schwächsten.
  6. #6

    unsexy & teuer

    Angesichts der vergleichsweise niedrigen Gehaltsunterschiede im Verhältnis zu den allgemeinen Lebenskosten ist es tatsächlich unverständlich, warum es qualifizierte und junge Menschen in den westlichen Metropolen hält. Städte wie Stuttgart und Frankfurt sind ja nicht nur extrem teuer, sondern auch extrem häßlich bei geringer Lebensqualität. Und in Städten wie München oder Hamburg hält es auch nur aus, wer nichts Neues sucht und sich auf ausgetretenen Pfaden wohlfühlt. Hingegen bieten Städte wie Leipzig, Dresden, Berlin oder Magdeburg den Boden für innovativen Lifestyle ohne die 50er/60er-Jahre Grottenarchitektur und Mietwucher. Wer kein Banker oder Fahrzeugingenieur ist, sollte mal darüber nachdenken. Fachkräfte und Menschen mit Pioniergeist werden in Mitteldeutschland gesucht!
  7. #7

    Zitat von syracusa Beitrag anzeigen
    Wenn man als Schwelle zum Reichsein einfach mal eine Million Euro Barvermögen ansetzt, dann wird man mit den 550 € mehr im Monat leider erst nach 151 Jahren reich. Das ist IMO nicht wirklich schnell, sondern beweist lediglich, dass man auch im
    Südwesten der Republik nicht durch Arbeit reich werden kann.
    Naja, sehen sie es mal anders:
    Bei gleichen Ausgaben (!) gehören sie nach 30 Jahren zu den berühmten oberen 10 %.

    Und zwar im Durchschnitt :-)

    Nein, ich frage mich manchmal ob ich wirklich im selben Land wie meine Schwägerin in Brandenburg wohnt, ehrlich!
  8. #8

    Da bin ich aber froh, daß es mir so gut gehen soll.
  9. #9

    Zitat von fuzzi-vom-dienst Beitrag anzeigen
    Aber im Jammern sind se janz jroß, die Baliner.......
    Der Einzige, der hier jammert, sind Sie.