Looper als Straßenmusiker: Live-Kunst aus Schleifen

Korg/ VoxDer Loop ist Musik-Traditionalisten ein Graus. Jetzt landen die Soundschleifen, aus denen sich Elektronik- und Hip-Hop-Tracks zusammensetzen, im Freien: Straßenmusiker mit sogenannten Loopern bauen ihre Musik selbst auf, Schicht für Schicht - mit atemberaubenden Ergebnissen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/l...-a-872396.html
  1. #1

    Nach nur vier Jahren...

    ... hat Spoon auch was davon meibekommen? Wow!
  2. #2

    optional

    Dub FX ist genial.Ich habe ihn vor ein paar Jahren live in Barcelona erlebt und war total fasziniert.
  3. #3

    Cool

    !!!
    bitte mehr davon, sehr geil!!!
  4. #4

    Loops und Remixe sind eine Bereicherung

    Die Traditionalisten raufen sich doch ständig die Haare, ob nun Loops oder Remix. Klar, die meisten Remixes sind echt unterirdisch, aber es gibt eben auch echte Perlen (I want a little Doggie von Lena Horne z.B.). Das ist wie mit "normaler" Musik auch; das meiste ist eben nur Durchschnit - bestenfalls.
    Aber ein guter Remix sowie gekonnter Einsatz von Loops machen Spass, besonders wenn man wieder eine neue "Interpretation" eines Lieblingsstückes findet (Ich hab mittlerweile erstaunlich viele Remixes von der Filmmusik aus Bullit oder Get Carter gefunden). Oft genug ist das Original so gut, dass sich selbst ein nur mässiger Mix gut anhört. "Sinnerman" von Nina Simone z. B. oder das fast schon göttliche Stück "Lady Magnolia" vom unbegreiflicherweise fast unbekannten Piero Umiliani - kürzlich geloopt und remixt von Kid Loco. In Zukunft wird es immer mehr solcher Aufnahmen geben, da nach, ich glaube, 75 Jahren der Urheberschutz ausläuft. Von Billie Holliday finden sich schon jetzt ewig viele Remixe, in Zukunft kommen nach und nach all die anderen coolen Jazz-Künstler dazu. Ich freu mich schon.
  5. #5

    DUB Fx

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Loop ist Musik-Traditionalisten ein Graus. Jetzt landen die Soundschleifen, aus denen sich Elektronik- und Hip-Hop-Tracks zusammensetzen, im Freien: Straßenmusiker mit sogenannten Loopern bauen ihre Musik selbst auf, Schicht für Schicht - mit atemberaubenden Ergebnissen.

    Live-Looping macht Straßenmusik zum Konzert - SPIEGEL ONLINE
    ist genial, jep das ist Musik.
    Was mich wieder dazu bringt das aussergewöhnliche Umstände immer zu aussergewöhnlichen Musikern führt.
    In Finnland sind es 3/4 des Jahres Dunkelheit und bei den Australiern halt das sie auf dem Kopf stehen ;-)
    Für mich immer noch die Musiknationen schlechthin.
  6. #6

    Mensch

    Dat is ja nun wirklich nix neues, zumal ihr bei der Auflistung einen der bekanntesten Vertreter (Beardyman - Darren Foreman) leider vergessen habt.
  7. #7

    Jarle Bernhoft

    Konnte Jarle Bernhoft live sehen, als Special Guest bei einem Konzert von Kaizers Orchestra, sehr beeindruckend und absolut Konzertpublikumstauglich!
  8. #8

    Übrig bleibt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Loop ist Musik-Traditionalisten ein Graus. Jetzt landen die Soundschleifen, aus denen sich Elektronik- und Hip-Hop-Tracks zusammensetzen, im Freien: Straßenmusiker mit sogenannten Loopern bauen ihre Musik selbst auf, Schicht für Schicht - mit atemberaubenden Ergebnissen.

    Live-Looping macht Straßenmusik zum Konzert - SPIEGEL ONLINE
    neben manche interessante loops,die üblich langweilige tacker musik...aber da stehen heute alle drauf.........
  9. #9

    http://youtu.be/qdunt_om6gs