Schwachstelle im Prozessor: Sicherheitslücke bedroht Samsung-Handys

Matthias Kremp Millionen sind betroffen: Ein Softwarefehler macht populäre Samsung-Smartphones wie das Galaxy S III anfällig für Schadsoftware. Kriminelle könnten den Speicher auslesen oder Daten löschen. Enthusiasten versuchen, das Leck in Selbsthilfe zu stopfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-873319.html
  1. #1

    Beträfe diese Nachricht Apple...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Millionen sind betroffen: Ein Softwarefehler macht populäre Samsung-Smartphones wie das Galaxy S III anfällig für Schadsoftware. Kriminelle könnten den Speicher auslesen oder Daten löschen. Enthusiasten versuchen, das Leck in Selbsthilfe zu stopfen.

    Sicherheitslücke bedroht Samsung-Handys - SPIEGEL ONLINE
    ...gäbe es jetzt sicherlich schon mehrere Dutzend zynischer oder lästerlicher Kommentare sozialneidischer nicht iOS-basierte Geräte-Besitzer, welche damit den Untergang der Apfel-Firma sehnlichst herbei wünschen bzw. herauf beschwören...

    Sorry, diesen Kommentar musste ich jetzt mal los werden, meine unaufrichtige Anteilnahme gilt allen Betroffenen des südkoreanischen Smartphone-Kopie-Konzerns! Ich hoffe auf baldige Behebung des bugs, denn was bringt schon ein Gerät, auf dem zwar die Navigation tadellos funktioniert, man aber keine Fotos von den sicher erreichten Orten schiessen kann...?

    (schrieb es und beendete die SPON-App auf seinem alten, aber tadellos funktionierenden iPhone 4 32GB)
  2. #2

    naja

    ganz so schlimm ist es nicht, denn um den speciehr eines Geraetes auslesen zu koennen, braucht man ja wohl immer noch die Kennnummer des geraetes, sprich IMEI.

    Solange man die nicht hat, hat man nur einen anfaelligen processor im Geraet, nicht mehr und nicht weniger.
  3. #3

    Update-Muffel

    Ich bin mir sicher, dass die Sicherheitslücke bei vielen Samsung-Nutzern ungeschlossen bleiben wird.

    Android-Nutzer sind bei weitem nicht so "Update-Affin", wie iOS-Nutzer. Ich würde behaupten, dass ein Großteil aller Android-Handys in seinem kompletten Lebenszyklus nicht ein System-Update spendiert bekommt.
  4. #4

    träum weiter

    Zitat von neoy Beitrag anzeigen
    ...gäbe es jetzt sicherlich schon mehrere Dutzend zynischer oder lästerlicher Kommentare sozialneidischer nicht iOS-basierte Geräte-Besitzer, welche damit den Untergang der Apfel-Firma sehnlichst herbei wünschen bzw. herauf beschwören...
    Na, da hat aber einer ein tolles Statussymbol. I-Dings 5 mit Vertrag (z.B. I-Net Flat usw.) für nicht mal 50,- Euro im Monat.
    ...... da kommt echter Neid auf.

    Aber wenn man sich dann etwas besser fühlt und sich von der "Unterschicht" abgrenzen muß, vermutlich weil man sonst nix drauf hat. Viel Spaß mit dem I-Dings 4.

    MrBounz
  5. #5

    Könnte es sein

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Millionen sind betroffen: Ein Softwarefehler macht populäre Samsung-Smartphones wie das Galaxy S III anfällig für Schadsoftware. Kriminelle könnten den Speicher auslesen oder Daten löschen. Enthusiasten versuchen, das Leck in Selbsthilfe zu stopfen.

    Sicherheitslücke bedroht Samsung-Handys - SPIEGEL ONLINE
    das wir uns auf einer Autobahn bewegen und dadurch könnte es sein das wir uns irgendwann auf eine Kurve zu bewegen die links oder rechts abknicken könnte und dadurch könnte bei entsprechend verkehrter Bewegung des Lenkrades ein Unfall geschehen bei dem es zu Verletzten kommen könnte.

    Sry langsam werden die "könnte hätte wollte" Sicherheitsleckmeldungen einfach nur lächerlich.
    Da werden sich Szenarien ausgedacht die wohl nur in 1 von 1 Millionen Fällen zutreffen und im schlimmsten Fall verliert der User dadurch einen Cent.
    HUHU wir wissen das IT Technik per se unsicher ist.
    Und wir handeln danach. Wer danach nicht handelt....
    ....nein ich will jetzt hier nicht unhöflich werden.

    Entschuldigung ich vergass, die vielen Millionen Teenager die der Verlust ihrer FB Freunde durch Löschen ihres Kernspeicher in Katatonie versetzen könnte. Das wäre ECHT schlimm
  6. #6

    Zitat von neoy Beitrag anzeigen
    ...gäbe es jetzt sicherlich schon mehrere Dutzend zynischer oder lästerlicher Kommentare sozialneidischer nicht iOS-basierte Geräte-Besitzer, welche damit den Untergang der Apfel-Firma sehnlichst herbei wünschen bzw. herauf beschwören...

    Sorry, diesen Kommentar musste ich jetzt mal los werden, meine unaufrichtige Anteilnahme gilt allen Betroffenen des südkoreanischen Smartphone-Kopie-Konzerns! Ich hoffe auf baldige Behebung des bugs, denn was bringt schon ein Gerät, auf dem zwar die Navigation tadellos funktioniert, man aber keine Fotos von den sicher erreichten Orten schiessen kann...?

    (schrieb es und beendete die SPON-App auf seinem alten, aber tadellos funktionierenden iPhone 4 32GB)
    So ein Schwachsinn! Was heist denn "Sozialneidisch"? Preislich nehmen sich die Galaxys und iPhones ja wohl kaum was.
    Der wichtigste Grund (zumindest für mich) kein Apple zu kaufen ist dass jeder möchtegern-hippster so ein Teil hat.
    ..obwohl Android ungleich praktischer und vielseitiger ist ;)
  7. #7

    Mal langsam ...

    Hallo zusammen - ich habe mir gerade besagtes XDA Forum durchgelesen. Hier wird mal wieder zu viel Panik gemacht. Die Sicherheitslücke betrifft nur ROOTED Samsung-Telefone. Das äquivalent zu einem Jailbreak beim iPhone. Wer sein Telefon rooted ist selber schuld und verdient auch, dass damit Unfug passiert. Somit sind nicht millionen Handies betroffen, sondern der Promille-Anteil an Menschen die ihr Samsung rooten ... na und die sollten ja dann wissen was sie tun.
  8. #8

    @ neoy

    Ein tadellos funktionierendes i4 nennen Sie Ihr eigen. Schön. Freut mich für Sie. Nur 32 GB sind natürlich nicht viel und ein 4S ist es auch nicht. Und da das Gerät schon so alt ist, wird auch der Akku bald für´n Hunni zu wechseln sein. Macht ja nichts. Hauptsache, Sie lassen das Gerät nicht fallen, auch das könnte sonst teuer werden.
    By the way, der Artikel schrieb ja nicht, dass das SIII oder das SII nicht einwandfrei funktionieren - das tun sie nämlich. Nur wenn die Bösnickel kommen, dann wird´s eng - aber bis dahin ist die Lücke geschlossen, da würde ich sogar wetten. Und bis dahin lege ich meine 64 GB Speicherkarte in mein SIII ein, nehme meinen Ersatzakku für eine längere Navi-Strecke mit und freue mich meines Unterschichten Daseins. Aber mit meinem Kartenmaterial komme ich wenigstens an. Nicht wie die armen Kerle in Australien, die beinahe verdurstet wären, weil sie sich auf ihr iPhone verlassen haben. MfG
  9. #9

    Ärgerlich, aber unvermeidbar

    Klar ist es wichtig, dass Samsung jetzt zeitnah einen Patch rausbrint. Das wichtigste für die Benutzer ist allerdings, keinerlei Anwendung als APK zu installieren sondern sich ausschließlich auf den Play Store zu beschränken. Auch wenn Herr Kremp etwas Gegenteiliges suggeriert, so wird google derartige Apps mit Sicherheit während der QS ausfiltern. Kritisch wird es natürlich, wenn die Lücke über Webexploit ausgenutzt werden könnte, aber dazu steht zumindest im Artikel nichts.