Besuch in Thüringen: Der Stockmacher von Lindewerra

Oliver LückMichael Geyer ist einer der letzten seiner Art in Deutschland: Er ist Stockmacher. Seine kleine Fabrik liegt an der früheren deutsch-deutschen Grenze. Und seine Wanderstöcke sind in aller Welt bekannt. Selbst TV-Held Dr. House stützt sich auf eines der hölzernen Unikate.

http://www.spiegel.de/reise/deutschl...-a-872948.html
  1. #1

    die guten Ossi-Produkte :-)

    ...da ist endlich der lange erwartete Beweis...nicht nur der Osten geht am Stock :-)...nein da wird auch von Charly Sheen in Two and a Half Men auch gerne mal ein Radeberger Bier getrunken...mich würde nicht wundern, wenn James Bond mal eine F6 raucht...ach nein die Traditions-Marke wird es ja bald nicht mehr geben( die heißen dann Chesterfield)...gibt es noch mehr Ossi-Produkte im internationalen Filmgeschäft????
  2. #2

    Teleskopstöcke

    Auch Naturliebhaber nutzen zunehmend Teleskopstöcke, wie sie auch moderne Funktionskleidung nutzen. Funktional ist ein solcher moderner Teleskopstock nämlich deutlich überlegen, sowohl was Gewicht, Anpassbarkeit an unterschiedliche Situationen als auch Unempfindlichkeit angeht. Und dann gibt es noch diejenigen, die sich am Beginn einer Wanderung selbst einen Wanderstab suchen, die waren natürlich nie potentielle Kunden.

    Bleibt als Kundschaft eigentlich nur noch die Gruppe der Nostalgiker und Liebhaber solcher Gegenstände. Hoffentlich bleibt die so gross, dass sich solche Unternehmen noch halten können.
  3. #3

    Schöne Geschichte

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Michael Geyer ist einer der letzten seiner Art in Deutschland: Er ist Stockmacher. Seine kleine Fabrik liegt an der früheren deutsch-deutschen Grenze. Und seine Wanderstöcke sind in aller Welt bekannt. Selbst TV-Held Dr. House stützt sich auf eines der hölzernen Unikate.

    Stockmacher Michael Geyer aus Lindewerra in Thüringen - SPIEGEL ONLINE
    Eine schöne Geschichte wie diese schenkt mir neue Ideen für eine Wanderung in ursprünglicher Natur.
    Ich freue mich, die Manufaktur eines Tages zu besuchen...
  4. #4

    Ursprünge u.Brauchtum bewahren -

    Es tut gut, derartiges zu lesen. Gehen in D doch zunehmend altes Brauchtum und ehrenwerte Ursprungs-Darstellungen zurück, bzw. werden z.T. lächerlichen amerikanischen Gepflogenheiten geopfert. Leider unter tatkräftiger Mithilfe von TV-Medien -
  5. #5

    Es wäre dennoch schön, zu wissen, ...

    ... mit wie vielen Leuten Geyer 70.000 Stöcke im Jahr herstellt, rund 8 pro Stunde ...
  6. #6

    Toll - nur ein bisserl spät...

    Ach ja, die armen guten Ossi-Unternehmen die jetzt in der rauhen schlimmen Westlerdominierten Kapitalismuswelt untergehen....Ostalgie ist doch sooo schön....also ich brauche einen Stock und habe vor einem Jahr dringend nach einem passenden Stock für mich gesucht - und trotz Google-Suche und Internetrecherche at large habe ich bei der Suche nach einem für mich passenden Stock von der hier erwähnten Firma nix gehört - leider! Jetzt hab ich mich bei einer ausländischen Firma versorgt..... Wenn man keine Werbung macht darf man sich nicht wundern wenn man keine Kunden findet! Werben statt aJammern lieber Alt-Ossi-Unternehmer!
  7. #7

    Das Ding mit der Flamme heißt...

    Lötlampe. Ein Lotkolben ist ein irgendwie geheiztes Stück Metall. Kann man nicht mehr erwarten, dass ein Schreiberling wenigstens die Bildunterschriften auf Richtigkeit prüft? "Igitt, Technik" scheint die notwendige Grundhaltung für die Beiträger bei SPON zu sein.
  8. #8

    Jeder Holzstecken....

    [QUOTE=jejo;11569624]..als auch Unempfindlichkeit angeht.../QUOTE]

    ist zeitloser, robuster, langlebiger und ökologisch nachhaltiger als die von Ihnen so gelobten Teleskopstöcke. Ein guter Wanderstab muss einfach nur lang genug sein. Wenn ich diese hochgerüsteten Wanderdeppen in ihren kanarienbunten Plastikjacken sehe, weiß ich dass dauerhafte Falschbehauptungen noch für das genügend Wahrheitsgehalt für Markterfolg haben.
  9. #9

    mit wie vielen Leuten

    Zitat von Methusalixchen Beitrag anzeigen
    ... mit wie vielen Leuten Geyer 70.000 Stöcke im Jahr herstellt, rund 8 pro Stunde ...
    Mit 2 Mitarbeitern.