Hummer-Rezept: Omi, schieb den Hunni rüber

Peter WagnerWeihnachtliche Aromen und große Krustentiere - geht das zusammen? Warum nicht? Versuchen wir's mal mit Hummer, Tiger Prawns und Risotto. Ganz billig wird das nicht, aber Opa und Oma können ja den Umschlag mit Bargeld auch mal ein paar Tage vor der Bescherung überreichen.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-872809.html
  1. #1

    Widerliche Kombination

    Wagner hat ein Faible, edle Zutaten zu verderben.
  2. #2

    Warum so umständlich?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Weihnachtliche Aromen und große Krustentiere - geht das zusammen? Warum nicht? Versuchen wir's mal mit Hummer, Tiger Prawns und Risotto. Ganz billig wird das nicht, aber Opa und Oma können ja den Umschlag mit Bargeld auch mal ein paar Tage vor der Bescherung überreichen.

    Rezept für Riesenkrusties mit gelbem Tomatenrisotto - SPIEGEL ONLINE
    Besser und sozialtypischer ist es doch, das Geld kassieren, schnell nach Hause, Fenster zu, Heizung an, Coca Cola und Chips mit ins Bett und dann über Weihnachten Werbefernsehen gucken.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Weihnachtliche Aromen und große Krustentiere - geht das zusammen? Warum nicht? Versuchen wir's mal mit Hummer, Tiger Prawns und Risotto. Ganz billig wird das nicht, aber Opa und Oma können ja den Umschlag mit Bargeld auch mal ein paar Tage vor der Bescherung überreichen.

    Rezept für Riesenkrusties mit gelbem Tomatenrisotto - SPIEGEL ONLINE
    Genau, fresst Hummer, denn bald sind sie ausgerottet, dann ist es damit vorbei! Und vergesst nicht: Als echte Ignoranten macht man sich nicht die Mühe, die Scheren auszupuhlen, das Beste überlässt man dem Müll. Hauptsache man kann eine Weile damit angeben: "Wir hatten Hummer zu Weihnachten."
  4. #4

    Zitat von Psycha Beitrag anzeigen
    Genau, fresst Hummer, denn bald sind sie ausgerottet, dann ist es damit vorbei! Und vergesst nicht: Als echte Ignoranten macht man sich nicht die Mühe, die Scheren auszupuhlen, das Beste überlässt man dem Müll. Hauptsache man kann eine Weile damit angeben: "Wir hatten Hummer zu Weihnachten."
    Von Ausrottung kann nicht die Rede sein. Laut Wikipedia gelten die Populationen "als stabil bzw. zunehmend". Sie müssen sich also etwas anderes einfallen lassen, um empört zu sein.
  5. #5

    die Rezepte von Herrn Wagner

    sind doch gut.
    Mich würden eher die Beweggründe einiger Foristen interessieren, die diese sofort auf höchst unqualifizierte Weise kritisieren und ihre 'Unkultur' bzw Unwissen unbedingt der ganzen Welt mitteilen müssen.
    Wie man mit dem Verzehr von Hummer 'angeben' kann erschließt sich mir nicht und kein Hummer-Esser wird die Scheren unausgepult wegschmeissen.
    'Ausgerottet' werden die schon garnicht. Es gibt genug und es wachsen genug nach, also eine dümmliche Aussage.
    Hauptsache meckern, unqualifiziert..
    Was 'Nabobs' Beitrag in diesem Zusammenhang soll verstehe ich schon garnicht!
  6. #6

    ?

    der Titel stört niemanden????

    na prima, dann sind wir ja ein hervorragendes Vorbild für die Enkel.
  7. #7

    Vom Kockrezept zur Konsumkritik, sowas gibts nur hier ;)

    Zum Rezept selber bleibt zu sagen, das Risotto mit Krustentieren an sich eine schöne (schon fast klassische) Kombination ist.

    Ob man nun alles der Jahreszeit entsprechend gewürzmässig interpretieren muss, sei mal dahingestellt.
  8. #8

    »Die kulinarischen Feinheiten bei den Krustentierarten Kaisergranat und Hummer haben wir bereits in anderen Texten ausführlich erörtert.«

    Wir? Pluralis maiestatis? Das Dozenten-Wir? Für wen hält sich Wagner?
  9. #9

    Absurd

    Peter Wagner hat ein Problem mit Garzeiten. Wie schon neulich in einem anderen Rezept, mag er wohl Krustentiere durch und durch gegart. Und das bei roher Frischware laut Rezeptur. Da empfehle ich doch -um Opas Scheinchen unterzubringen- vielleicht Bries oder Hirn vom Kalb. Das kommt geschmacklich und von der Konsistenz dem versauten Krustentier recht nahe und es bleiben noch ein paar Euronen mehr für einen besseren Wein.