Neuer Klimareport: Uno-Prognose verblüfft mit Meeresspiegel-Sprung

APDer nächste Weltklimabericht ist schon vor der offiziellen Veröffentlichung bekannt geworden: Die Uno bekräftigt darin ihre Warnung vor einer deutlichen Erwärmung. Doch der Report enthält auch eine erstaunliche Vorhersage.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-873029.html
  1. #1

    nur 10% so schlimm.

    @Spiegel: Meeresspiegel steigt 3mm, und nicht 3cm pro Jahr. Ist ja schlimm genug, aber nur 10% so schlimm wie im Artikel. Wikipedia lesen.
  2. #2

    Mag ja alles sein....

    ... jedoch: Die Fähigkeit, Klimaänderungen, woher auch immer sie bisher kamen, gut zu überstehen, lag noch nie in der Geschichte und noch bei keiner Spezies darin, sich mit bemerkenswerter Sturheit gegen den Wandel zu stemmen, sondern das Erfolgsgeheimnis war schon immer der Wille, sich dem anzupassen.
    Es kommt einem schon wie das Verhalten eines sehr trotzigen Kleinkinds vor, zu sagen:
    Ich will aber nicht, daß sich das ändert und nein, auch wenn wir 2 Generationen Zeit Zeit haben, uns anzupassen, will ich doch lieber, daß mit immensem Aufwand versucht wird, zu erreichen, daß sich nichts ändert.
    Wie gesagt - alle Wirrungen auf dieser Erde wurden bisher von den Arten gut bewältigt, die sich dem angepasst haben und nicht von denen, die sich der Änderung entgegen gestemmt haben.
    Letztere gibts nicht mehr .......
  3. #3

    Ende des Jahrhunderts

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der nächste Weltklimabericht ist schon vor der offiziellen Veröffentlichung bekannt geworden: Die Uno bekräftigt darin ihre Warnung vor einer deutlichen Erwärmung. Doch der Report enthält auch eine erstaunliche Vorhersage.

    IPCC-Report: Uno sagt stärkeren Meeresspiegel-Anstieg voraus - SPIEGEL ONLINE
    das werde ich sowieso nicht mehr erleben. Ich denke aber es gibt wichtiger Probleme die auf die Menschen zukommen.

    Steigt das Wasser, werden eben hoehere Daemme gebaut. Wird es kalt, zieht man sich etwas an. Wird es zu trocken, zieht man woanders hin oder stirbt aus...
  4. #4

    Argumente gegen Wissenschaftler

    Interessant, wie die Lobbyisten und prinzipiellen Weigerer, ihren Lebensstil zu ändern, mittlerweile die Wissenschaftler als nicht vertrauenswürdig, als hysterisch hinstellen. Wenn die Wissenschaft nicht analytisch denken kann, wer denn dann?
  5. #5

    Selten dumme Spezies

    Für ein langfristiges Überleben fehlt der Menschheit einfach die notwendige Intelligenz - die selbst Würmer, Pilze und Farne allemal besitzen.

    So dumm wie der Mensch hat sich noch kaum eine Spezies gebärdet. Da werden zig Milliarden verpulvert, um erdähnliche Exo-Planeten aufzuspüren in der idiotischen Hoffnung, dass ein paar Mitglieder der Eliten irgendwann mal, wenn hier alles den Bach runtergeht, dort siedeln können (was dann nochmal Aberbillionen kosten und keiner von denen, die zu der Reise aufbrechen, selbst erleben wird). Dabei bräuchte es nur ein paar hundert Milliarden, um die Erde bewohnbar zu halten. Wo könnte es paradiesischer zugehen als auf einer intakten Erde ?
  6. #6

    nur 10% so schlimm ???

    hmmm, wahrscheinlich hab ich es überlesen, aber wo im Artikel steht etwas von einem Meeresspiegelanstieg von 3 cm?
  7. #7

    Panik

    Ich denke, die Panikmache wird das Bewusstsein der Menschen immer weiter abstumpfen. Der IPCC glaubt wahrscheinlich, je düsterer er die Lage malt, desto stärker würden die Menschen darauf reagieren. Die Situation ist aber umgekehrt. Die Schreckensprognosen treffen ja schon seit Jahrzehnten nicht ein, also fragen sich die Leute: wollt ihr mich verarschen? Man schaue sich dazu mal den Untergangspropheten Mojib Latif auf Youtube an (Winter, Wasserpegel, Stürme usw.).
  8. #8

    Selber erst mal lesen!

    Zitat von wilee19 Beitrag anzeigen
    @Spiegel: Meeresspiegel steigt 3mm, und nicht 3cm pro Jahr. Ist ja schlimm genug, aber nur 10% so schlimm wie im Artikel. Wikipedia lesen.
    Im Spiegel Artikel steht etwas von ca. 3mm pro Jahr, macht dann pro Jahrhundert ca. 29 cm im besten Fall.

    Woher nehmen sie die Zahl von 3 cm pro Jahr?
  9. #9

    Na ja,

    Zitat von chewbakka Beitrag anzeigen
    ...
    Es kommt einem schon wie das Verhalten eines sehr trotzigen Kleinkinds vor, zu sagen:
    Ich will aber nicht, daß sich das ändert und nein, auch wenn wir 2 Generationen Zeit Zeit haben, uns anzupassen, will ich doch lieber, daß mit immensem Aufwand versucht wird, zu erreichen, daß sich nichts ändert.
    .....
    Das Gegenteil ist dann der Säufer dem der Arzt sagt er soll sein Verhalten ändern, der dann aber lieber darauf vertraut das die Medizin ihm irgendwann eine neue Leber einsetzt?