Remis gegen Bayern: Gladbach erkämpft sich Punkt in München

DPABorussia Mönchengladbach hat Herbstmeister Bayern München den Abschluss einer grandiosen Bundesliga-Hinrunde etwas vermiest. Dank Torhüter Marc-André ter Stegen rettete das Team von Trainer Lucien Favre ein Unentschieden beim Rekordmeister.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-873068.html
  1. #1

    die überschrift trifft nicht ganz den kern der sache..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Borussia Mönchengladbach hat Herbstmeister Bayern München den Abschluss einer grandiosen Bundesliga-Hinrunde etwas vermiest. Dank Torhüter Marc-André ter Stegen rettete das Team von Trainer Lucien Favre ein Unentschieden beim Rekordmeister.

    Remis gegen Bayern: Gladbach erkämpft sich Punkt in München - SPIEGEL ONLINE
    es sollte besser heißen:
    gladbach ermauert sich einen punkt in münchen, einen spieler punkt hatten die münchner nicht auf dem platz.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Borussia Mönchengladbach hat Herbstmeister Bayern München den Abschluss einer grandiosen Bundesliga-Hinrunde etwas vermiest. Dank Torhüter Marc-André ter Stegen rettete das Team von Trainer Lucien Favre ein Unentschieden beim Rekordmeister.

    Remis gegen Bayern: Gladbach erkämpft sich Punkt in München - SPIEGEL ONLINE
    Ter Stegen hat heute leider einen überragenden Tag erwischt. Ansonsten muss Bayern aus der haushohen Überlegenheit einfach mehr machen. Offensiv kam von Gladbach gar nichts, in der Defensive sind sie in der 2. Halbzeit auch ordentlich geschwommen. Naja, spielt Bayern immer so, verlieren sie auch nicht mehr sonderlich viele Spiele.
  3. #3

    Mia san mia

    Die Spielpaarung lautete Borussia Mönchengladbach vs. FC Bayern München, NICHT umgekehrt, ausserdem hat das Spiel nicht in München stattgefunden, demnach kann Borussia Mönchengladbach auch keinen Punkt in München geholt haben (laut Artikelüberschrift).
  4. #4

    Gut so!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Borussia Mönchengladbach hat Herbstmeister Bayern München den Abschluss einer grandiosen Bundesliga-Hinrunde etwas vermiest. Dank Torhüter Marc-André ter Stegen rettete das Team von Trainer Lucien Favre ein Unentschieden beim Rekordmeister.

    Remis gegen Bayern: Gladbach erkämpft sich Punkt in München - SPIEGEL ONLINE
    Gut so! Das erhält der Liga ein bisschen mehr Spannung, den Verfolgern ein bisschen mehr Hoffnung und den Zuschauern ein bisschen mehr Freude.
    Sollte das obligatorische Bayerntief dann demnächst noch dazu kommen, gibt es sogar Spannung, Hoffnung und Vorfreude, dass die Schale erneut nicht nach München geht.
  5. #5

    Glückwunsch und Danke an Gladbach, insbesondere ter Stegen! So gibt es ein bißchen Hoffnung, daß die Rückrunde nicht ganz so öde wird.
  6. #6

    Null Torchancen, Null Torschüsse, dafür 90 Minuten Hauen, Treten, Stechen?

    Perfektes Beispiel: 62. Minute, Gladbach bekommt in der eigenen Hälfte den Ball, sofort bleiben ALLE stehen und beginnen dann langsam rückwärts zu laufen und nach vier Stationen ist der Ball beim Torwart und 10 Spieler sind näher als 25 Meter am eigenen Tor.
    Bei eigenem Ballbesitz!

    Dies ist der Verein der mal mit den schönsten Fussball der Liga spielte, heute mauert man was das Zeug hält, hofft vorne auf den lieben Gott und, dass der Schiri im eigenen Strafraum mindestens drei Elfer nicht pfeift (gemessen an dem Masstab, den er bei Boatengs Hand angelegt hatte).
    Spieler wälzen sich am Boden, sogar der Trainer schlägt den Ball weg um noch ein paar Sekunden zu schinden….

    Mein Gott, was ist aus diesem einst so wunderbaren Verein geworden?

    Anmerken sollte man vielleicht auch noch, dass der FC Bayern einen Thomas Kraft sozusagen rausschmiss, als der ein einziges Mal etwas machte, was Deutschlands bestenfalls Torwart #3, hinter Weidenfeller und Adler, mit schöner Regelmässig abliefert.
  7. #7

    Gladbacher Millionen

    Die Borussia spielt in den letzten Wochen zwar nicht brillant, aber sehr effektiv. Im Gegensatz zum Anfang der Saison. Bemerkenswert ist die Mannschaftsaufstellung: Am Freitag war (von 15 Minuten Xhaka abgesehen) keiner der Millioneneinkäufe auf dem Platz, die im Sommer notwendig für das Überleben schienen. Ich will damit nicht behaupten, dass die Borussia die falschen Spieler gekauft hat. Es zeigt aber, dass die Integration von Millioneneinkäufen in eine eigentlich gut eingespielte Mannschaft Spielstärke kostet - anstatt die Qualität zu steigern. Der Zwang, die teuren Stars auch spielen zu lassen, lähmt die Kreativität des Trainers. Erst seit Favre sich von diesem Zwang befreit hat (bzw. durch die Verletzung von de Jong befreit wurde), läuft es bei der Borussia besser.
  8. #8

    Klar überlegen, leider schlechte Chancenverwertung

    Was soll's? War insgesamt eine tolle Vorrunde.
  9. #9

    Mich...

    interessiert an der BL nur, dass Bremen nicht auf einem Abstiegsplatz steht...und dass Bayern immer ordentlich auf die Mütze bekommt...B-)