Gratis-Frühstück an britischen Schulen: Es ist die wichtigste Mahlzeit, ist es nicht?

dapdMit Saft, Müsli und Milch sollen britische Grundschüler erfolgreicher in der Schule werden. Weil viele Eltern ihre Kinder ohne Pausenbrot zum Unterricht schicken, startet eine Küstenstadt dem "Guardian" zufolge jetzt ein großes Projekt: Gratis Frühstück für alle.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/a...-a-872997.html
  1. #1

    2 Semmeln und entweder 0,5 Liter Milch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit Saft, Müsli und Milch sollen britische Grundschüler erfolgreicher in der Schule werden. Weil viele Eltern ihre Kinder ohne Pausenbrot zum Unterricht schicken, startet eine Küstenstadt dem "Guardian" zufolge jetzt ein großes Projekt: Gratis Frühstück für alle.

    Großbritannien: Grundschüler sollen gratis Frühstück bekommen - SPIEGEL ONLINE
    oder Kakao.
    Jeden morgen.
  2. #2

    Toll für die Kleinen

    Super könnte man auch in Deutschlandeinführen,wenn die Bundesländer sich einigen könnten.Ein Apfel und bischen Milch würden für den anfang auch reichen.
  3. #3

    Die "Wichtigste" nicht, aber ein Anfang!

    In den 60er Jahren gab es noch die Schulmilch bzw. den Kakao, der für ein geringes Endgeld an die Grundschüler in D. ausgegeben wurde.
    Damals gab es noch kein Kind, welches ohne Pausenbrot erschien, dieses nicht in Plastikbrotdosen transportiert, sondern noch in Butterbrotpapier eingewickelt.

    Vielleicht sollten Schulen wie Universitäts- Mensen ausgestattet werden?
    Das schafft Arbeitsplätze, fördert Solidarität und die Kinder können sicher und gut versorgt werden, wenn es dafür den nötigen politischen Willen gibt.
    Die Entscheidung dazu dient prophylaktisch Karies und Fettleibigkeit entgegen, wenn bei diesem Schulfrühstück Wert auf Qualität gelegt wird.
  4. #4

    it's English, oder?

    Kleine Englischlektion: das sogenannte question tag wird "oder" bzw "nicht wahr" übersetzt . Sounds much better , doesn't it?
  5. #5

    Zitat von ces3fe Beitrag anzeigen
    Super könnte man auch in Deutschlandeinführen,wenn die Bundesländer sich einigen könnten.Ein Apfel und bischen Milch würden für den anfang auch reichen.
    Unzulässiger Eingriff des Staates in das Erziehungsrecht der Eltern (Art. 6(2) GG). Außerdem müssten sich dazu nicht die Bundesländer einigen, sondern die Schulträger (verschuldete Kommunen) mit dem Bund der Steuerzahler.
  6. #6

    Britain, England, Wales, Scotland...

    "Bislang versorgen nur zwei oder drei britische Gemeinden ihre Grundschüler mit Gratis-Mahlzeiten. Walisische Grundschulen zum Beispiel stellen für fast alle Kinder ein Frühstück bereit."

    Wenn Wales (eine Britische Gemeinde???) fast allen Schuelern Fruehstueck gibt, dann ist das mehr als "zwei oder drei" Britische.

    Es sind zwei oder drei in *England*, das man nicht mit Britain verwechseln sollte.

    In Scotland gibt es auch Fruehstuck ohne Bezahlung; wie es in Northern Ireland kann ich mich nicht erinnern.

    Es gibt auch ander Regeln wo Britain viel mit England verwechselt wird. Z.B. sind es Englische Universitaeten die Studiengeld verlangen.

    In Scotland sind sie immernoch umsonst, und in Wales auch soweit ich mich erinnere -- I lebe seit mehreren Jahren nicht mehr in UK.
  7. #7

    Zitat von twaddi Beitrag anzeigen
    Kleine Englischlektion: das sogenannte question tag wird "oder" bzw "nicht wahr" übersetzt . Sounds much better , doesn't it?
    Wir haben Asterix bei den Briten nicht gelesen, haben wir?
  8. #8

    @Peter: die Unis sind hoffentlich nicht umsonst, sondern nur entgeltlos.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit Saft, Müsli und Milch sollen britische Grundschüler erfolgreicher in der Schule werden. Weil viele Eltern ihre Kinder ohne Pausenbrot zum Unterricht schicken, startet eine Küstenstadt dem "Guardian" zufolge jetzt ein großes Projekt: Gratis Frühstück für alle.

    Großbritannien: Grundschüler sollen gratis Frühstück bekommen - SPIEGEL ONLINE
    Küche, Koch und Speisesaal in jeder Schule. Für wenig Geld. Und eine Flasche Milch oder Kakao zum Frühstück. Aber was red ich, war ja böser Sozialismus... nur die Kinder waren komischerweise nachweislich besser ernährt und weniger von Allergien und ähnlichen Krankheiten befallen als im kapitalistischen Wunderland. Aber das darf man ja nicht sagen.