Urteil: Deutsche Bank muss Kirch-Erben Schadensersatz zahlen

DPADie Deutsche Bank muss den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch Schadensersatz zahlen. Das teilt das Oberlandesgericht München mit. Kirch hatte dem früheren Bankchef Rolf Breuer vorgeworfen, seine Kreditwürdigkeit in Zweifel gezogen zu haben.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-872975.html
  1. #1

    richtig

    ich denke, es ist richtig, auch wenn der alte Kirch sich wohl mit Premiere verzockt hatte. Ohne Breuer hätte er sich vielleicht nochmal retten können...
  2. #2

    Na denn ...

    Deutsche Bank - dunkler Anzug statt weiße Weste ;););)
  3. #3

    Richter sind auch nur Menschen....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bank muss den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch Schadensersatz zahlen. Das teilt das Oberlandesgericht München mit. Kirch hatte dem früheren Bankchef Rolf Breuer vorgeworfen, seine Kreditwürdigkeit in Zweifel gezogen zu haben.

    Deutsche Bank muss Kirch-Erben Schadenersatz zahlen - SPIEGEL ONLINE
    Ich will es hoffen, dass eine höhere Instanz dieses Urteil kippt. Wenn die Finanzlage der Kirch-Gruppe so schwach war, dass ein kleiner TV-Interview sie ins Schwanken bringen konnte, dann war diese Gruppe sowieso kein Schußpulver Wert. Daher denke ich, dass die Deutsche Bank unschuldig war.
  4. #4

    Gut und Schlecht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bank muss den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch Schadensersatz zahlen. Das teilt das Oberlandesgericht München mit. Kirch hatte dem früheren Bankchef Rolf Breuer vorgeworfen, seine Kreditwürdigkeit in Zweifel gezogen zu haben.

    Deutsche Bank muss Kirch-Erben Schadenersatz zahlen - SPIEGEL ONLINE
    Gut ist, dass Banken, bzw. deren Angestellte haften, wenn sie andere in den Ruin treiben, auch wenn es wohl eine Einzelfall-Entscheidung ist und ein Mensch erst einmal Geld für ein möglicherweise 10 jähriges Verfahren besitzen muss.

    Schlecht ist, dass ein von Anfang an zum scheitern verurteiltes Geschäftskonzept auf diese Weise "aufgewertet" wird. Pay-TV hat in Deutschland keine reale Chance, da es den Leuten schon durch Rundfunkgebühren und Kabelgebühren so vor kommt, als hätten sie Pay-TV (auch wenn es offiziell kein Pay-TV ist).
  5. #5

    Gerechtes Urteil

    Ich glaube sehr wohl, dass Breuer die Kirch-Gruppe zwar nicht in den Ruin treiben wollte, sondern nur soweit in die Ecke treiben wollte, dass die Deutsche Bank an der "Sanierung" eine Menge Geld verdienen könnte.
    Die Äußerung an sich war kein "Unfall", sondern die Folgen aus dieser Äußerung.
    Kirch hätte ohne die Breuer-Äußerung zumindest die reelle Chance gehabt, durch Teilverkäufe sein Imperium zu retten. Ob ihm das gelungen wäre, läßt sich heute nicht mehr feststellen.

    Das Urteil sollte aber ein Warnsignal an alle Breuers dieser Welt sein !
  6. #6

    Gut so

    Die Deutsche Bank ist eines unserer unmoralischten Unternehmen in Deutschland. Hier wird mit allem gehandelt das Geld bringt, selbst wenn Millionen aufgrund von Rostoff Spekulationen verhungern. Man sollte die Bande wegsperren und den Schlüssel vergraben. Nur reiche wie die Kirchgang können sich mit Millionen teuren Anwälten gegen die Assis wehren.
  7. #7

    Nichts ist zu Ende

    Die Deutsche Bank wird wohl in Revision gehen. Die Sache ist noch lange nicht zu Ende.
  8. #8

    Nieten in Nadelstreifen...

    Hmm,..da ist ja richtig Weihnachtsstimmung bei der Deutschen Bank,..aber ich gönne es denen...
  9. #9

    Kein gutes Jahr

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bank muss den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch Schadensersatz zahlen. Das teilt das Oberlandesgericht München mit. Kirch hatte dem früheren Bankchef Rolf Breuer vorgeworfen, seine Kreditwürdigkeit in Zweifel gezogen zu haben.

    Deutsche Bank muss Kirch-Erben Schadenersatz zahlen - SPIEGEL ONLINE
    Das ist ja direkt ein Schlag ins Gesicht er Oberbanker, das war kein gutes Jahr für die Deutche Bank, was mag noch alles kommen?