Revolutionäre Klimaanlage: Das Wunder, das mit Kälte kann

ThermodynaKlimaanlagen sind ein Problemfall: Das bisher darin eingesetzte Kältemittel ist ein Klimakiller, die Alternative hochgiftig. Dabei gibt es eine Kühlmaschine, die einfach und günstig ist und vor allem ohne Kältemittel auskommt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/s...-a-868226.html
  1. #1

    Hmm

    Teufelszeug! So wie Sterling-Motoren in Heizungsanlagen. Teufelszeug.
  2. #2

    Schlafmützen

    Es wäre nicht das erste Mal, dass sich die deutschen Hersteller als zu unflexibel erwiesen. Was ist mit diesen völlig überbezahlten Schnarchnasen nur los?
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Klimaanlagen sind ein Problemfall: Das bisher darin eingesetzte Kältemittel ist ein Klimakiller, die Alternative hochgiftig. Dabei gibt es eine Kühlmaschine, die einfach und günstig ist und vor allem ohne Kältemittel auskommt.

    Schukey-Motor: Klimaanlage arbeitet komplett ohne Chemie - SPIEGEL ONLINE
    Der letzte Absatz ist das eigentliche Problem der deutschen Firmen: der erste Wagen mit dieser Technik wird mit 100%iger Sicherheit aus Fernost kommen. Die kritische Masse an technischem Know-How ist dort erreicht und jetzt sind sie soweit, uns die technischen Neuerungen aus der Hand zu nehmen. Bei der hierzulande herrschenden Verkrustung aus Lobbyinteressen und technologischem Dogmatismus ist Deutschland in 20 Jahren am Ende.

    Toyota hat es mit der Hybridtechnologie vorgemacht - da ist Deutschland schon lange abgehängt. In Solarenergieanlagen waren wir mal führend, das ist mittlerweile auch vorbei. Umweltfreundliche Klimaanlagen kommen also als nächstes.

    Zur Zeit profitiert Deutschland noch vom guten Ruf vergangener Tage und von Rüstungsexporten (wer darauf stolz sein will). Wirkliche Innovationen werden aber durch bestehende Interessen verhindert, bei den Hybriden die der Ölindustrie, bei Solar die der Energie- (Atom-)Industrie, bei den Klimaanlagen nun die der chemischen Industrie.

    Ich bin selber Ingenieur; ich weiß, wovon ich rede und mit welchen Argumenten und von wem Ideen in Europa im Keim erstickt werden!
  4. #4

    Lobbyistengeflecht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer weiß - womöglich ist das erste Auto mit chemiefreier Klimaanlage ein Fabrikat aus Fernost.
    Dass die deutschen Automobilhersteller von so einer Technologie nichts wissen wollen, liegt wohl daran, dass sie in ihrem eigenen Lobbyistengeflecht dermaßen verstrickt sind, dass es tatsächlich eine Firma aus Fernost sein wird, die die erste chemiefreie Klimaanlage in ein Serienfahrzeug einbauen wird.

    Wieder geht's einen kleinen Schritt weiter den Bach runter, mit der deutschen Automobilindustrie, die wollen das so!
  5. #5

    Mit Sicherheit

    Zitat:
    Wer weiß - womöglich ist das erste Auto mit chemiefreier Klimaanlage ein Fabrikat aus Fernost.

    Die deutsche Autoindustrie hinkt, was Innovationen im Umweltbereich betrifft, der fernöstlichen Konkurrenz um Lichtjahre hinterher.
    Und selbst bei der Qualität wird es zunehmend enger, sofern es sich nicht um ein Oberklassemodell handelt.
    Wie ich die deutschen Hersteller kenne wiegeln die wieder ab, so wie sie es auch bei Elektroautos und Hybridfahrzeugen tun.
    Bis sie dann endgültig von der Konkurrenz überrannt werden, die es immerhin fertig bringt innovative Fahrzeuge zu akzeptablen Verkaufspreisen auf den Markt zu bringen.
  6. #6

    Schönes Ding

    Auch dieses Teil wird in der Versenkung verschwinden, weil die etablierten Konzerne damit nichts bzw. zu wenig verdienen könen und lieber weiter ihre giftgefüllten und ineffizienten Maschinen verkaufen wollen - wäre nicht das erste Mal...
  7. #7

    Ich hoffe doch sehr,

    daß uns die Japaner in dieser Sache schnell den Rang ablaufen werden. Wenn hier die Meister der Arroganz es einfach nicht für nötig halten, irgend einer Lobby mal die kalte Schulter zu zeigen und, so scheint es mir, wie immer eingeknickt sind vor dieser zweifelhaften Macht, dann ist es nur rechtens, wenn es uns Fernost zum wiederholten Male vormacht!!! LOOOOL
  8. #8

    ?

    Ich habe selten einen derart schlecht geschriebenen Artikel gelesen. Ich kenne mich einwenig mit Thermodynamik aus und bin wirklich interessiert an diesem Prinzip/Motor.

    Aber das Beispiel:?Unrealistische 35C° warme Umluft werden energiesparend elektrisch auf 120C° komprimiert :-) dann im Kühler wird die Luft wieder auf 70C° runtergekühlt und diese Luft wird in dem Schurkeymotor dann auf 7C° runtergekühlt. Ich bin zu blöde um hier die Chance auf ein energieeffizientes System zu erkennen. Hat mal jemand einen Link der mir das näher erklärt? Es darf auch ruhig auch mit Formeln und thermodynamischen Grundbegriffen hantiert werden.
  9. #9

    optional

    Ach und wer sucht findet auch Ansätze OHNE Energiezufuhr zu kühlen!

    Latentwärmespeicher