Vermittlungsergebnisse: Streit um Homo-Ehe hält Steuerentlastung auf

dapdErbittert haben Schwarz-Gelb und Rot-Grün im Vermittlungsausschuss gerungen. Vergebens. Nun wird der Bundestag selbst die mageren Ergebnisse nicht mehr in diesem Jahr beschließen. Die Koalition verschiebt die Abstimmungen auf Januar - wegen des Streits um die Homo-Ehe.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-872774.html
  1. #1

    Lässt sich nicht aufhalten.

    Hinsichtlich der höchstrichterlichen Entscheidungen zur "Homo- Ehe" in Sachen der Erbschaftsteuer (Gesetz wurde entsprechend schon angepasst) wird sich dies auch im Rahmen der Einkommensteuer aus Sicht der Gesetzgebung nicht ewig aufhalten lassen. Denn wer a sagt muss auch b sagen, so ist das mit der Gleichstellung. Ungewollt ist es aber, denn das kostet Geld. Ziemlich viel sogar. Verabschiedung deswegen ziemlich lästig.
  2. #2

    Die Grünen sind schuld!!

    Zitat von thoxin Beitrag anzeigen
    Hinsichtlich der höchstrichterlichen Entscheidungen zur "Homo- Ehe" in Sachen der Erbschaftsteuer (Gesetz wurde entsprechend schon angepasst) wird sich dies auch im Rahmen der Einkommensteuer aus Sicht der Gesetzgebung nicht ewig aufhalten lassen. Denn wer a sagt muss auch b sagen, so ist das mit der Gleichstellung. Ungewollt ist es aber, denn das kostet Geld. Ziemlich viel sogar. Verabschiedung deswegen ziemlich lästig.
    Was kostet es denn maximal??

    Hier geht es nicht ums liebe geld ausnahmsweise, sondern um eine konservative Grundeinstellung aus dem letzten Jahrtausend, die es zu verteidigen gilt.

    Die katholische Kirche will es so.
  3. #3

    Im Paradies der Eitelkeiten

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erbittert haben Schwarz-Gelb und Rot-Grün im Vermittlungsausschuss gerungen. Vergebens. Nun wird der Bundestag selbst die mageren Ergebnisse nicht mehr in diesem Jahr beschließen. Die Koalition verschiebt die Abstimmungen auf Januar - wegen des Streits um die Homo-Ehe.

    Vermittlungsausschuss: Streit in Union um Homo-Ehe hält Ergebnisse auf - SPIEGEL ONLINE
    versucht man nun trickreich Entscheidungen zu vermeiden. Der Steuerzahl finanziert diesen Verhaltensquatsch!
  4. #4

    Wenn dann....

    ....nichteheliche Lebensgemeinschaften mit Kindern steuerlich schlechter dastehen als verheiratete Homosexuelle,sehe ich eine weitaus größere Ungerechtigkeit als bisher.Hier hat dann zwar eine "gefühlte" Mehrheit die statistisch keine ist ihr Ziel erreicht,aber gleichzeitig Familien ohne Trauschein verhöhnt.
  5. #5

    eine andere Meinung

    als Eva K. zu haben, dürfte noch keine "unterirdische Homophobie" darstellen und auch kein Grund für eine Schlammschlacht.
  6. #6

    Die Gleichstellung

    wird kommen. Also was soll dieses Taktieren!?
  7. #7

    Familiensplitting

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erbittert haben Schwarz-Gelb und Rot-Grün im Vermittlungsausschuss gerungen. Vergebens. Nun wird der Bundestag selbst die mageren Ergebnisse nicht mehr in diesem Jahr beschließen. Die Koalition verschiebt die Abstimmungen auf Januar - wegen des Streits um die Homo-Ehe.

    Vermittlungsausschuss: Streit in Union um Homo-Ehe hält Ergebnisse auf - SPIEGEL ONLINE
    In der heutigen Zeit macht ein Ehegattensplitting keinen Sinn mehr, egal ob homo- oder heterosexuell. Da Ehepaare heute nicht mehr automatisch Eltern werden gibt es für mich keinen Grund Vorteile zu erhalten.

    Am ehesten wäre noch ein Familiensplitting sinnvoll, da unsere Gesellschaft schrumpft und Kinder teuer sind.
  8. #8

    Zitat von smerfs Beitrag anzeigen
    demnächst kommen noch die anhänger der zoophilie und wollen ihre ziege heiraten und das als ehe steuerlich begünstigt sehen.
    Schämen Sie sich.

    Ich hoffe, dass es bald so weit sein wird, dass gleichgeschlechtliche Ehen komplett gleichgestellt werden. Das die Politik das verschlampt, war klar. Wobei ich das einer CDU nicht ganz so böse nehmen kann. Die müssen ja gleich an ihren Grundfesten knabbern, wenn es um sowas geht. :)
  9. #9

    Re-Re-Re-Re-Re-Re-form ...

    ... wird irgendwann schon wieder auf Form stoßen.

    Aber es ist eigentlich kein Wunder, dass es derzeit so viele Homosexuelle gibt. Wenn Sex doch der einzige Ruf ist, auf den der Homo sapiens sofort hört.
    Also ich bin gespannt, wann hier wieder Weisheit einkehren wird.