Geglückter Anleihenverkauf: Investoren vertrauen Italien

AFPAls Silvio Berlusconi seine Comeback-Pläne verkündete, war der Schrecken groß auf den Finanzmärkten. Doch mittlerweile sind die Anleger offenbar gelassener geworden. Beim Kauf italienischer Staatsanleihen geben sie sich mit so niedrigen Zinsen zufrieden, wie seit gut zwei Jahren nicht mehr.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-872784.html
  1. #1

    Ich lach mich tot!

    Die Anleger vertrauen darauf dass im Ernstfall Deutschland in die Bresche springt und mittels vielfältiger Transferinstrumente die Zeche zahlt. Stünde Italien alleine da wären die Italiener noch nicht einmal auf die Idee gekommen es zu versuchen Anleihen zu niederen Zinsen zu platzieren...
  2. #2

    Real- und Finanzwirtschaft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Als Silvio Berlusconi seine Comeback-Pläne verkündete, war der Schrecken groß auf den Finanzmärkten. Doch mittlerweile sind die Anleger offenbar gelassener geworden. Beim Kauf italienischer Staatsanleihen geben sie sich mit so niedrigen Zinsen zufrieden, wie seit gut zwei Jahren nicht mehr.

    Italien: Zinsen für Staatsanleihen so niedrig wie seit vor zwei Jahren - SPIEGEL ONLINE
    Während die Realwirtschaft in eine Rezession abdriftet weil den Verbrauchern Geld und Kredit ausgehen, gibt es andererseits jede Menge Liquidität, Geld das irgendwie angelegt werden muss. Sind es bei D, aber auch bei F schon mal Negativzinsen, so sind es bei Italien doch noch poitive Zinsen. Das Risiko ist nicht hoch, kurzfristige Anleihen können sowieso an die EZB weitergegeben werden, und ansonsten garantiert eh 'Europa'.
    Die Investoren vertrauen nicht Italien, die Investoren wissen dass Euroland füa alles geradestehen wird.