Datenschutz-Einstellungen: Facebook wird ein bisschen einfacher

dapdDamit Mitglieder des Netzwerks bessere Kontrolle über ihre Privatsphäre bekommen, vereinfacht Facebook die entsprechenden Einstellungen. Tatsächliche Neuerungen in Sachen Datenschutz gibt es allerdings nicht - nur die Bedienung wird einfacher.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/f...-a-872663.html
  1. #1

    Facebook ist ein börsennotierter, gewinnorientierter Konzern, welcher Geld ausschließlich durch Auswertung, Verarbeitung und den Verkauf der Daten seiner User verdient.

    In diesem Zusammenhang von ernsthaften Datenschutz zu sprechen, erscheint mir paradox.
  2. #2

    Und auch keine "Im-Nachhinein-plötzlich-Online-Stellen" von Inhalten durch Entscheidung von facebook?

    Was anderes: Gab es eigentlich nur in Deutschland versehentlich "facebook-Partys" ?

    Die müssten doch eigentlich überall ein "Phänomen" gewesen sein.
  3. #3

    Die "Privatsphäre" bei Facebook ist doch nach wie vor gleich Null! OK, ich kann bestimmen, was andere FB-Nutzer über mich erfahren, Facebook selbst dürfte es aber schnurzpiepegal sein, wo jemand da seine Häkchen setzt, bzw. wieviel er scheinbar preisgibt. Das ganze Surfverhalten, jede als noch so privat gedachte Nachricht wird gespeichert und gehört quasi Facebook. Mir war schon nach dem Lesen von ein paar wenigen Absätzen der AGBs klar, dass ich diesem Verein niemals beitreten werde.