Berlusconi-Comeback: Italienische Faxen

Grundsätzlich freuen wir uns ja über jeden politischen Unterhaltungskünstler. Doch die angedrohte Rückkehr Silvio Berlusconis in die Politik hat für uns Deutsche eine betrübliche Folge: Den Preis für die Clownerie zahlen die Italiener nicht alleine.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-872712.html
  1. #1

    Grundsätzlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich freuen wir uns ja über jeden politischen Unterhaltungskünstler. Doch die angedrohte Rückkehr Silvio Berlusconis in die Politik hat für uns Deutsche eine betrübliche Folge: Den Preis für die Clownerie zahlen die Italiener nicht alleine.

    Fleischhauer über das Comeback von Silvio Berlusconi - SPIEGEL ONLINE
    Ja wenn schon! WIR deutschen profitieren doch auch am meisten von dieser EU und unter dem strich machen wir doch plus ALSO kein grund hier zu jammern!
  2. #2

    Über Gebühr

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich freuen wir uns ja über jeden politischen Unterhaltungskünstler.

    Fleischhauer über das Comeback von Silvio Berlusconi - SPIEGEL ONLINE
    Stimmr, allerdings haben wir von dieser Spezies in Deutschland über Gebühr, brauchen Herrn Berlusconi also überhaupt nicht.
  3. #3

    Wehe wer sich mit den Falschen bettet

    Jetzt zählen wir bis drei und warten bis die italienischen Schmierfinken von diversen Revolverblättern wieder auf der Matte stehen...

    Letztlich drückt sich die Dysfunktionalität des heutigen Europas auch darin aus, dass jedes Land sich nach Herzenslust selbst der Lächerlichkeit preisgeben kann, aber am Ende alle Länder dafür zu zahlen haben. Machen wir uns nix vor ohne Euro, könnte es uns egal was für ein Quark Italien zusammenwählt.

    Das hat uns Kanzler Kohl schon ganz hervorragend konstruiert.
  4. #4

    Instinktiv

    Instinktiv war meine erste Frage nach Bekanntwerden der Rueckkehrgeruechte um Berlusconi ... "Koennen die Italiener wirklich so bescheuert sein?". Irgendwie will mich die Meinung von Experten, dass eine Wiederwahl "unwahrscheinlich" sei, nicht so recht beruhigen. Und in der Tat, "nicht zuletzt in der Wahl seiner Repräsentanten beweist sich die Reife eines Volkes", oder eben das Gegenteil...
  5. #5

    "Endlich ist die Ursache der italienischen Dauerkrise geklärt: Wir Deutschen sind an allem schuld! Erst haben die deutschen Banken auf Befehl der Bundesregierung ihre italienischen Staatsanleihen abgestoßen und damit eine internationale Verkaufswelle ausgelöst. Dann haben wir, vertreten durch Angela Merkel und Wolfgang Schäuble, dem geschwächten Nachbarn einen rigiden Sparkurs aufgezwungen. Und nun, wo die Krise erwartungsgemäß eskaliert ist, peitschen wir neben Griechenland und Spanien auch dieses Land in die Rezession, bis am Ende nur eine Nation in Europa stehen bleibt: Deutschland."
    Gut analysiert, bis auf die Tatsache, dass der rigide Sparkurs auch Deutschland schadet (siehe Exporteinbrüche).
    Der Rest des Artikels ist wohl ironisch gemeint. Hab jedenfalls entsprechend gelacht...
  6. #6

    Versöhnlich

    Das ist doch mal ein netter Begleiteffekt, dass in der Ablehnung Berlusconis sich die verschiedenen politischen Ansichten versöhnlich treffen. Wer hätte das gedacht?! :-)
  7. #7

    Oh wie schön!

    Wir hetzen wieder! Nach dem ersten Satz war mir jede Lust vergangen, auch noch ein einziges Wort eines solchen Hetzartikels weiterzulesen. Liebes SPON: Ein bisschen mehr Niveau, ein bisschen mehr Stil, ein bisschen mehr Anstand!
  8. #8

    Den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Diesmal sitzt der Artikel - Kompliment, die Witzchen im Schettino-Artikel waren leider etwas arg daneben.
  9. #9

    es wird so kommen wie immer

    Der Don wird wieder mal gewählt und dann können wir uns den geistigen Dünnschiss wieder anhören.... das wird ein Spaß dwer anderen Art.