Nutzfahrzeuge als Familienwagen: Transportern mangelt es an Sicherheit

Nutzfahrzeuge können für Familien eine preiswerte Alternative zum Van sein. Allerdings bieten die Personentransporter meist weniger Unfallschutz. Zu diesem Ergebnis kommt die Sicherheitsorganisation Euro NCAP nach einem Test mehrerer Kleinbusse. Nur ein Modell bekam die Bestnote.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/t...-a-872578.html
  1. #20

    Zitat von andirasper Beitrag anzeigen
    Was hat sich denn verändert bei den Crashtests? "Soweit ich weiß" ist für mich kein wirklicher Fakt. Ich kenne es so das wenn ein Fahrzeug neu auf den Markt kommt wird es gecrasht und der Wert steht dann bis ein neues Modell erscheint.
    die bewertungsgrundlagen bezüglich der fußgängersicherheit z.b. oder auch das hinzurechnen von assistenzsystemen, das hat sich geändert ... und zum widerlegen ihres letzten satzes: ein paar der älteren fahrzeuge, wie z.b. der traffic, wurden damals schon gecrasht - aber nun wieder. frage ist: warum? warum nur ausgewählte fahrzeuge und nicht alle? warum werden grad die meistverkauften modelle in diesem segment, die ja auch schon ein paar jährchen auf dem entwicklungsbuckel haben, nicht nochmal zu vergleichszwecken gecrasht?
  2. #21

    schlecht getrollt

    Zitat von nadja_romanowa Beitrag anzeigen
    Also, 160 km/h ist kein Brettern sondern bei gegebenen Umständen eine angenehme Reisegeschwindigkeit. Und was hat die Geschwindigkeit eigentlich mit dem Beitrag über den Crashtest zu tun? So langsam fragt man sich, was der Moderator für Beiträge durchlässt. Vollkommenes Rumgetrolle von Ihnen darf hier geschrieben werden.
    Zum Artikel: Na wurde eben ein Crashtest durchgeführt. Somit ist jedem an dieser Fahrzeugkategorie Interessierten eine weitere Informations- und EntscheidungsGrundlage gegeben. Was gibt's da zu diskutieren?

    PS: Jetzt trolle ich auch mal. Sind Sie schonmal über eine längere Zeit 260+ mit 'nem Zweirad auf der Autobahn gefahren? Bestimmt nicht, weil die Pampers sofort voll gewesen wären. Dagegen sind 160 mit 'nem NCAP-2-Sterne-Bus so sicher wie nie.
    die geschwindigkeit hat mit dem crashtest insofern zu tun, als für jeden test eine genau definierte geschwindigkeit vorgegeben ist, beim ncap frontal crash sind es 64 km/h.
    der einwand des foristen ist übrigens durchaus berechtigt, weil, wie wir wissen, die kinetische energie des autos quadratisch mit seiner geschwindigkeit steigt. wenn sie statt 64 km/h "nur" 80 km/h fahren, sind sie mit 56% mehr energie unterwegs. bei 100 km/h sind es schon 244%. und bei 160 km/h 625% kinetische energie gegenüber 64 km/h. wenn sie mit 160 einen unfall bauen, sind sie matsch.

    die richtgeschwindigkeit beträgt übrigens 130 km/h. wenn sie jenseits dieser geschwindigkeit in einen unfall verwickelt sind, kriegen sie grundsätzlich eine teilschuld, soweit ich weiß.
  3. #22

    eben weil...

    Zitat von dell-e Beitrag anzeigen
    warum werden grad die meistverkauften modelle in diesem segment, die ja auch schon ein paar jährchen auf dem entwicklungsbuckel haben, nicht nochmal zu vergleichszwecken gecrasht?
    genau weil die autos sich ja schon verkauft haben (oder auch nicht). euro NCAP ist keine gesetzliche vorschrift, die man erfüllen muß, um ein fahrzeug zugelassen zu kriegen. sondern ein verkaufsargument von seiten der hersteller.
  4. #23

    für interessierte hier mal ein bericht des adac, der damals einen vergleichscrashtest vorgenommen hat:
    ADAC Crashtest - Kleinbusse im Test

    ist halt schon was älter, aber der t5 schneidet nicht ganz so prickelnd ab, wenn man sich mal die diagramme anschaut ...
  5. #24

    VW Caddy und T5

    Caddy und T5 haben beide 4 Sterne bekommen. leicht zu finden über den Link im Artikel. Die Modelle von Mercedes Benz auch. Aber wegen geänderter Normen nicht unbedingt mit dem aktuellen test vergleichbar.
  6. #25

    Schon

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nutzfahrzeuge können für Familien eine preiswerte Alternative zum Van sein. Allerdings bieten die Personentransporter meist weniger Unfallschutz. Zu diesem Ergebnis kommt die Sicherheitsorganisation Euro NCAP nach einem Test mehrerer Kleinbusse. Nur ein Modell bekam die Bestnote.

    Transporter schneiden bei Euro-NCAP-Test als Familienwagen schlecht ab - SPIEGEL ONLINE
    komisch wenn man sich mal so den Text in Ruhe "auf der Zunge" vergehen lässt.
    Denn die erwähnten Modelle sind im allgemeinen in erster Linie als "Lastesel" sprich Transporter für Handwerker etc. eingesetzt.
    Gut es gibt sie auch entsprechend mit Bestuhlung um dann als "Kleinbus" mit - i. d. R. max. 8 Passagieren - durch die Landschaft zu fahren. (Ansonsten benötig man ja einen Kom-Schein).
    Warum der letzte Abschnitt
    Herkömmliche Vans hatten bei vorangegangenen Crashtests von Euro NCAP insgesamt bessere Noten bekommen: Der VW Sharan und der eng verwandte Seat Alhambra erhielten zum Beispiel im Jahr 2010 fünf Sterne. Vier Sterne gab es 2011 für den Lancia Voyager.
    Überhaupt erwähnt wird ist mir persönlich ein Rätsel, da diese Fahrzeuge mit denen mit Bericht nichts gemein haben. Diese Vans sind ja gar nicht als Transporter zu erwerben (höchstens dazu "umzubauen").