"Hobbit"-Star Martin Freeman: "Das düsterste Telefonat meiner Laufbahn"

Warner BrosEr spielt den Hobbit in Peter Jacksons Tolkien-Trilogie: Martin Freeman alias Bilbo Beutlin. Kurz vor der offiziellen Weltpremiere des Films in London verrät der Brite, wie man als Neuling in Mittelerde klarkommt - und wie ihm um ein Haar die Rolle seines Lebens entgangen wäre.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/in...-a-870213.html
  1. #1

    Übersetzung

    "In den ersten Wochen hielt ich tatsächlich den Kopf unten" ist eine extrem wörtliche Übersetzung. Wie wär's stattdessen mit "Ich hielt mich in den ersten Wochen zunächst zurück"?
  2. #2

    Wer hat denn diese fuerchterliche Uebersetzung verbrochen?!?
  3. #3

    ein F für ein B vormachen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er spielt den Hobbit in Peter Jacksons Tolkien-Trilogie: Martin Freeman alias Bilbo Beutlin. Kurz vor der offiziellen Weltpremiere des Films in London verrät der Brite, wie man als Neuling in Mittelerde klarkommt - und wie ihm um ein Haar die Rolle seines Lebens entgangen wäre.

    Interview mit Martin Freeman über "Hobbit" und Bilbo Beutlin - SPIEGEL ONLINE
    Ach, SPON! Nach dem schrecklichen Veriss von "Herr der Ringe" in eurer Printausgabe (ja, 11 Jahre her, aber das habe ich mir gemerkt) war mir ja eigentlich klar, dass niemand von euch die Filme gesehen hat. Dann wüsstet ihr nämlich, dass es auf Deutsch "Elben" heißt. Das wurde von Tolkien persönlich angeordnet, weil er das kindische "elves" nicht mochte und das Deutsche ihm da Möglichkeiten bot, die das Englische nicht hergab.
    Bisschen peinlich, so ein Fehler.
  4. #4

    Hmm

    Irgendwie bekomme ich durch diese ganzen Berichte und Interviews immer weniger Lust den Film zu sehen. Was von "mega-gehypten" Filmen zu halten ist weiß ich spät. nach Indy4 oder Iron Sky
  5. #5

    Danke für Titeländerung

    Danke dass der Titel von "Das schlimmste Telefonat meines Lebens" in "Das düsterste Telefonat meiner Laufbahn" geändert wurde.

    Unter "Das schlimmste Telefonat meines Lebens" wird doch die Geschichte der Krankenschwester gehandelt, die von einem Australischen Radiosender hereingelegt wurde und Auskunft über die Royls gab. Sie hat sich daraufhin umgebracht. Die Radiomoderatoren haben den Scherzanruf nun als "Das schlimmste Telefonat meines Lebens" bezeichnet.
  6. #6

    ich frage mich...

    ...wo der mehrwert eines solchen interviews liegt, wenn die informationen letztlich nicht über das hinausgehen, was seit jahrzehnten zu solchen gelegenheiten in der gala zu lesen ist; das ganze sich aber leider liest, als käme es direkt aus dem google-übersetzer, einschliesslich absonderlicher partizipien. sätze für den S/M-grammatik-club.
  7. #7

    frage

    Wann kam der erste Herr der Rigne ins kino?
    War das wirklich 2001?
    Laut Internet sollen die Teile immer zu Weihnachten 2001-03 in die Kinos gekommen sein?
  8. #8

    2003 kam der dritte Teil

    Zitat von Ich_Einfach Beitrag anzeigen
    Wann kam der erste Herr der Rigne ins kino?
    War das wirklich 2001?
    Laut Internet sollen die Teile immer zu Weihnachten 2001-03 in die Kinos gekommen sein?
    in die Kinos. Also müssten 1 und 2 die Jahre zuvor in die Kinos gekommen sein
  9. #9

    Wen interessiert der Hype

    Zitat von MartinK. Beitrag anzeigen
    Irgendwie bekomme ich durch diese ganzen Berichte und Interviews immer weniger Lust den Film zu sehen. Was von "mega-gehypten" Filmen zu halten ist weiß ich spät. nach Indy4 oder Iron Sky
    ich würde auch ins Kino gehen wenn es keinen Hype um den Film geben würde. Das ein Film immer etwas anders rüber kommt als das Buch, das liegt doch auf der Hand. Jackson ist ein grosses Kind-Genie und spielt wieder einmal. Ich freue mich auf einen vergnüglichen Abend. Und wenn es wieder Ernst wird dann lese ich die Bücher in der Carroux-Übersetzung.

    Ganz einfach