Hybrid-Supersportwagen Jaguar CX-75: Saftlos auf der Zielgeraden

Schneller als ein Bugatti Vyron und umweltfreundlicher als ein VW Polo wäre der Jaguar CX-75 gewesen. Nun haben die Briten aber angekündigt, ihr Prestige-Projekt zu beerdigen. Das Antriebskonzept des Hybrid-Supersportwagens war zeitgemäß - sein Preis offenbar nicht.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/h...-a-872349.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schneller als ein Bugatti Vyron und umweltfreundlicher als ein VW Polo wäre der Jaguar CX-75 gewesen. Nun haben die Briten aber angekündigt, ihr Prestige-Projekt zu beerdigen. Das Antriebskonzept des Hybrid-Supersportwagens war zeitgemäß - sein Preis offenbar nicht.

    Hybrid-Supersportwagen Jaguar CX 75 wird nicht gebaut - SPIEGEL ONLINE
    Schneller als ein Veyron? (der sich übrigens mit "e" schreibt)
    Sind die 320 km/h ein Tippfehler? Ein Veyron wäre über 400 km/h schnell.

    320 km/h für ein Fahrzeug mit 912 PS scheinen mir aber auch ein wenig gering zu sein.
  2. #2

    O Mann ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schneller als ein Bugatti Vyron und umweltfreundlicher als ein VW Polo wäre der Jaguar CX-75 gewesen. ...
    Also nur, weil in der EU der Normverbrauch so absurd berechnet wird, daß die Hybrid-Fahrzeuge zu wahren Sparmonstern werden, muß man als Zeitschrift ja nun nicht auch noch das Attribut "umweltfreundlich" dranhängen. Denn eins ist doch klar - das Hybridkonzept gewinnt beim Bremsen etwas Energie aus dem Wagen zurück, erfordert aber auch ein schwereres Auto. Der maximal mögliche Gewinn bei dieser Aktion macht aus einem Sportwagen noch kein Ökomobil. Und sollten wir über sog. PlugIn-Hybride reden (also Elektroautos mit zusätzlichem Verbrennungsmotor (sog. "Range-Extender")), dann wird die Kiste noch schwerer und ist nur "öko", solange der Steckdosenstrom grün erzeugt wurde und man am Ziel ankommt, bevor der Verbrennungsmotor wesentlich benutzt wurde ... und solange man die häßlichen Bestandteile der Akkus nicht mitrechnet ...

    Also wie man's auch dreht ... ein Wunder entsteht nur, wenn man die EU-Normverbräuche betrachtet ... und die liefern halt da ein falsches Bild.

    Ich mag Sportwagen ... so theoretisch ... ggf. mal so im Sommer ab und zu auf kürzeren Strecken ... aber dafür ist es nicht nötig, sich wegen dem Öko-Label einen abzubrechen :-).
  3. #3

    Der Motor ein Vierzylinder und dazu ein Elektroantrieb mit sage und schreibe... äh, 23 Kilo.

    Mit 320 km/h Spitze schneller als ein Sechszehnzylinder(!) Bugatti Veyron mit immerhin 640 kg Motor und 407 km/h Spitze.

    Klingt alles einleuchtend.
  4. #4

    Während ich dies hier schreibe...

    ...läuft draußen mein V8 im Leerlauf, um sich ein wenig aufzuwärmen. Dabei verbraucht er mehr als ein Golf bei Fullspeed. Ich finde, das ist nötig, um die ganze Spritsparhysterie zu konterkarieren. Fahrt, was Ihr wollt, und habt Spaß dabei!
  5. #5

    Ich beteilige mich...

    ... zwar eigentlich nicht gerne am allgemeinen Flame-War gegen Spon, aber hier hat man sich echt mit Ruhm bekleckert. Davon abgesehen, dass das Fahrzeug C-X75 und nicht CX-75 heißt, hatte die Studie laut Wikipedia 4 Radnabenmotoren à 50 kg. Die Serienversion sollte nur einen Motor je Achse bekommen, aber dass die zusammen halb soviel wiegen wie ein Radnabenmotor... Naja. Manchmal habe ich das Gefühl, die Kollegen vom Kulturressort helfen schonmal aus.
  6. #6

    optional

    Er wär in 0-100mph schneller als der Veyron gewesen. Wieviel schneller wurde aber nie gesagt. Hätte man mal dazu schreiben können. Schade trotzdem, dass er nie gebaut wird.
  7. #7

    Ein Bugatti Veyron schafft aber mehr als 320

    So ein bisschen mehr. Und weil der Wiederstand in der 2 oder 3 Potenz anwächst, bin mir nicht ganz sicher, müsste aber letzteres sein (2 potenz ist dann der verbrauch pro strecke) ist da ein ganz großer unterschied, zwischen 320 und 400
  8. #8

    Da kann man nur hoffen...

    ...dass diese Schönheit mit konventionellem Antrieb doch noch auf den Markt kommt.
  9. #9

    Hallo Golffahrer

    Heute mal keine Neidäußerungen gegen Toyota (mein Trekkergolf verbraucht freien Fall nur 3,x l Heizöl...), sondern gegen Jaguar?
    Gegen das Auto gibt es keine vernünftigen Argumente. Es ist nun mal ein unvernünftiges Auto und keine Isofix Kutsche.