Tyler Brûlé über nervige Passagiere: TV-Sketch mit Shampoo-Tütchen

imagoTolpatschige Passagiere treiben andere Reisende schon mal in den Wahnsinn. Sie halten sie am Sicherheitscheck mit literweise Pflegelotionen auf - und sind oft zu langsam für die Welt der Globetrotter. Vielflieger Tyler Brûlé weiß, wie man das Slapstick-Potential am Airport im Fernsehen ausschlachten könnte.

http://www.spiegel.de/reise/europa/t...-a-871057.html
  1. #1

    ch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tolpatschige Passagiere treiben andere Reisende schon mal in den Wahnsinn. Sie halten sie am Sicherheitscheck mit literweise Pflegelotionen auf - und sind oft zu langsam für die Welt der Globetrotter. Vielflieger <i>Tyler Brûlé </i>weiß, wie man das Slapstick-Potential am Airport im Fernsehen ausschlachten könnte.

    Tyler Brûlés Ideenschmiede: TV-Sketch mit Shampoo-Tütchen - SPIEGEL ONLINE
    gebe zu ich hab nur den Aufmacher gelesen, weil ich zu wissen glaube, was im Artikel steht. Und es nervt mich. Warum nur immer diese Eile überall? Wo ist das Problem, einfach mal ein bisschen zu warten und sich von dieser ständigen Hetik freizumachen?
  2. #2

    Anregung

    Ich hätte nie gedacht, dass das noch einmal passiert - aber Herr Brühlee hat mich tatsächlich inspiriert.

    Ich male mir gerade eine neue Fernsehsendung aus...muss nicht CNN, darf auch auf DMAX laufen. Dort wird ein unsagbar nervender Weltenbummler und Besserwisser (nennen wir ihn mal T.B.) von ganz normalen Flugpassagieren (ältere Menschen, normale Menschen, Familien mit Kindern) am Schalter der Goldcardfraktion erspäht - und dann ordentlich verkloppt.
    Gern dürfen über den Köpfen der Passagiere auch Gedankenblasen aufpoppen, in denen ein freudig erregtes "ENDLICH" zu lesen ist.
    Ach, die Welt könnte so schön sein...
  3. #3

    [QUOTE=zickezackehoihoihoi;11535395]gebe zu ich hab nur den Aufmacher gelesen, weil ich zu wissen glaube, was im Artikel steht./QUOTE]

    Glauben ist Nichtwissen - Sie wären überrascht, was wirklich drin steht...
  4. #4

    Wer zur Hölle ist Tyler Brulee

    Also ich zähle zwar auch zur Generation Weltenbumler, aber zum Glück bin ich diesem TB nie begegnet und warum gibt man so einem Nobody hier eine Plattform?

    Jeder Weltenbummler weiss, dass eine so geschilderte Szene nur in der Economy vorkommt, da Herr TB sicher Business und First fliegt, bleiben ihm solche Zumutungen erspart. Also ist es nur Nonsensegefasel.
  5. #5

    Es geht nicht um die Schlange am Flughafen

    [QUOTE=zickezackehoihoihoi;11535395]Warum nur immer diese Eile überall? Wo ist das Problem, einfach mal ein bisschen zu warten und sich von dieser ständigen Hetik freizumachen?/QUOTE]

    Weil wir unsere Geduld für die Fälle brauchen, wo wir wirklich nichts an der Situation ändern können. Also für all die Staus, Wartezimmer, Haltestellen und Schneestürme im Leben.

    Wenn ich eine Extra-Portion Rotphase bekomme, weil mein Vordermann sich offensichtlich einfach nicht vorstellen kann, dass auch hinter ihm Leute sind, denen eine rote Lampe keine neuen Erkenntnisse beschert, oder ich fast zerdrückt werde, weil drei dicke Leute direkt hinter der Rolltreppe stehenbleiben müssen, Schilder lesen und sich einfach nicht vorstellen können, dass außerhalb ihres Sichtfeldes immer noch eine Rolltreppe und andere Menschen befinden, dann erwarte ich von meinen Mitmenschen sehr wohl, dass ich nicht immer nur für andere mitdenke, sondern das auch mal umgekehrt passiert. Es tut nicht weh.
  6. #6

    Zitat von Malshandir Beitrag anzeigen
    Jeder Weltenbummler weiss, dass eine so geschilderte Szene nur in der Economy vorkommt, da Herr TB sicher Business und First fliegt, bleiben ihm solche Zumutungen erspart. Also ist es nur Nonsensegefasel.
    Wieso sollte man in den höheren Klassen davor verschont bleiben? Nicht jeder Priority-Passagier ist ein Vielflieger und auch nicht jeder Vielflieger verhält sich wie einer. Zumal beim Sicherheitscheck längst nicht überall irgendeine Unterscheidung gemacht wird und darum auch nicht zwangsweise vor solchen Erlebnissen verschont wird.
  7. #7

    keine Zeit zu warten

    Zitat von zickezackehoihoihoi Beitrag anzeigen
    gebe zu ich hab nur den Aufmacher gelesen, weil ich zu wissen glaube, was im Artikel steht. Und es nervt mich. Warum nur immer diese Eile überall? Wo ist das Problem, einfach mal ein bisschen zu warten und sich von dieser ständigen Hetik freizumachen?
    Wenn man beim Sicherheitscheck mehrere solcher Exemplare vor sich hat, kann es selbst bei rechtzeitigem Losgehen Richtung Sicherheitskontrolle und Gate verdammt eng werden.
    Ich erinnere mich noch, als ich am Transferschalter in Schiphol (NL) von der Dame den Hinweis bekam, ich hätte nur noch 45 min bis zum Boarding und solle besser rennen, weil ich noch durch den Sicherheitscheck müsse (der Fussweg zum Gate selbst betrug ca 10 min).
    Und siehe an, die Dame hatte recht, ich stand gute 30 min bei der Sicherheitskontrolle, wo es einige überhaupt nicht eilig hatten, ihre Jacken und Schals auszuziehen und das Tütchen mit den Flüssigkeiten zu suchen - inklussive Diskussionen, dass man das Shampoo doch gerade ganz frisch am Flughafen gekauft habe und es noch OVP und daher ungefährlich sei.

    Und zumindest bei Umsteigeverbindungen kann man nicht einfach mal früher am Flughafen sein, um "einfach mal ein bisschen zu warten und sich von dieser ständigen Hetik freizumachen".
  8. #8

    Manieren, Manieren, MANIEREN!

    Zitat von zickezackehoihoihoi Beitrag anzeigen
    Warum nur immer diese Eile überall? Wo ist das Problem, einfach mal ein bisschen zu warten und sich von dieser ständigen Hetik freizumachen?
    Können Sie ja gerne machen. Es ist ihre Zeit, machen Sie damit, was Ihnen richtig erscheint.

    Anders sieht es aus, wenn Sie anderen Leuten vorschreiben wollen, was sie mit Ihrer Zeit anzustellen haben. Ich empfinde es als die maximale Unhöflichkeit, anderen Leuten sinn- und zwecklos im Weg rumzustehen. Es ist ein Ausdruck der höchsten Geringschätzung, wenn man mit der Zeit anderer Leute so umgeht, als ob sie keinen Wert hätte.

    Die Botschaft, die durch solch ein Verhalten übermittelt wird, ist nämlich: "DU hast keinen Wert."
  9. #9

    Three strikes

    Zitat von Arckenheidt Beitrag anzeigen
    Können Sie ja gerne machen. Es ist ihre Zeit, machen Sie damit, was Ihnen richtig erscheint.

    Anders sieht es aus, wenn Sie anderen Leuten vorschreiben wollen, was sie mit Ihrer Zeit anzustellen haben. Ich empfinde es als die maximale Unhöflichkeit, anderen Leuten sinn- und zwecklos im Weg rumzustehen. Es ist ein Ausdruck der höchsten Geringschätzung, wenn man mit der Zeit anderer Leute so umgeht, als ob sie keinen Wert hätte.

    Die Botschaft, die durch solch ein Verhalten übermittelt wird, ist nämlich: "DU hast keinen Wert."
    Ich bin für eine "Three-strikes-Regel".

    Wer dreimal erwischt wird mit dem Shampootütchen, den Slippern mit der Metallsohle, Gürtel erst unmittelbar vor dem Security Check raus, der dämlichen Frage "Warum muß ich mein ipad aus der Tasche holen?" und ähnlichen Dummheiten darf für ein Jahr nicht mehr fliegen wenn er Holzklasse gebucht ist.
    Businesspassagiere 2 Jahre - weil die es wissen sollten.