Italien: Berlusconi attackiert "deutsch-gesteuerten" Monti

AFPSilvio Berlusconi ist schon wieder mitten im Wahlkampf. Kurz nach seiner Ankündigung, wieder Regierungschef werden zu wollen, greift er Mario Monti scharf an. Der Ministerpräsident habe sich bei seiner Sparpolitik dem deutschen Diktat gebeugt.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-872135.html
  1. #1

    Bunga Bunga is back....

    ...ich finds irgendwie super...der Typ ist so schlecht das er schon wieder Kult Status haben könnte...das Beste: Die Italiener werden ihn wieder wählen...logisch...wen den auch sonst...und dann tanzt er wieder auf allen Gipfeln rum und schiebts sich weiterhin ungehindert die Millionen in die eigene Tasche...genau das führt und vor Augen woran diese Süd-Gesellschaften kranken...und was in den nächsten Jahren noch auf uns zukommt....denn Korruption und Vetternwirtschaft ist durch die Alpen nicht aufzuhalten...und hat schon den Süden Deuschlands heftigst infiziert....
  2. #2

    D-Mark...find ich gut!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Silvio Berlusconi ist schon wieder mitten im Wahlkampf. Kurz nach seiner Ankündigung, wieder Regierungschef werden zu wollen, greift er Mario Monti scharf an. Der Ministerpräsident habe sich bei seiner Sparpolitik dem deutschen Diktat gebeugt.

    Italien: Berlusconi greift Politik von Premier Monti an - SPIEGEL ONLINE
    Ist doch ein witz oder? Der EURO ist ja so was von am ENDE!

    WAS denkt dieser mann eigentlich was ohne den EURO in italien passieren müßte? DAS zeigt mir das die auf kosten von extremer verschuldung leben (wollen) und DAS der EURO denen DAS (noch) ermöglicht. RAUS aus DIESEM euro aber ganz schnell.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Silvio Berlusconi ist schon wieder mitten im Wahlkampf. Kurz nach seiner Ankündigung, wieder Regierungschef werden zu wollen, greift er Mario Monti scharf an. Der Ministerpräsident habe sich bei seiner Sparpolitik dem deutschen Diktat gebeugt.

    Italien: Berlusconi greift Politik von Premier Monti an - SPIEGEL ONLINE
    Schön zu sehen, wie der Euro Europa zusammenführt und die alten, nationalen Identitäten an Bedeutung verlieren.
  4. #4

    Tja

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Silvio Berlusconi ist schon wieder mitten im Wahlkampf. Kurz nach seiner Ankündigung, wieder Regierungschef werden zu wollen, greift er Mario Monti scharf an. Der Ministerpräsident habe sich bei seiner Sparpolitik dem deutschen Diktat gebeugt.

    Italien: Berlusconi greift Politik von Premier Monti an - SPIEGEL ONLINE
    Mit Leuten wie Berlusconi werden wir es in Europa nicht schaffen. Er steht für das alte, ewig zerstrittene Europa. Und für die ewige Schwäche der Mittelmeerländer. Vielleicht sollte es Deutschland wie Großbritannien machen: sich starke Partner in der Welt suchen und Europa untergewichten.
  5. #5

    Genau

    Zitat von kdshp Beitrag anzeigen
    Ist doch ein witz oder? Der EURO ist ja so was von am ENDE!

    WAS denkt dieser mann eigentlich was ohne den EURO in italien passieren müßte? DAS zeigt mir das die auf kosten von extremer verschuldung leben (wollen) und DAS der EURO denen DAS (noch) ermöglicht. RAUS aus DIESEM euro aber ganz schnell.
    Das ist doch mal ein Plan: Raus aus der Eurokrise und rein in die DM-Krise. Das hat dann zumindest den Vorteil der späten Erkenntnis, das es immer noch viel schlimmer kommen kann...
  6. #6

    Berlusconi

    er ist erschreckend skrupellos, die Gier ob die Macht oder die Frauen und es gäbe noch viele anderen Dinge die man erwähnen könnte. Wenn die Demokratie nach solchen Regierungschefs ruft sagte es nur etwas über die Wähler aus. Und wir können nur konstatieren dass die Menschen Europas noch nicht soweit sind. Schade, aber es sind WIR die sich für oder dagegen entscheiden. Berlusconi ist das Spiegelbild derer die ihn wählen.
  7. #7

    Berlusconi und Problem-Peer

    Berlusconi muss aufpassen, jetzt kommt möglicherweise unsere "Kavallerie" in Form von Steinbrück angeritten. Dieser tritt ja jetzt verschämt von seinem Aufsichtsrats-Posten bei ThyssenKrupp zurück (Er war dort tatsächlich im "Strategie, Finanz- und Investitionsausschuss" und damit für das Desaster mitverantwortlich) und braucht vermutlich Geld. (Seine Aufsichtsratsvergütung war zuletzt 56.000.- EUR)
    Berlusconi sollte mal schleunigst noch ein Aufsichtsrats-Pöstchen in seiner Medienholding frei schaufeln.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Silvio Berlusconi ist schon wieder mitten im Wahlkampf. Kurz nach seiner Ankündigung, wieder Regierungschef werden zu wollen, greift er Mario Monti scharf an. Der Ministerpräsident habe sich bei seiner Sparpolitik dem deutschen Diktat gebeugt.

    Italien: Berlusconi greift Politik von Premier Monti an - SPIEGEL ONLINE
    Is' klar. Berlusconi will weiter machen, wie bisher. Es findet die Sparpolitik sch**sse. Dauerhaft mehr Geld ausgeben, als einnehmen funktioniert aber nicht. Was will der Mann erreichen? Seine Immunität zurück und sonst nichts. Italien scheint ihm sch**ss egal zu sein. Wenn Italien diesen Mann wählt, dann haben sie es nicht besser verdient.
  9. #9

    schlecht?

    Zitat von fatherted98 Beitrag anzeigen
    ...ich finds irgendwie super...der Typ ist so schlecht das er schon wieder Kult Status haben könnte...das Beste: Die Italiener werden ihn wieder wählen...logisch...wen den auch sonst...und dann tanzt er wieder auf allen Gipfeln rum und schiebts sich weiterhin ungehindert die Millionen in die eigene Tasche...genau das führt und vor Augen woran diese Süd-Gesellschaften kranken...und was in den nächsten Jahren noch auf uns zukommt....denn Korruption und Vetternwirtschaft ist durch die Alpen nicht aufzuhalten...und hat schon den Süden Deuschlands heftigst infiziert....
    Was schreiben Sie da für Unfug?
    Haben Sie je etwas über die Zahlen gelesen, die B. vorlegen kann?
    Er hat weiß Gott nicht die schlechteste Bilanz.