Autogramm Maserati Quattroporte: Leider nicht so geil

Maserati Der Maserati Quattroporte war mal der Inbegriff automobiler Grandezza. Der Antrieb ist es noch immer, aber Karosserie und Interieur wurden beim neuen Modell dem Geschmack der Kunden in den USA und China angepasst - ein Fehler, wie wir finden.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-871918.html
  1. #50

    ja, hej, sa är det

    Zitat von tweet4fun Beitrag anzeigen
    Das konnten sie aber einst. Nur haben sie es Ende der 80er Jahre verloren. Interessanterweise hatten deutsche Autobauer früher auch italienische Designer beschäftigt. Heute werden viele Autos in Kalifornien "gestylt". Und deshalb kann man oft (zumindest von hinten) nicht mehr erkennen, ob es sich um einen Mercedes oder einen Honda handelt.
    Recht haben sie, der Volvo wurde Anfang der 80er-Jahre schick, weil diese Fahrzeuge in enger Zusammenarbeit von Volvo und der italienischen Designschmiede Pininfarina entwickelt wurden. Auch die Handschrift des Maserati-Designers Bertone ist in den neueren Volvo-Modellen zu erkennen.
    Mal schau'n, wohin die Reise geht, nachdem Volvo jetzt in China produziert wird.
  2. #51

    Zitat von lebensgefährlich Beitrag anzeigen
    Aufregend sah er aus. Ich bin kein Autofan, aber Schönheit ist wohl unabhängig vom Gegenstand oder Person...
    Naja. Der Wagen muss schon zur fahrenden Person passen.
    Mein Anwalt (typischer Italomachotyp mit pomaden-Pferdeschwanz...) faehrt (selbstverstaendlich) einen QP.
    Passt einfach wie die Faust aufs Auge. Klasse Auto.
  3. #52

    hej!

    Zitat von e-cdg Beitrag anzeigen
    Recht haben sie, der Volvo wurde Anfang der 80er-Jahre schick, weil diese Fahrzeuge in enger Zusammenarbeit von Volvo und der italienischen Designschmiede Pininfarina entwickelt wurden. Auch die Handschrift des Maserati-Designers Bertone ist in den neueren Volvo-Modellen zu erkennen.
    Mal schau'n, wohin die Reise geht, nachdem Volvo jetzt in China produziert wird.
    Mit den jetzt gebauten Autos kann ich in der Tat wenig anfangen. Schon allein deshalb, weil sie oft völlig unpraktisch geworden sind. Ich habe in meinem Leben als Kfz.-Techniker sehr viele Autos gefahren (und besessen). Aber ich bleibe an meinem 1989 Volvo 740 Turbo Station Wagon regelrecht kleben. Bisher hatte ich kein Auto gefunden, das so geräumig, bequem, übersichtlich und zuverlässig ist wie der Volvo. Er ist mein tägliches Brot-und-Butter-Auto. Vom Design her liebe ich jedoch innig meinen 1990 Saab 900 T Cabrio. Der sieht wegen der Ersatzteilprobleme die Straßen aber nur noch an schönen Wochenenden. Der "echte" und "richtige" Saab war eines der schönsten Designs in der Autowelt, jedenfalls in meinen Augen. 8-))
  4. #53

    Ach nee, ehrlich mal...

    Zitat von aqw Beitrag anzeigen
    (...) als mein Smart der zum besten was in den letzten 15 Jahren als Auto gekommen ist gehört. (...)
    ...hören Sie doch bloß auf mit dem Smart. Wenn man zu zweit zum einkaufen fährt, kann man in der Kiste ja nicht einmal den Wochenendeinkauf unterbringen. Der Verbrauch ist realistisch nicht unter 6 l/100 km zu bringen, und das ist für den kleinen Spielzeugmotor eindeutig zu viel! Straßenlage und Federungskomfort entsprechen einem Golf-Cart und das Automatikgetriebe ist katastrophal abgestimmt. Dazu ist das Teil auch noch zu teuer. Alles in allem ist z.B. ein Honda Civic wirklich besser. Der verbraucht auch nur um die 6 Liter, hat aber Platz für 4 Personen mit Gepäck (obwohl nicht üppig), ist viel, viel leiser und fährt sich wie ein richtiges Auto.
  5. #54

    Ach nee, ehrlich mal...

    Zitat von aqw Beitrag anzeigen
    (...) mein Smart der zum besten was in den letzten 15 Jahren als Auto gekommen ist gehört. Verbrauch unter 5 l/100. (...)

    ...hören Sie doch bloß auf mit dem Smart. Wenn man zu zweit zum einkaufen fährt, kann man in der Kiste ja nicht einmal den Wochenendeinkauf unterbringen. Der Verbrauch ist realistisch nicht unter 6 l/100 km zu bringen, und das ist für den kleinen Spielzeugmotor eindeutig zu viel! Straßenlage und Federungskomfort entsprechen einem Golf-Cart und das Automatikgetriebe ist katastrophal abgestimmt. Dazu ist das Teil auch noch zu teuer. Alles in allem ist z.B. ein Honda Civic wirklich besser. Der verbraucht auch nur um die 6 Liter, hat aber Platz für 4 Personen mit Gepäck (obwohl nicht üppig), ist viel, viel leiser und fährt sich wie ein richtiges Auto.
  6. #55

    Naja Geschmack der Deutschen

    Also ich weiss wirklich nicht was an dieses Auto nicht schön sein soll!? Das es kein reines Sportauto ist, ist ja klar. Dieses Auto wurde als Konkurenz zu den deutschen gross Limusinen gebaut die von VIP (Politiker/Stars etc) genutz werden da italienische Politiker sich immer mit BMW, Audi und CO herum kutschieren liesen.
    nuova Maserati Quattroporte foto
  7. #56

    Trends

    Zitat von sam-berlin Beitrag anzeigen
    Ich bin seit Kindesbeinen großer Maserati-Fan. Der Ghibli ist für mich bis heute einer der schönsten Sportwagen.
    Geht mir genauso.

    Der neue Quattroporte ist aber eine echt Katastrophe. Liebloses, auswechselbares Design (das Heck sieht von der Seite aus wie ein Skoda Oktavia, von hinten wie Volvo mit Japaner). Die Front ist ähnlich gruselig.Und 5,26m!! Maserati steht für Sportwagen und -limousinen. Das sind ja schon fast Rolls Royce-Maße.
    Der Viertürer hat bei Maserati - anders als bei Porsche und Ferrari und anderen, die nun solche Modelle anbieten - aber eine lange Tradition. Jedenfalls die ersten drei Modellreihen waren vom Erscheinungbild alles andere als Sportwagen-mäßig:
    Maserati Quattroporte

    Das Heck ist allerdings wirklich ein Trauerspiel, aber offenbar gibt es dabei eine tragische Verstrickung, dass nach BMWs Design-Abgründen (angefangen damals beim 7er) nun andere auch glauben hinterher springen zu müssen...