Autogramm Maserati Quattroporte: Leider nicht so geil

Maserati Der Maserati Quattroporte war mal der Inbegriff automobiler Grandezza. Der Antrieb ist es noch immer, aber Karosserie und Interieur wurden beim neuen Modell dem Geschmack der Kunden in den USA und China angepasst - ein Fehler, wie wir finden.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-871918.html
  1. #1

    Kaputtgewachsen...

    ...ist schon Porsche.

    Bis zum 993 waren das noch Autos, die man ernstnehmen konnte. Nachdem heute jeder Vollpfosten irgendeinen Porsche fährt (auch ein 911er reicht nicht dafür, sich vom 'Fussvolk' der Cayenne-, Boxster und Wasserleichen-, pardon!, Panamera-Fahrer hervorzuheben) und die Technik sich in die absolut falsche Richtung entwickelt hat (zumindest für das Vorhaben, 'Sportwagen' zu bauen, und keine automobilisierten Playstations), ist Porsche doch das neue Opel. Alleine schon das 'Sounddesign': Wäre SPON nicht mal in der Lage, einen Hörvergleichstest anzustellen? Zwischen einem 993 Turbo in etwa und der neuen Generation der 911er. Alles, was nach dem 993 kam, hörte sich sehr gewollt und überhaupt nicht gekonnt an, um einen Freund und Alfisti zu zitieren: "Als ob jemand in einen Blecheimer furzt".

    Noch fällt man mit einem Maserati am Kurfürstendamm (den petrol heads) angenehm auf; um in dem Getummel an Massenware a la Porsche aufzufallen, besorgt man sich am besten einen alten Polo G40 -- und beweist damit schon wieder Stil.

    Schade. Ich bin selbst Fahrer und grosser Fan von Maserati, aber nach dem 3200er wird wohl wirklich nichts mehr gekommen sein.
  2. #2

    Leider wahr!

    Ich bin seit Kindesbeinen großer Maserati-Fan. Der Ghibli ist für mich bis heute einer der schönsten Sportwagen. Selbst die 80er und frühen 90er mit dem Biturbo und seinen unzähligen Derivaten konnten daran nichts ändern. Maserati war immer eine Spur distinguierter als Ferrari, hatte aber gleichzeitig immer ausreichend Ecken und Kanten. Autos mit Charakter eben. Der neue Quattroporte ist aber eine echt Katastrophe. Liebloses, auswechselbares Design (das Heck sieht von der Seite aus wie ein Skoda Oktavia, von hinten wie Volvo mit Japaner). Die Front ist ähnlich gruselig.Und 5,26m!! Maserati steht für Sportwagen und -limousinen. Das sind ja schon fast Rolls Royce-Maße. Auf Assistenzsysteme und Perfektion im Detail darf ein Hersteller wie Maserati gerne verzichten, aber nicht auf Ausstrahlung, Stil und Charakter. Leider richtig sch....ade.
  3. #3

    Das ist ...

    ... das mit Abstand hässlichste Auto, welches Maserati je auf die Straße gebracht hat. Sieht aus, als hätte ein 5jähriger Autos ausgeschnitten und dann seine Lieblingsteile irgendwie zusammengeklebt. Ich dachte unproportionaler als ein Polo Stufenheck geht es nicht - aber der Gegenbeweis ist hiermit erbracht. Wann bauen die Sportwagenhersteller endlich wieder SPORTWAGEN?!
  4. #4

    S65?

    "In 4,7 Sekunden erreicht die Fuhre Tempo 100, nach 14,7 Sekunden sind es bereits 200 km/h und finito ist erst bei 307 km/h. Maserati prahlt, damit sei der Quattroporte die schnellste Serienlimousine der Welt. Selbst die AMG- und Quattro-Modelle aus dem deutschen Süden halten da nicht mit. "
    Also nach meinen Informationen beschleunigt ein S65 AMG in 4,4 sec von 0 auf 100 km/h, damit wäre der Maserati Quattroporte wohl nicht die schnellste Serienlimousine der Welt. Dennoch ein tolles Auto!

    http://www.auto-motor-und-sport.de/technische-daten/mercedes-s-65-amg-2243694.html
  5. #5

    Fröhliches Italien-Bashing

    die Italiener können leider machen was Sie wollen. Zum Glück ist Deutschland nicht die Welt, und auch nicht das AUTO
  6. #6

    Wenn man euch so liest brauchts anscheinend doch die Reichensteuer

    So ein Auto braucht niemand.

    Da es ja anscheinend nur ums protzen geht, kauft euch einen Pickup und fahrt mit 2 Tonnen Gold in Barren die Protzmeile lang, da fallt ihr dann sicher genug auf.
    Nach Auto-Fan hört sich das für mich nicht mehr an.
  7. #7

    Blöderweise ...

    Zitat von downsizing Beitrag anzeigen
    die Italiener können leider machen was Sie wollen. Zum Glück ist Deutschland nicht die Welt, und auch nicht das AUTO
    ... kauft die Welt zu wenig Fiats.
    Werfen Sie doch mal einen Blick in deren Bilanzen!
  8. #8

    Titel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Maserati Quattroporte war mal der Inbegriff automobiler Grandezza. Der Antrieb ist es noch immer, aber Karosserie und Interieur wurden beim neuen Modell dem Geschmack der Kunden in den USA und China angepasst - ein Fehler, wie wir finden.
    Der Quattroporte sieht immer noch um Längen besser aus als ein AMG S63 mit GTI design aussen & düster-barocker Inneneinrichtung. Und das sich das Design nach den Vorlieben der wichtigen Märkte orientiert ist per se auch nicht verwerflich. Gleiches macht zum Beispiel Audi in China auch, wo zum Beispiel ein A6L angeboten wird.

    Der neue Quattroporte wurde absichtlich "gestreckt" und verteuert um einen Abstand zur neuen kleineren Limousine zu schaffen. Daher zielt er nicht mehr unbedingt auf die gleiche Käuferschaft ab und ein Vergleich zum Vorgänger ist nur mit Einschränkung gerechtfertigt.

    Im Vergleich zur Konkurrenz (Mercedes S, Audi A8, BMW 7er, Porsche Panamera, etc.) bietet der Maserati eine echte Alternative, sowohl optisch als auch technisch. Wenn ich demächst mal 150K€ für vier Räder übrig haben sollte, wäre der Maserati auf meiner Liste....
  9. #9

    och....

    ...sooo schlimm sieht er doch gar nicht aus, ich finde, daß er dem Vorgänger sogar sehr ähnlich sieht. Aber ich hab' ja auch keine Ahnung, ich bin Golf-Fahrer und -Fan.