Zweistellige Minustemperaturen: Deutschland stellt sich auf Eiseskälte ein

DPADie Eiseskälte in Deutschland nimmt sich nur eine kleine Auszeit. Von Mitte der Woche an wird wieder verstärkt gebibbert - dann sind Temperaturen von zehn Grad minus zu erwarten. Die Straßenverhältnisse bleiben schwierig.

http://www.spiegel.de/panorama/winte...-a-871977.html
  1. #1

    Ja, das Wetter...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Eiseskälte in Deutschland nimmt sich nur eine kleine Auszeit. Von Mitte der Woche an wird wieder verstärkt gebibbert - dann sind Temperaturen von zehn Grad minus zu erwarten. Die Straßenverhältnisse bleiben schwierig.

    Winter in Deutschland: Zweistellige Minustemperaturen erwartet - SPIEGEL ONLINE
    ...da haben wir wieder was zu diskutieren. Leute, es ist normal zu dieser Jahresheit. Alles gut!
  2. #2

    Das Wetter in Florina

    Wissen Sie zufällig auch, ob der Sack Reis in China noch steht oder schon umgefallen ist?
  3. #3

    Das macht der Klimawandel

    Die Minustemperaturen sind nur Einbildung.
    In Wirklichkeit wird es dauernd wärmer.
    Und zwar wegen dem CO2, das tut alles warm machen.
  4. #4

    O jeh

    es ist Winter, es schneit und friert. Hats ja noch nie gegeben.
  5. #5

    Über Obdachlose

    die bei Minusgraden erfrieren wird regelmäßig berichtet.
    Ebenso regelmäßig wird allerdings nicht erwähnt dass ausser Wohncontainern noch andere Notunterkünfte existieren die aber von den Betroffenen nicht in Anspruch genommen werden, etwa wegen Alkoholverbots.
  6. #6

    Gut, daß Sie dieses leidige Thema endlich einmal aufgegriffen haben!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Eiseskälte in Deutschland nimmt sich nur eine kleine Auszeit. Von Mitte der Woche an wird wieder verstärkt gebibbert - dann sind Temperaturen von zehn Grad minus zu erwarten. Die Straßenverhältnisse bleiben schwierig.

    Winter in Deutschland: Zweistellige Minustemperaturen erwartet - SPIEGEL ONLINE
    Wer sonst hätte eine solche Kompetenz.
    Was sollen wir den jetzt tun?
    Protestieren - friedlich natürlich, oder wir machen's einfach wie immer (nur im Winter!): wir lassen es kalt werden und haben Geduld, bis es wärmer wird.
  7. #7

    Zitat von sappelkopp Beitrag anzeigen
    ...da haben wir wieder was zu diskutieren. Leute, es ist normal zu dieser Jahresheit. Alles gut!
    Und? Trotzdem hat nicht jeder bock da drauf!

    Es gibt auch immer mal wieder milde Winter. Ich erinnere mich an so manchen Winter in den letzten 2 Jahrzehnten, in denen ich mich freute dass die Tage mit Schnee, Eisglätte und schlechten Straßenverhältnissen an einer Hand abzählbar.

    Natürlich gibt es aber auch mal stärkere Winter.

    Warum sollte man da nicht grundsätzlich drüber diskutieren oder eine Meinung dazu haben können? Weil es Ihnen nicht passt?
  8. #8

    Zitat von n+1 Beitrag anzeigen
    Die Minustemperaturen sind nur Einbildung.
    In Wirklichkeit wird es dauernd wärmer.
    Und zwar wegen dem CO2, das tut alles warm machen.
    Das CO2 ist bestimmt auch schuld daran, dass unsere Thermometer zu niedrige Temperaturen anzeigen. Vermutlich erlässt die Bundesregierung demnächst ein Gesetz, dass alle Thermometer neu zu eichen sind, natürlich kostenpflichtig!
  9. #9

    Weshalb erfriert man in Deutschland?

    Zitat von arvin_g Beitrag anzeigen
    die bei Minusgraden erfrieren wird regelmäßig berichtet.
    Ebenso regelmäßig wird allerdings nicht erwähnt dass ausser Wohncontainern noch andere Notunterkünfte existieren die aber von den Betroffenen nicht in Anspruch genommen werden, etwa wegen Alkoholverbots.
    Obdachlosenunterkünfte werden vor allem deshalb nicht in Anspruch genommen, weil man da dauernd von Besoffenen verprügelt wird.