Mutmaßlicher NSU-Vertrauter André E.: Zschäpes bester Kumpel

Keiner soll so nah an den Mitgliedern des Nationalsozialistischen Untergrunds gewesen sein wie André E. Der 33-jährige Neonazi galt als vierter Mann der Terrorzelle. Doch die Beweise sind dünn - und seine Chancen, einer Haftstrafe zu entgehen, groß.

http://www.spiegel.de/panorama/nsu-h...-a-870265.html
  1. #1

    optional

    Würde mich nicht wundern, wenn dieser André E. nicht auch noch V-Mann ist oder war...
  2. #2

    ...

    Zitat von smerfs Beitrag anzeigen
    die dvd wurde erst tage später in einem bereits untersuchten rucksack gefunden.
    Quelle?
  3. #3
  4. #4
  5. #5

    Dilletantisch bis zum Abwinken

    Wenn man so liest, wie familär es jahrelang zuging (gemeinsam zum Schulkonzert oder nach Disneyland), dann fragt man sich, was der Schlappohren eigentlich die ganze Zeit gemacht haben. Angeblich wussten doch alle, dass Andre E. eine herausgehobene Position in der Szene innehatte. Aber dass er jahrelang in Zwickau mit dem untergetauchten Trio Eisessen ging, hat keiner gemerkt? Die ganze Geschichte fing unglaubwürdig an - zwei neonazis erschiessen sich gegenseitig (!) und die immer neuen Details machen es auch nicht glaubwürdiger. Wahrscheinlich waren die drei einfach nur Marionetten des Verfassungsschutzes.
  6. #6

    oh, gehts jetzt los ? vor dem fest noch schnell mal die eigene bosheit isn gewissen rufen. nach hitlers helfern werden jetzt auch zschäpes helfer, lehrer, vertraute, freunde, mechaniker usw. ausgebuddelt und vorgeführt. natürlich geht jeder sofort als antichrist durch !!
  7. #7

    Wen haben die ganzen V-Leute eigentlich ausgespäht?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keiner soll so nah an den Mitgliedern des Nationalsozialistischen Untergrunds gewesen sein wie André E. Der 33-jährige Neonazi galt als vierter Mann der Terrorzelle. Doch die Beweise sind dünn - und seine Chancen, einer Haftstrafe zu entgehen, groß.

    NSU-Helfer André E.: Enge Freundschaft zum Terror-Trio - SPIEGEL ONLINE
    Ist es nicht eigenartig, dass die Verfassungsschützer und der Staat trotz der vielen V-Leute in der rechten Szene nur den angeblichen Linksradikalismus wahrgenommen haben?