ESM-Chef Regling: Sorge vor Rückkehr der Euro-Krise nach Italien

REUTERSItalien droht eine Rückkehr der Euro-Krise: Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Monti warnt der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land. Italien müsse die Reformen fortsetzen, forderte er in der "Süddeutschen Zeitung".

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-871869.html
  1. #1

    Italien ict noch nicht verloren

    Diese Tartarenmeldung bezüglich der Rückkehr Berlusconis ist zwar bestürzend, aber nicht katastrophal; denn hier wird wohl auch die "Straße" zu Wort kommen.
    Die Italiener hassen zwar die Spardiktate, aber sie bauen auf ihre Zukunft in Europa und auf das bisher Erreichte
    Wenn Berlusconi wieder das Sagen haben sollte, ist die Zukunft bereits Vergangenheit unter Umgehung der Gegenwart.
    Es wird Turbulenzen geben, aber die Vernunft wird letztendlich siegen.
    Hier kann man wohl Optimist sein
  2. #2

    Dreizehn Monate Haushaltsdisziplin

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien droht eine Rückkehr der Euro-Krise: Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Monti warnt der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land. Italien müsse die Reformen fortsetzen, forderte er in der "Süddeutschen Zeitung".

    ESM-Chef Regling befürchtet Rückkehr der Euro-Krise nach Italien - SPIEGEL ONLINE
    mit Monti bei Brot und Wasser sind Italien offensichtlich genug.
    Jetzt gibts wieder Sekt, Kaviar, Partys und Bunga-Bunga.
  3. #3

    Ich lach mich schlapp

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien droht eine Rückkehr der Euro-Krise: Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Monti warnt der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land. Italien müsse die Reformen fortsetzen, forderte er in der "Süddeutschen Zeitung".

    ESM-Chef Regling befürchtet Rückkehr der Euro-Krise nach Italien - SPIEGEL ONLINE
    "Italien droht eine RÜCKKEHR der Euro-Krise". Diese Eurokrise besteht schon seit einiger Zeit und ein Ende ist nicht absehbar. Italien ist und war davon sicherlich nicht ausgenommen, was wollte uns der Redakteur damit sagen?
  4. #4

    Italien?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien droht eine Rückkehr der Euro-Krise: Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Monti warnt der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land. Italien müsse die Reformen fortsetzen, forderte er in der "Süddeutschen Zeitung".

    ESM-Chef Regling befürchtet Rückkehr der Euro-Krise nach Italien - SPIEGEL ONLINE

    Berlusconi wird das schon machen und Hollande und Merkel können sich schon mal warm anziehen. Ich glaube Berlusconi wird kräftig zurückrudern und die EZB unter Druck setzen.
    Gruß HP
  5. #5

    Welche Rückkehr der Eurokrise?

    Die war nie weg und wird sich weiter verschärfen.
  6. #6

    Na wat denn nu?

    Zitat 1: Italien droht eine Rückkehr der Euro-Krise
    Zitat 2: ....vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land...

    Isse nu weg und kommt wieder oder war sie nie weg?
    Und warum is es noch dunkel um 7 Uhr und welchen Tag haben wir überhaupt und wo bin ich eigentlich????????
  7. #7

    So ein Schmarrn!

    Was heißt hier " Sorge vor der Rückkehr der Eurokrise nach Italien"? Die war da nie weg, und das seit Einführung des Euros als Buchgeld seit dem 01.Januar 1999!
  8. #8

    ...wie?

    ...besteht die Gefahr, dass das Folg wählt??
  9. #9

    ...............

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien droht eine Rückkehr der Euro-Krise: Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Monti warnt der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, vor einer neuen Verschärfung der Krise in dem Land. Italien müsse die Reformen fortsetzen, forderte er in der "Süddeutschen Zeitung".

    ESM-Chef Regling befürchtet Rückkehr der Euro-Krise nach Italien - SPIEGEL ONLINE
    Ja also da muss natuerlich gewarnt werden!
    Es kann ja nichts ein dass Europa noch einen wertvollen Goldman Sachs Mitarbeiter verliert und dann noch so einen Wertvollen! Sonst droht ja eine deutliche Unterbesetzung bei den Interessenvertretern des so hehren US-Bankhauses in europaeischen Institutionen.
    Wahrlich eine Katastrophe ware das! Wie sollen wir ohne deren ihre Hilfe denn weitere Armageddon aehnliche Krisen zusammenbasteln? Stelle man sich einmal vor wieviele Pseudo-Experten bei Bild, Spiegel, Bunte da arbeitslos werden wuerden!
    Ein wahres Horror-Szenario! Da kann man ja nur noch hoffen dass die Mayas Recht hatten und am 21. Dez die Welt untergehet! lol...