Sicherheitskontrollen: Verdi ruft zu Warnstreiks an zehn Flughäfen auf

DPADiese Warnstreiks treffen Deutschlands Flughäfen überraschend: Weil die Lohnverhandlungen für Tausende Beschäftigte stocken, legen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals vorübergehend die Arbeit nieder. Zehn Airports sind betroffen, Reisende müssen sich am Montag in Geduld üben.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-871868.html
  1. #1

    Wie immer trifft es die Passagiere !

    Und das ist nicht hinnehmbar ! Das Sicherheitspersonal sollte interne Abläufe stören, aber nicht Aufgaben, die die Passagiere treffen ! Die können nichts dafür und außerdem wollen die 15.000 Mitarbeiter der Sicherheitsdienste ja auch preiswert fliegen, also Selbstschuss !
  2. #2

    Flughäfen und Fluggesellschaften sind erpressbar.

    Die Flugpassagiere werden in Geiselhaft genommen. Da ist der Gesetzgeber gefordert: solche Warnstreiks müssten eine Woche vorher angekündigt werden. Auch wenn einige Forderungen von ver.di berechtigt sind:
    Diese vermeidbaren Verzögerungen im Betriebsablauf sowie die Flugausfälle schaden der deutschen Wirtschaft und sind nicht hinnehmbar.
  3. #3

    Entschädigung der Fluggäste

    Ich hoffe ver.di denkt auch über entsprechende Entschädigungen nach für Fluggäste, dessen Flüge eventuell dadurch ausfallen. Ich hoffe die streiken net immer noch wenn ich in 2 Wochen nach Deutschland komme. Ist ja net schon genug, dass das Wetter in Europa gerade verrückt ist und dadurch schon Probleme auftreten könnten, nun müssen die Leute auch noch vor Weihnachten streiken.
  4. #4

    armes Deutschland

    Es ist fürchterlich! Mal die Fluglotsen, dann die Piloten, auch mal das Kabinenpersonal, das Vorfeldpersonal oder das Bodenpersonal, Flugzeugmechaniker, der öffentliche Dienst(z.b.Feuerwehr),jetzt nun das Sicherheitspersonal. Habe ich noch eine Berufsgruppe vergessen, die den Standort Deutschland schädigen kann, wo es nur geht!:-(
  5. #5

    Verdi sucks!

    Auf deutschen Flughäfen streikt inzwischen jeder Berufgrupe für sich um den Passagier zu schlachten. Bis auf doe Purzfrauen. Die fehlen noch.
  6. #6

    Immer diese Erpressungen!

    Das hilft doch den Streikenden nicht und die Passagiere reagieren wuetend. Was soll das?
  7. #7

    Streik

    Bei allem Verständnis. irgendwann reicht es mal mit dem streiken! Es gibt so viele Arbeitslose, die einen Job brauchen, und die, die einen Job haben, streiken auch noch. in erster Linie werden hier wieder Unbeteiligte betroffen, nicht die Arbeitgeber.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Diese Warnstreiks treffen Deutschlands Flughäfen überraschend: Weil die Lohnverhandlungen für Tausende Beschäftigte stocken, legen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals vorübergehend die Arbeit nieder.
    Das muß man sich mal auf der Zunge vergehen lassen.

    Aufgrund der Attentate auf die Twin Towers in New York wurden die Sicherheitsmaßnahmen auf allen Flughäfen der Welt massiv aufgebaut.
    unqualifizierte Arbeitslose wurden von der Straße geholt und als "Sicherheitspersonals" eingestellt. Eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme ersten Ranges (Dank BinLaden).
    Kaum haben die Leute einen Job und schon fängt man mit Streiks an.
    Jetzt kommen die Ganzkörper-Scanner relativ schnell in Einsatz, da kann man das "Sicherheitspersonals" wieder ruck-zuck einsparen.
    Ich find das toll.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Diese Warnstreiks treffen Deutschlands Flughäfen überraschend: Weil die Lohnverhandlungen für Tausende Beschäftigte stocken, legen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals vorübergehend die Arbeit nieder. Zehn Airports sind betroffen, Reisende müssen sich am Montag in Geduld üben.

    Deutsche Flughäfen: Sicherheitspersonal im Warnstreik - SPIEGEL ONLINE
    dieses jahr der vierte arbeitskampf der "gewerkschaft" verdi an deutschen flughäfen.
    die forderungen mögen begründet sein, aber einen schlechten beigeschmack hat es, da eben diese "gewerkschaft" den mitarbeitern der vorfeldkontrolle bei deren tarifverhandlungen in den rücken gefallen ist, die arbeitgeber unterstützte und eine plumpe neiddebatte startete.
    damit war die glaubwürdigkeit dieser vereinigung verspielt.