Deutschland im Schnee: Der Winter ist da - und er bleibt

dapdZüge fahren langsamer, Flüge fallen aus, Autos schlittern über die Straßen: Deutschland versinkt im Schnee - und Wetterforscher rechnen mit noch viel mehr Flocken. Die Temperaturen sollen ab Mitte der Woche unter 10 Grad Minus sinken.

http://www.spiegel.de/panorama/winte...-a-871856.html
  1. #1

    Das nennt sich wohl "globale Erwärmung"....

    Ist doch schön.
    Der alberne Klima-Zirkus in Katar ist endlich vorbei - und schon bricht die Kälte herein :)
    Und dabei haben doch unsere lieben "Klimaexperten" immer behauptet, dass es wegen der Klimaerwärmung in Deutschland keine richtigen Winter mehr mit Schnee und Eis geben würde.....
  2. #2

    Und weiter?

    Jetzt könnten doch die Klimatologen und Meteorologen endlich mal zeigen, dass sie was können: Durch gezielte Steuerung der (angeblichen) Erderwärmung derartiges Winterchaos, und damit den volkswirtschaftlichen Schaden solcher "Schneekatastrophen" und das Verbrennen von fossilen Brennstoffen zwecks Heizung verhindern. Aber zu mehr als zu klimapessimistischem Blabla reicht's offenbar mal wieder nicht. Ich nehme diese Schwätzer erst wieder ernst, wenn sie es geschafft haben, uns in Europa ganzjährig Tagesdurchschnittstemperaturen um 20° zu garantieren. Dann bräuchte kein Öl/Gas/Kohle mehr verheizt werden, Obst und Gemüse täten überall wachsen und bräuchten nicht mehr mit Russ-Diesel-LKW quer durchs Land transportiert werden, Unfälle auf vereisten Strassen würden genauso vermieden, wie Fehlzeiten von Arbeitnehmern wegen Erkältungskrankheiten (oder beim Wintersport gebrochenen Haxn). Kurz und gut: Gezielter und gesteuerter Klimawandel zum Wohle der Umwelt und der Gesellschaft, ja bitte!
    Jetzt sollten die sogenannten Wissenschaftler mal zeigen, dass sie nicht nur spekulieren und diskutieren können, sondern ihr Geld wert sind.
  3. #3

    Winter ade, nie wieder Schnee ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Züge fahren langsamer, Flüge fallen aus, Autos schlittern über die Straßen: Deutschland versinkt im Schnee - und Wetterforscher rechnen mit noch viel mehr Flocken. Die Temperaturen sollen ab Mitte der Woche unter 10 Grad Minus sinken.

    Wintereinbruch: Schneegestöber in Europa - SPIEGEL ONLINE
    ... hiess es im SPIEGEL vor ungefähr 12 Jahren

    Winter ade: Nie wieder Schnee? - SPIEGEL ONLINE
  4. #4

    Little Ice Age wie es im Buche steht.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Züge fahren langsamer, Flüge fallen aus, Autos schlittern über die Straßen: Deutschland versinkt im Schnee - und Wetterforscher rechnen mit noch viel mehr Flocken. Die Temperaturen sollen ab Mitte der Woche unter 10 Grad Minus sinken.

    Wintereinbruch: Schneegestöber in Europa - SPIEGEL ONLINE
    Im Buch von Varenholt.
    http://www.amazon.de/Die-kalte-Sonne...5082296&sr=8-1
  5. #5

    Klima ok

    Die Klimafundamentelisten haben glücklicherweise nix gebacken gekriegt in Katar. Währenddessen melden Wetterexperten den härtesten Winter seit Jahren. Mal wieder. Würde man den Hysterikern und Pseudo-Klimawissenschaftlern Glauben schenken (das ist nämlich eine GLAUBENSFRAGE), dürften wir seit JAhren keine richtigen Winter mehr haben. Aber die werden sich die Realität wieder so zurechtbiegen und Daten zusammenklauen, bis die ständige Abkühlung des Planeten zu einer Klimaerwärmung wird. Ohne Katastrophe gibts halt keine Forschungsgelder.
  6. #6

    Der Weltuntergang naht

    Hallo? Falls es der Spiegelredaktion auch noch nicht aufgefallen ist. ES IST WINTER! Was soll diese Aneinanderreihung von einzelnen Ereignissen? Ein Reh wurde gerettet? Ich kann es kaum Glauben. Es sieht echt schlecht aus mit der Menscheit, wenn wir das, was ein ganz normaler Winter ist als Katastrophe bezeichnen. Ich hätte vom Spiegel mehr erwartet. Vielleicht hatten die Majas ja recht und wir stehen kurz vor einer Eiszeit.
  7. #7

    Schulwissen

    Es sollte inzwischen jedem durchschnittlich gebildeten Menschen klar sein, dass es bei der 'Globalen Erwärmung' um globale Mittelwerte geht, nicht die Temperatur in Berlin, Hamburg oder Nordfriesland.
    Genauso klar sollte sein, dass die Tendenz des Wetters global dahin geht, sich periodisch immer weiter von ehemals normalen Mittelwerten zu entfernen und somit extreme Wetterphänomene zunehmen ('trockenster Sommer seit ...', etc.).
    Ich empfehle, ein wenig mehr zu reisen.
    Das soll ja den Horizont erweitern.
  8. #8

    Zitat von audio2000 Beitrag anzeigen
    Ist doch schön.
    Der alberne Klima-Zirkus in Katar ist endlich vorbei - und schon bricht die Kälte herein :)
    Und dabei haben doch unsere lieben "Klimaexperten" immer behauptet, dass es wegen der Klimaerwärmung in Deutschland keine richtigen Winter mehr mit Schnee und Eis geben würde.....
    ... und das Schlimmste ist, dass viele Straßendienste das ganze Gelaber auch noch für bare Münze genommen haben und dementsprechend schlecht auf die kräftgen Schneefälle vorbereitet sind.
  9. #9

    An alle Klimakritiker

    Bitte informieren Sie sich mal kurz, aber ausreichend zum Thema 'Lineare und nichtlineare Systeme'.

    So einfach ist das nämlich nicht, zu sagen, 'oh, es wird kalt, das Klima wird nicht heisser'.

    Im Gegenteil: Dass die Winter auch in unseren Breiten zu grösseren Extremen neigen werden in den kommenden Jahrzehnten, ist Inhalt der Prognose. Das ist normal für solche Systeme.