Tipps für den USA-Urlaub: Reise lieber ungewöhnlich

REUTERSBrennende Männer, Dinosaurier-Knochen und eine dänische Kolonie in Kalifornien: Auf der SPIEGEL-ONLINE-Reisekarte finden Sie Tipps für den etwas anderen Urlaub im Land der unbegrenzten Möglichkeiten - was ist Ihr besonderes USA-Erlebnis?

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-871539.html
  1. #10

    Nach neun geschäftlichen Jahren

    in USA kann ich die Leute immer noch nicht verstehen die da Urlaub machen wollen.
    Es gibt schönere Länder mit angenehmeren Menschen. Macht in Afrika Urlaub, natürlich nicht gerade im Norden. South Africa, Namibia, Botswana, Zimbabwe, nicht nur Kenia.
  2. #11

    Dort wie anderswo

    Es ist mit den USA als Ferienziel nicht anders wie überall sonst auf der Welt. Wer sich abseits der durchgelatschten Touristenpfade bewegt wird mit authentischen und ganz persönlichen Eindrücken belohnt.
    Wer z.B. Zeit und den Willen zu genügsamen Wandertouren mitbringt, kann sich auf dem Appalachian Trail einer ganz anderen USA annähern.
  3. #12

    Staaten sind ok

    Die USA scheinen als Reiseland nicht den besten Ruf zu genießen, zu unrecht scheint mir. Wer allerdings als Europäer Kultur und Geschichte sucht, ist in den USA fehl am Platze. Asien oder der vordere Orient haben mehr zu bieten und wer schöne Städte sucht, findet sie mit Dresden, Wien oder Prag direkt vor der Haustür. Wer aber Natur und Freiheit zu schätzen weiß, der ist mit den nordamerikanischen Nationalparks bestens beraten -alles zu seiner Zeit jedoch! Die Sonora oder das Death Valley sind traumhaft schön, herb und einsam im Winter, die Leute freundlich und die Preise günstig. An die endlosen Skiabfahrten und den herrlichen Schnee von Utah und Colorado reichen bestenfalls die kanadischen Skigebiete um Wisthler beispielsweise heran (Schlangestehen ist da ein Fremdwort). Und für den Wanderfreund hat im Herbst der Yellowstone oder die Sierra Nevada mehr zu bieten, als man in einem Urlaub sehen kann, was im Übrigen für quasi alle nordamerikanischen Nationalparke gilt. Sie sind ein Eldorado für Lagerfeuerromantiker und Naturliebhaber. Wo sonst können Sie mit Pferd und Camper auf einem Campingplatz aufschlagen, Ihre sieben Sachen zusammenpacken und sich am nächsten Tag mit Zelt, Topft, Angel oder Flinte für die nächste Zeit ins Backcountry verabschieden?