Blockierte Verhandlungen: Klimagipfel kommt auch in der Verlängerung nicht voran

dapdWas wird aus dem Weltklimagipfel in Doha? Auch nach hektischen Nachtsitzungen ist der Ausgang des Treffens noch vollkommen offen. Seit Stunden beraten die Delegationen über die vorgelegten Abschlusstexte - sie bringen vor allem für die Entwicklungsländer Enttäuschungen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-871711.html
  1. #1

    Trauerspiel

    Ach macht doch dem Trauerspiel ein Ende und brecht vorzeitig ab! Gescheitert ist der Gipfel sowieso schon, jetzt geht's (wie immer die letzten Male) nur noch darum das Gesicht zu bewahren, in dem wie alle Jahre wieder über die gleichen "Minimalkompromisse" verhandelt wird. Und jetzt sind wir schon bei 2020 für den neuen Vertrag... vor ein paar Jahren war noch 2013 angestrebt (nach Auslaufen von Kyoto) und dann 2015. Machen wir uns nichts vor: das ist klassische Verschiebetaktik. Bis zur Kernfusion sind's noch 50 Jahre, bis zur ersten Marslandung noch 20 Jahre und der neue Klimavertrag liegt immer mehr als 5 Jahre in der Zukunft. Das wird auch so bleiben, bis es mal "richtig" geknallt hat!
  2. #2

    Begründung

    Warum der Klimagipfel nicht weiterkommt? Hier die einfachste Erklärung:

    Weil exakt das was die Klimaschützer genau wollen haarfein die Lobbyisten & Pfründebewahrer zu verhindern suchen.

    Am Ende kommt nichts dabei heraus da jeder nur sich selbst sieht. Gegen diese menschliche Eigenschaft hatten sich Völker zusammengeschlossen und sog. Nationen gebildet die dem Allgemeinwohl dienen sollten.

    Nun wird diese Erfindung wieder von der schwarzen Seite des persönlichen Eigennutz bestimmt da die sog. Nationalvertreter ebenso korrupt und eigennützig denken wie die einzelnen Menschen der Bevölkerung.

    Der Mensch ist eben einfach zu dumm sich selbst zu führen. Das sollten hoffentlich bald Maschinen übernehmen. Doch wer programmiert diese dann?
  3. #3

    Farce

    Eine Farce, die seit Jahren, ihresgleichen sucht. Alle geben vor, den Ernst der Lage zu erkenne. Sobald es allerdings drauf ankommt gemeinsame Ziele festzulegen, zieht sich jeder zurück.
    Meiner Ansicht nach hat dieser Gipfel unlängst seine Daseinsb erechtigung verloren.
  4. #4

    Klimagipfel kommt nicht voran !

    Man sollte 248 Milliaeden neue Bäume jährlich pflanzen ! Und das wird auch nicht reichen ! Sieben Milliarden Menschen produzieren tagtäglich Milliarden tonnen CO2 ! Die Gefahr für die Menschheit ist der Mensch selbst ! Also mit sieben Milliarden Menschen ist der Gipfel schon erreicht ! Wir haben nur ein Planet und wenn ein zweites existiert irgendwo im Univers, werden wir ihn niemals erreichen können ! Der Mensch soll dieses Planet mit allen Mitteln schutzen oder er wird aussterben ! Wie die Dinosaurier, die alle Wälder zerstört haben und die Klimawandel verursacht haben ! Daher, Vulkane sind explodiert und 90% des Lebens auf der Erde erstickt haben !
  5. #5

    Prioritäten

    CO2 ist verglichen mit der Bevölkerungsexplosion ein Miniproblem. Wie man allerdings die Beeinflussung des Klimas durch den Menschen seit Jahren diskutieren kann konkrete Schritte gegen die Bevölkerungsexplosion als wichtigstes Ziel zu nennen ...
    Es scheint ein Tabuthema zu sein. Ausser in China. Die 1-Kind-Politik ist in der Praxis eine 2-Kind-Politik und das ist genau richtig.
    Die Lösung des CO2-Problems, wenn es überhaupt eines ist, ist ein Fall für den Taschenrechner. Für jede Tonne fossile Brennstoffe muss die entsprechende Menge CO2 aus dem Verkehr gezogen werden. Am einfachsten ist dies z.B. durch ein Gebot der Verwendung von Holz für Bauzwecke realisierbar. Die Einsatzmöglichkeiten von Massivholz sind riesig. Und für jeden Kubikmeter Holz lässt sich die CO2-Menge berechnen. Aber das wäre doch zu einfach ...
  6. #6

    ...

    Zitat von Der Weltbuerger Beitrag anzeigen
    Eine Farce, die seit Jahren, ihresgleichen sucht. Alle geben vor, den Ernst der Lage zu erkenne. Sobald es allerdings drauf ankommt gemeinsame Ziele festzulegen, zieht sich jeder zurück.
    Meiner Ansicht nach hat dieser Gipfel unlängst seine Daseinsb erechtigung verloren.
    Wenn ich den Altmaier da sehe, eine traurige, ahnungslose Gestalt, Fototermin mit jungen Leuten, substanzloses Geschwafel. Keine Sorge, Herr Trittin würde genau so in die Kameras grinsen!
    Das Geld was dort sinnlos verschwafelt wird in Umweltprojekte stecken in Gegenden wo es Sinn macht und nicht die Kassen korrupter Warlords oder selbsternannter Heilsbringer zum Kauf von Waffen o.ä. füllt!
  7. #7

    Völkermord durch Unterlassen

    Nachfolgende Generationen werden diese Menschen, die da in feinen Anzügen beieinander sitzen und sich nicht mal auf Minimallösungen zur Abwehr einer Giga-Katastrophe für diesen Planeten einigen können, als das ansehen, was sie im Grunde sind: Terroristen, schuldig des Völkermordes durch Unterlassen.

    Leider wird man sie dann nicht mehr zur Rechenschaft ziehen können,...

    SHAME ON YOU!
  8. #8

    Energie ungleich Energie

    Was ist teurer? 1 Tonne Eisenschrott oder 1 Tonne Gold?

    Klar, aber bei der Energie stellt man sich so dumm an, als würde jemand sagen "Es ist 1 Tonne Metall". Da schreit doch jeder gleich "Jedes Metall hat einen anderen Preis"

    2020 wird Photovoltaik so teuer wie Erdöl 1990
    2020 wird Erdöl so teuer wie Photovoltaik 1990

    Wir haben die Preiswende bereits hinter uns. Solarstrom ist billiger als Erdöl. Im sonnigen Süden der USA ist Solarstrom zum Autofahren so billig als würde die Gallone Benzin nur US$ 1 kosten.

    Ja, es gab Zeiten, wo der US Bürger nur US$ 1 pro Gallone zahlte, aber inzwischen sind es bereits US$ 4 pro Gallone. Benzin also viermal teurer als Solarstrom.

    Was in den Wirtschaftswissenschaften ignoriert wird, eine Ignorranz, welche die Wirtschaftswissenschaften zum destruktiven Kult macht:

    Ölimporte kann man nur mit Exporterlösen bezahlen

    Das schaffen aber nur noch 2 Volkswirtschaften weltweit:
    Deutschland und China

    Alle anderen bauten in der Zeit steigender Ölpreise ein zunehmendes Handelsbilanzdefizit auf

    Die Krisenstaaten hat es da besonders schlimm erwischt

    Handelsbilanzdefizit > Ölimporte

    USA - Griechenland - Indien

    Über diese ganzen Zusammenhänge:
    404 Seiten über den Rechenfehler als Buch
  9. #9

    Ach ist doch Wurst

    Man soll bitte aufhören herumzuheucheln, das ist doch unerträglich. Fakt ist doch, dass die Staaten kein Interesse am Klimaschutz haben. Denn Klimaschutz bedeutet automatisch Verzicht. Niemand, weder wir in Europa/USA noch die Anderen in den Schwellenländern, wollen verzichten. Daher tun wir immer so als ob, regen uns auf wenn Kanada aus "Kyoto" austritt oder China nie unterschreibt (und wenn doch, nix einhält).

    Also eins haben wir gelernt, die Massenüberschwemmungen wirds nicht geben, es wird nur einzelne Regionen betreffen. Es werden sich neue Wüsten bilden und in den arktischen Regionen wird dafür Landwirtschaft möglich sein. Alles in allem wird sich das Klima verändern und im worst-case für mehr Regionen negativ ausfallen anstatt positiv. Das ist nicht gut, aber verhindern können wir es ohnehin nicht mehr. Der Wille fehlt und selbst wenn der Wille da wäre, wärs teilweise bereits jetzt zu spät.

    Einziger Trost sind die großen Massenaussterben auf der Erde. zb vor 252 Mio Jahren und vor 65 Mio Jahren. Da war das Klima um das zig fache aufgeheizter, es gab sogar ein Massensterben bei Insekten. So weit wird es bei der menschenverursachten Klimaveränderung nicht kommen. Es werden Menschen sterben, das ist sicherlich auch nicht schön, aber wir sollten Naturschutz, nicht mit Menschenschutz verwechseln. Die Natur wirds überleben, so wie sie es immer getan hat. Wir Menschen werden uns dezimieren und ehrlich gesagt ist das nicht mal so schlecht für den Planeten.