Autogramm Toyota Auris: Abschied von der Langeweile

ToyotaWeltweit brummt das Geschäft bei Toyota, in Deutschland jedoch bleibt die japanische Marke blass, vor allem in der Kompaktklasse. Mit dem neuen Modell Auris soll sich das künftig ändern. Der Wagen wird sparsamer, schicker, sportlicher. Wird er auch zur Gefahr für den Golf?

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/n...-a-871354.html
  1. #70

    Plastik von Toys'r'Us für kleine Jungen, von Toyota & Co. für große

    Die Neigung zu absurd geformten Rückleuchten-Skulpturen erinnert schon sehr an die Mode der Heckflossen in den 1950ern. Beruhigend die Gewissheit, dass irgendwann diese Mode auch wieder mega-out sein wird.
  2. #71

    Zitat von aqw Beitrag anzeigen
    Wenn der Golf zu teuer ist dann gibt es m.E nur eine Alternative. Dacia. Alle anderen dazwischen kann man vergessen.
    Was ist mit Seat und Skoda?

    Motoren exakt die gleichen wie im Golf, Basis ist die Gleiche, die meisten Komponenten die Gleichen (VW-Baukastenprinzip eben).

    Wer da noch einen Golf oder gar A3 kostet ist bedauernswert.
  3. #72

    Durch Ihr ständiges Wiederholen...

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Und noch etwas, bitte behaupten Sie nicht Tempo 120 bis 130 wäre schnelle Fahrt, Schnellfahren beginnt ab 160 aufwärts, da saufen die Toyota Hybride was das Zeug hält.
    ... werden diese Falschaussagen bzgl. des Hybrids nicht richtiger...
    Selbst mit "Gewalt" bekommen Sie die Toyota-Hybriden nicht auf mehr, als 7-8 Liter.

    Während die "Wunderspritspartechnik" namens "TSI" ab 120-140 km/h wie ein Loch säuft. 12-14 Liter selbst beim 1,2 TSI - Polo (!!) mit lediglich 105 PS.... gegenüber einem 136 PS-Hybriden, der eine Fahrzeugklasse darüber angesiedelt ist! (Bereits in zwei Langzeittests fiel der TSI-Polo bisher durch hohen Verbrauch auf, "ams" und "AutoBild")

    Die Realität ist von den Werbeprospekten halt doch noch ein wenig anders...
  4. #73

    Man kann es gar nicht oft genug sagen,

    Spritmonitor, Spritmonitor und noch mal Spritmonitor. Dort kann ein jeder einsehen was die hochgelobten VW TSI Motoren in Wirklichkeit sind: richtige Säufer. Mein Hybrid aus dem Toyota Konzern erfreut mit einem sensationellen Verbrauch von 5,8 Litern. Sorry aber wer mit einen Prius, Auris oder Lexus CT200h Hybrid auf über 7 Liter kommt der muss extrem rasen oder aber er lässt sich gar nicht erst ein auf die optimale Fahrweise. Der ist bei der Stinker Diesel Fraktion auf jeden Fall besser aufgehoben. Aber bitte später nicht klagen weil man aufgrund verschärfter Abgasvorschriften plötzlich keine grüne Plakette mehr bekommt. Oder wenn es Diesel Filterprobleme gibt. Sowas passiert halt nicht mit einem Toyota Hybriden. Von der Langlebigkeit der Batterie und der Zuverlässigkeit des gesamten Antriebssystems ganz zu schweigen. DAS gibt es von keinem deutschen Hersteller für kein Geld der Welt. Wenn ich überlege wieviel Geld für Reparaturen uns unsere Audis und Skodas bis vor kurzem gekostet haben werde ich einfach wütend. Eine Schande ist es dass sich sowas auch noch Premium nennt (Audi).
  5. #74

    Man mag ja vom Exterieurdesign Design halten was man will. Alle die beim Golf "langweilig" und "immer das Gleiche" schreien, müssten eigentlich begeistert sein.

    Aber das Interieurdesign und die Materialauswahl sind einfach grässlich. Das sieht nach 90er Jahre aus. Klar, der Golf wird oft in Comfort- oder Highline Ausstattung gezeigt bzw. getestet aber auch ein Trendline Golf ist diesbezüglich meilenweit vorraus. Irgendwo muss die Preisdifferenz ja herkommen.
  6. #75

    Zitat von fesch Beitrag anzeigen
    Man mag ja vom Exterieurdesign Design halten was man will. Alle die beim Golf "langweilig" und "immer das Gleiche" schreien, müssten eigentlich begeistert sein.

    Aber das Interieurdesign und die Materialauswahl sind einfach grässlich. Das sieht nach 90er Jahre aus. Klar, der Golf wird oft in Comfort- oder Highline Ausstattung gezeigt bzw. getestet aber auch ein Trendline Golf ist diesbezüglich meilenweit vorraus. Irgendwo muss die Preisdifferenz ja herkommen.
    Interessant, dass ihr alle bereits die "Materialauswahl" beurteilen könnt, OHNE das Fahrzeug auch nur einmal in Natura gesehen zu haben...

    Auch der "geliebte" "Premium-"Golf wurde in jeder neuen Generation wieder ein Stück "entfeinert". (Ganz im Gegensatz natürlich zu den Behauptungen der hiesigen Autopresse).

    So sind offensichtlich nur noch die A-Säulen vorne mit Stoff verkleidet (gegenüber A- u. B-Säulen beim VI-er und A-, B- und C-Säulen wie noch beim IV-er) Beim Golf VIII wird das wohl dann vermutlich als nächstes auch noch "entfeinert" werden... :D )

    Die Türverkleidungen scheinen nur noch vorne geschäumt zu sein.... nicht aber mehr an den Hintertüren :eek: (also analog Tiguan). Das machen inzwischen heutzutage nicht mal mehr die Koreaner ....!
    Die Türöffner innen bestehen offenbar auch nicht mehr aus Metall/Alu, sondern aus lackiertem Kunststoff.

    Ich finde es ziemlich überraschend, dass VW nun auch an offensichtlichen Stellen spart, die dem Interessenten schnell bei der Sitzprobe ins Auge fallen. Ausgerechnet beim mit Abstand wichtigsten Modell des Konzerns, das in besonderem Maße kritisch beäugt und analysiert wird und ausgerechnet bei der ureigenen Volkswagen/Audi-"Domäne": der "Showroomqualität". (Welche auch immer und immer wieder gebetsmühlenartig von der Presse in den Himmel gehypt wird).

    Stellt man Golf VII, Cee`d und i30 nebeneinander, sieht man (zumindest auf den ersten Blick) keinen Unterschied mehr im Punkt Materialauswahl. Erstaunlich wie stark da z.B. Kia aufgeholt hat. Und noch erstaunlicher, dass VW sich tatsächlich zu solchen Sparmaßnahmen (angesichts der beängstigend immer stärker aufholenden Konkurrenz) hat hinreißen lassen. Beim Golf VIII wird wahrscheinlich auch noch der Haubenlifter (Alleinstellungsmerkmal zur Konkurrenz in dieser Klasse :eek: ) wegrationalisiert.
    "Verdächtig" ebenfalls, dass nirgendwo Bilder eines Trendline-Golfs in den Medien kursieren.... aus gutem Grund vermutlich.

    Ich würde mich ja kringeln, wenn ausgerechnet der Nachfolger des viel gescholtenen Auris, nächstes Jahr in Punkto Materialauswahl in den o.g. Punkten besser als der VII-er dastehen würde... :D

    Also erstmal live begutachten, anstatt hier Pauschal-Vorurteile zu fällen... !
  7. #76

    Zitat von Asmodys Beitrag anzeigen
    ... werden diese Falschaussagen bzgl. des Hybrids nicht richtiger...
    Selbst mit "Gewalt" bekommen Sie die Toyota-Hybriden nicht auf mehr, als 7-8 Liter.
    Sie bekommen die ja auch "mit Gewalt" nicht auf 200.
    Ihr Dieselgebashe koennen Sie sich eigentlich auch sparen.
    Die sind halt einfach sparsamer und effektiver. Vor allem wenn Sie die fahren wie einen Hybrid.
    Live with it.
    Im Alltag, beim Haengerziehen und auf der Bahn braucht man ganz einfach einen Diesel. Alles andere ist Mumpitz.
    Benziner ist fuer Spassautos und die Stadt.
  8. #77

    Zitat von halbstark Beitrag anzeigen
    Wenn ich Sätze wie "Auf der Autobahn bringt der Hybrid bekanntermaßen keine Vorteile"(...)

    Da ich einen Hybrid (Toyota Prius) fahre, würde ich gerne mit folgenden Märchen aufräumen:
    Hybrid und Autobahn: Bei 120-130 benötigt der Hybrid um die 5,0 l Benzin.(...)
    Hmm. Bei 120-130 braucht mein Vollformat-Kombibenz (ueber 20 Jahre alt, btw) auch nur um die 7 Liter Diesel.
    Der fette Volvo V70 mit ueber 200PS meines Vaters ist da sogar mit unter 6 Litern zu fahren.
    Wo ist da der (enorme) Vorteil des Hybrid?

    (...)und zwar gerade dort, wo jeder Diesel säuft: in der Stadt, im Stau, bei zähfließendem Verkehr, an der Ampel etc.
    Wieso sollte der Diesel da "saufen"?
    Diesel sind im Kurzstreckenbetrieb sogar enorm im Vorteil gegenueber Benzinern da sie keine Kaltstartanreicherung (Choke) brauchen.
    Im Zaehfliessenden Verkehr und an der Ampel braucht meiner unter 0,5 Liter pro Stunde. Vernachlaessigbar.
  9. #78

    Ah, wieder Märchenstunde

    für mich zählen nur dokumentierte Erzählungen.
    Dafür ist Spritmonitor ein relativ gute Plattform.
    Der Presse kann man nicht trauen, denn die fahren jedes Auto wie die Sau und lesen meist nur die BC ab. Zudem sind sie als deutsche Medien auch mehr mit deutschen Werbeverträgen verbandelt.

    Jeder verteidigt sein Kaufentscheidung. Ob er sich selber bemogelt mag ja seine Sache sein.

    Als ob ich vor den Hybriden keinen Diesel gefahren wäre. Ich zeichne meine Verbräuche auf und weiß daher, was ein Hybrid kann oder auch nicht. Ich kann über das Altmetall-Schönfärbgelaber nur lachen. Warten wir bis der Golf ein Hybrid ist. Man wird die Hybrid-Diskussion nicht wiedererkennen.
  10. #79

    Zitat von e-motion Beitrag anzeigen
    Ich zeichne meine Verbräuche auf und weiß daher, was ein Hybrid kann oder auch nicht.
    Ich auch. Da ich 35.000 Kilometer im Jahr fahre aber davon nur ungefaehr 3-5.000 in der Stadt bringt mir ein Hybrid halt einfach nichts.
    Ich brauche eine eierlegende Wollmilchsau die einen 2,8 Tonnenhaenger ziehen kann und unter 10 Liter verbraucht. Da kommt halt einfach nur ein alter Diesel in Frage.
    Wenn er sich ein Hybrid bei Ihnen rentiert ist es doch gut fuer Sie.
    Ich kann es halt einfach nur nicht ausstehen wenn mir jemand oberlehrerhaft erzaehlen will welches Auto fuer mich am besten ist.