"Tatort" über Hannover-Filz: Wulffs Revier

NDR /Gordon MuehleRocker, Rechtsanwälte, Mädchenhändler - mit einem Doppel-"Tatort" leuchtet der NDR den Hannoveraner Filz aus. Auch wenn sie nicht genannt werden: Hells-Angels-Chef Hanebuth und Finanzguru Maschmeyer lassen grüßen. Ach, wäre der Krimi nicht nur brisant, sondern auch brillant.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tato...-a-871078.html
  1. #10

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rocker, Rechtsanwälte, Mädchenhändler - mit einem Doppel-"Tatort" leuchtet der NDR den Hannoveraner Filz aus. Auch wenn sie nicht genannt werden: Hells-Angels-Chef Hanebuth und Finanzguru Maschmeyer lassen grüßen. Ach, wäre der Krimi nicht nur brisant, sondern auch brillant.

    "Tatort" über Hannover-Filz um Hells Angels und Maschmeyer - SPIEGEL ONLINE
    Ich sehe die "Tatort" Krimis regelmäßig. Bloß bei dem aus Hannover sträuben sich jedesmal meine Nackenhaare. Die Figur der Charlotte Lindholm ist so verdammt selbstgefällig, kaltschnäuzig, humorlos und uncharmant. Ich kann total verstehen, dass ihr Mitbewohner vor einigen Folgen das Weite gesucht hat. Dieser menschliche Ausgleich aber - fehlt mir total. Also werde ich zwei "Tatort" freie Sonntage verbringen.
  2. #11

    Zitat von Absurdistan-Veteran Beitrag anzeigen
    Das deutschsprachige Eigenschaftswort zu Hannover heißt hannoversch oder hannöversch nicht jedoch (wie häufig zu hören) hannoveranisch . Als Hannoveraner werden die Einwohner Hannovers aber auch eine Pferderasse die sich besonders zur Dressur eignet bezeichnet.

    Hannover
    Es hieß ja auch nicht "Hannoveranischer Filz" sondern "Hannoveraner Filz". Etwa so wie Frankfurter, Hamburger, Wiener, Nürnberger oder Berliner.
  3. #12

    Zu komplex für den Tatort

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rocker, Rechtsanwälte, Mädchenhändler - mit einem Doppel-"Tatort" leuchtet der NDR den Hannoveraner Filz aus. Auch wenn sie nicht genannt werden: Hells-Angels-Chef Hanebuth und Finanzguru Maschmeyer lassen grüßen. Ach, wäre der Krimi nicht nur brisant, sondern auch brillant.

    "Tatort" über Hannover-Filz um Hells Angels und Maschmeyer - SPIEGEL ONLINE
    Der Filz von Hannover ist offensichtlich so komplex, dass er durch einen Tatort-Krimi gar nicht wiederzugeben ist. Diese sind in der Regel zu simpel und nach einer einheitlichen Masche gestrickt: Im Mittelpunkt stehen selten wirklichkeitsnahe, durchdachte Geschichten, sondern das Hin und Her zwischen Ermittlern, Polizei und Familienangehörigen. Das interessiert aber in Wirklichkeit "keine Sau". Insofern sind Tatortkrimis allesamt totlangweilig!!
    Aus dem Hannoverfilz ließe sich aber tatsächlich ein spannender Politkrimi stricken. Doch leider wird dieses Thema jetzt verbrannt. Schade.
  4. #13

    ???

    Zitat von abominog Beitrag anzeigen
    wenn ich so einen "tatort" mal auf vhs aufnehmen will, weil ich zum beispiel aus beruflichen gründen keine chance habe, mir den film in echtzeit ansehen zu können? ...
    Bei den ÖR können Sie aufnehmen, soviel Ihr Recorder hergibt. Da ist auch nichts mit Urheberrecht und so.
    Es sei denn, Sie wollen die Aufnahmen verkaufen.

    Aber VHS ? Echt noch mit Bändern ?
    Boah ey, das hat ja schon etwas antiquarisches an sich.
    Dann wird das auch nichts mit Verkauf von Aufnahmen; denn wer hat schon noch einen VHS-Recorder ?
  5. #14

    Film und Wirklichkeit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rocker, Rechtsanwälte, Mädchenhändler - mit einem Doppel-"Tatort" leuchtet der NDR den Hannoveraner Filz aus. Auch wenn sie nicht genannt werden: Hells-Angels-Chef Hanebuth und Finanzguru Maschmeyer lassen grüßen. Ach, wäre der Krimi nicht nur brisant, sondern auch brillant.

    "Tatort" über Hannover-Filz um Hells Angels und Maschmeyer - SPIEGEL ONLINE
    Wann hat man das schon so richtig hinbekommen, wo man in einem Film die Wirklichkeit der Welt erleben konnte?
    Entweder wird total übertrieben, das Drehbuch ist nichts wert, der Regisseur bekommte es nicht umgesetzen, oder man wollte es nicht.
    In erster Linie sollte aber der Film zur Unterhaltung dienen und nicht ein Tatsachenbericht werden.
    Nicht alles was der Kritiker bemängelt, oder schön befindet kommt beim Zuschauer auch so an.
    HR
  6. #15

    och bitte,

    kann man ein Mal "TATORT" sehen dürfen, so schön schnulzig und kuschelig auf dem Sofa am Sonntag Abend OHNE dass einem dieser gleich im Vorfeld madig gemacht wird ? Es geht uns doch nur noch um den Beginn der Titelmusik .... spannend .... spannend .... spannend ... und dann sind wir doch nach 10 min. eh eingeschlafen ... Ihr etwa nicht ?
  7. #16

    Gleich zweimal ...

    ... hintereinander die Burda'sche Holde ist dreimal zuviel. Einmal zuviel für den ersten Teil, einmal für den zweiten und einmal für das unerbittliche woche dazwischen, in der man weiß, dass auch der nächste Sonntagabend am Arsch ist.
  8. #17

    Tatort-Krimis

    Warum kritisiert Spiegel-Online immer an den Tatort-Krimis? Dem Volk gefällts oder es schaltet den Kanal weiter. Die Rezessionen werden zum Teil ja durch die Einschaltquoten widerlegt. Also was soll uns der Beitrag nahebringen? Nehmt euch doch andere tiefgehende Kultursendungen vor ...
  9. #18

    Eine sauerei vor dem herrn

    Da werden Leute monatelang in den Medien durch die Mangel gedreht, nur weil sie Personen des öffentlichen Lebens sind. Aber nein, das scheint den Machern dieses Tatorts offensichtlich noch nicht zu reichen! Jetzt muss man die Geschichte, die so alltäglich ist wie kaum eine andere, auch noch als Tatort nachdrehen, gleich als Doppelfolge! Das ist eine gnadenlose Sauerei und eine Provokation der wirklichen Akteure, die diese nicht hätten hinnehmen dürfen. Und warum? Alles nur für die Quote. Den Machern stelle ich hiermit ein Armutszeugnis aus.
  10. #19

    Warum

    berichten Sie überhaupt noch über den Tatort? Bislang so gut wie jede Kritik war durchweg negativ. Warum nicht einfach einen einzelnen Artikel der erklärt, dass der "Tatort" nicht mehr ist was er mal war? Oder zur Abwechslung einfach mal eine konstruktive Diskussion anregen.
    Danke