Parteitag: SPD sehnt sich nach Steinbrück-Neustart

DPAZwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-871580.html
  1. #10

    Spannend wie Klitschko-Boxkämpfe

    Ja, seine Äusserungen zeichnen eine ungewohnte Rhetorik aus, man möchte fast von "Klarheit" sprechen Diese Rhetorik könnte allerdings auch nichts weiter als eine "Selbstaufwertungsstrategie" sein.
    Erfahrene Wähler werden wohl längst wissen, dass die Bundestagswahl ähnlich spannend wie ein Klitschko-Boxkampf werden wird.
    Auch die SPD wird aller Wahrscheinlichkeit nach den Bürgern auch keinen reinen Wein einschenken.

    Deshalb ist auch die kommende Bundestagswahl vermutlich wieder einfach nur langweilig.
  2. #11

    Dumm gelaufen

    Hätten die Sozialdemokraten Hannelore Kraft zur Kanzlerinkandidatin gemacht, könnte der Wahlkampf schon seit 2 Monaten laufen.
    Vertane Zeit und auch nach dem Parteitag wird weiter über Nebeneinkünfte des Kandidaten diskutiert werden. Passt schlecht mit Gerechtigkeit zusammen.
  3. #12

    Genau

    Zitat von a1894760 Beitrag anzeigen
    ist es nicht so, dass sich Merlkel und Steinbrück längst auf eine Neuauflage der großen Koalition eingereichtet haben?
    alles Volkshow.
    Die Zweiklassengesellschaft bleibt.
  4. #13

    wer hat uns verraten

    Sozialdemokraten
    wer hat keinen einzigen fähigen Kanzlerkandidaten

    ich freue mich schon auf die TV-Duelle. Wenn Steinbrück eine Sache nach der anderen aufzählt und die Merkel immer nur nichts sagt bis dem Peer der Kragen platzt und er gemein wird und die Wahrheit sagt. Und wie jeder weiß will keiner die Wahrheit hören.
  5. #14

    Das ist genau dasProblem

    Zitat von friedrich_eckard Beitrag anzeigen
    Kinder, Betrunkene und Veit Medick sagen die Wahrheit... "Und er muss sich als echter Sozialdemokrat inszenieren..." Wie wahr: inszenieren, er ist nämlich keiner.

    Das ganze Elend dieser Partei in einem kurzen Halbsatz!
    Ich sehe kaum mehr echte Sozialdemokraten in dieser Partei.Alles angepasste wohlgenährte Herren die problemlos von heute auf Morgen in fast jede andere Tätigkeit schlüpfen können (und dies auch tun).
  6. #15

    Chapeau!

    Zitat von prince62 Beitrag anzeigen
    Peer Steinbrück?
    Ach das war doch der Pro-Forma Kanzlerkandidat der deutschen Finanzwirtschaft, der auf dem Ticket der Sozialabbau Partei Deutschlands .....
    Man könnte den Thread schon wieder schließen, Sie haben alles Wesentliche geschrieben!
  7. #16

    Wer...

    Zitat von tomrobert Beitrag anzeigen
    Steinbrück ermöglicht das Zocken der Landesbanken und der erweiterte den Rahmen zum Zocken für die Schattenbanken.
    Diese Bankenkrise , die uns noch Jahrzehnte beschäftigen wird, hat dieser Mann mit zu verantworten. Dank dieses Banklobbyisten darf der Steuerzahler -insbesondere die "kleinen Leute " auch in die Zukunft hin noch kräftig zahlen.
    Wer diesen Mann wählen will, der muß sich mit diesen Sachverhalten auch beschäftigen.
    Das schlimmste aber: der Mann erkennt seine Distanz zum Bürger nicht!
    ...diesen Mann wählen will,soll sein Buch "Unterm Strich"lesen.Die Fehler,die Sie bemängeln gibt PS hier unumwunden zu!Wer das buch gelesen hat,kommt an diesem klugen Mann nicht vorbei!
  8. #17

    Das einzige was zur Wahl steht

    ist welche Beamten uns nach der Wahl von ober verwalten und verar...en.Die einzige Möglichkeit sein Mißfallen auszudrücken ist keine der etablierten und auch keine extreme Partei zu wählen...als da bliebe z.B. die Partei der bilbeltreuen Christen.Die kommen nie dran und sind mir egal,die sollte ich dann wohl wählen.
  9. #18

    Klar Schiff gemacht

    P.St. hat klar Schiff gemacht, ganz im Gegensatz der schwarzen Untoten-Fregatte.
    Die steckt er doch 3x in die Tasche.
    Ich freue mich auf seinen Wahlkampf.
  10. #19

    90 Minuten

    Redezeit für Steinbrück.
    Da wird er sicher ein paar Minuten Zeit haben, die von einem Mitforisten recherchierten Vorwürfe zu entkräften.

    Auszug:

    "ÖPP- Peer erntet was er säte oder der Hintergrund des Millionen -Nebenjobs
    Als Bundesfinanzminister war Steinbrück Mitglied in der "Initiative Finanzstandort Deutschland". Diese von der Finanzindustrie (Goldman Sachs, Morgan Stanley, Lehman Brother und deutschen Banken) finanzierte Lobbyvereinigung setzte sich für die Liberalisierung der Finanzmärkte ein.

    Die IFD beauftragte 2007 die Wirtschafts- Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer damit einen rechtlichen Rahmen für die "ÖPP Deutschland AG" auszuarbeiten. Steinbrück übernahm den Rechtsrahmen ohne Änderungen. Die ÖPP Deutschland AG wird zu 57% staatlich und zu 43% von privaten Trägern (Banken, Bauunternehmer u.a.) getragen.

    Die Organisation Lobby- Control spricht von der ersten staatlich finanzierten Lobby. Ziel der ÖPP oder auch PPP ist es ehemals öffentliche Bereiche und Gewinne zu privatisieren. Z.B. soll öffentlicher Wohnungsbau nach dem Prinzip der Gewinnmaximierung ausgerichtet und der Finanzindustrie zu gute kommen.

    Bifinger Berger konnte die größten PPP-Projekte an Land ziehen.
    Sowohl bei "freshfields bruckhaus deringer" wie auch "Bilfinger Berger" wurde der alte Geschäftspartner Steinbrück zu Vorträgen gebucht und fürstlich entlohnt.
    Die Summe die Steinbrück für 10 Fragen zum Bereich PPP ausgezahlt bekam verschweigt PPP-Peer weiter hartnäckig.
    Rund 20 weitere Vorträge hielt Steinbrück bei Banken die sich auch bei der "IFD" oder der "ÖPP Deutschland AG" engagierten".

    Auszug Ende.

    Dagegen wären die Stadtwerke Bochum Peanuts.