Europaweite Fußball-EM 2020: Poker um die Spielstätten

DPABerlin, Cardiff oder Istanbul: Wo finden die Spiele der Fußball-EM 2020 statt? Die Entscheidung der Uefa, das Turnier europaweit auszutragen, könnte für kleine Städte eine Chance sein - wenn da nicht der Funktionärsklüngel wäre.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-871547.html
  1. #1

    Berlin?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlin, Cardiff oder Istanbul: Wo finden die Spiele der Fußball-EM 2020 statt? Die Entscheidung der Uefa, das Turnier europaweit auszutragen, könnte für kleine Städte eine Chance sein - wenn da nicht der Funktionärsklüngel wäre.

    Mögliche Spielorte und Stadien der Fußball-EM 2020 - SPIEGEL ONLINE
    In der Bildergalerie sind alle Stadien außer Istanbul und Berlin reine Fußballarenen.
    Schon deshalb würde ich als deutschen Kandidaten viel lieber Dortmund, Gelsenkirchen oder München sehen. Ganz davon abgesehen, dass dies Fußballhauptstädte sind, was man von Berlin sicher nicht sagen kann.
  2. #2

    Hoffentlich nicht Berlin

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlin, Cardiff oder Istanbul: Wo finden die Spiele der Fußball-EM 2020 statt? Die Entscheidung der Uefa, das Turnier europaweit auszutragen, könnte für kleine Städte eine Chance sein - wenn da nicht der Funktionärsklüngel wäre.

    Mögliche Spielorte und Stadien der Fußball-EM 2020 - SPIEGEL ONLINE
    Hoffentlich nicht Berlin. Ist ein Sch....Stadion.
    Außerdem findet dort schon jedes Jahr das Pokal-Endspiel statt. Wenn ein Stadion in D, dann mal was anderes als die üblichen. Ich denke, KL, D, oder HH wäre auch mal dran.
  3. #3

    Genau

    Zitat von to5824bo Beitrag anzeigen
    In der Bildergalerie sind alle Stadien außer Istanbul und Berlin reine Fußballarenen.
    Schon deshalb würde ich als deutschen Kandidaten viel lieber Dortmund, Gelsenkirchen oder München sehen. Ganz davon abgesehen, dass dies Fußballhauptstädte sind, was man von Berlin sicher nicht sagen kann.
    Genau. Nur reine Fußballstadien bitte. Wenn schon denn schon. Das Berliner Olympiastadion ist zwar sehr schön, aber für Fußball nicht so gut geeignet. München, Dortmund, Schalke, Hamburg… alles besser als Berlin.

    Ursprünglich gab es damals Pläne, den Berliner Stadionumbau viel umfassender durchziehen, mit optional für Fußballspiele absenkbarer Rasenfläche, wobei rundum zusätzliche Tribünen bis nahe an den Spielfeldrand rausfahren. Da hätte man locker über 100.000 Zuschauer unterbringen können… und wäre jetzt ein heißer Kandidat auf Halbfinale und Finale. Pech gehabt.
  4. #4

    optional

    Berlin bietet auch meiner Meinung nach tatsächlich kein Stadion für ein EM-Spiel. Aber Istanbul verfügt über drei Stadien (Telekom Arena, Atatürk Stadium und Fenerbahce Stadium auf der asiatischen Seite der Stadt), unter denen das Fenerbahce Stadium und die TürkTelekom Arena reine Fussballstadien sind. Und das Istanbul eine Fussballhauptstadt ist sollte doch jedem Fussballkenner klar sein!
  5. #5

    Juhu

    Um deutsche Spiele live zu sehen darf der geneigte Fan dann die Vorrunde in Glasgow, Istanbul und Tel-Aviv schauen. Zum Achtelfinale geht es nach Lissabon, im Viertelfinale nach Sofia, im Halbfinale nach München und zum Finale nach Barcelona.
    Ist das nicht "schön"?
    Interessant wird es wenn sich Länder der Austragsungstätten gar nicht erst qualifizieren.
    Ebenso wird der Zuschauerzuspruch „überwältigend“ sein wenn Deutschland gegen Holland in Istanbul oder Moskau spielen sollten.
    Diesen ganzen Müll gibt es nur weil die EM in Zukunft mit 24 Mannschaften ausgetragen wird, um den Ferrnsehanstalten mehr Geld für mehr Spiele aus dem Ärmel zu leiern.
    Danke, Monsieur Platini. Ein hoch auf den Kommerz.

    Und alle die glauben, das die deutschen Gruppenspiele alle in Deutschland stattfinden, sei gesagt das die bestimmt nicht so sein wird. Wäre doch etwas unfair wenn 95% im Stadion für eine Mannschaft sind. Da es keine Rückspiele geben wird, können die Spiele nur auf neutralem Boden stattfinden.
  6. #6

    Juhu

    Um deutsche Spiele live zu sehen darf der geneigte Fan dann die Vorrunde in Glasgow, Istanbul und Tel-Aviv schauen. Zum Achtelfinale geht es nach Lissabon, im Viertelfinale nach Sofia, im Halbfinale nach München und zum Finale nach Barcelona.
    Ist das nicht "schön"?
    Interessant wird es wenn sich Länder der Austragsungstätten gar nicht erst qualifizieren.
    Ebenso wird der Zuschauerzuspruch „überwältigend“ sein wenn Deutschland gegen Holland in Istanbul oder Moskau spielen sollten.
    Diesen ganzen Müll gibt es nur weil die EM in Zukunft mit 24 Mannschaften ausgetragen wird, um den Ferrnsehanstalten mehr Geld für mehr Spiele aus dem Ärmel zu leiern.
    Danke, Monsieur Platini. Ein hoch auf den Kommerz.

    Und alle die glauben, das die deutschen Gruppenspiele alle in Deutschland stattfinden, sei gesagt das die bestimmt nicht so sein wird. Wäre doch etwas unfair wenn 95% im Stadion für eine Mannschaft sind. Da es keine Rückspiele geben wird, können die Spiele nur auf neutralem Boden stattfinden.
  7. #7

    optional

    Das wird die schlechteste EM aller Zeiten.

    Warum dann nicht gleich wie bei der CL das ganze immer mal an einem Mittwoch übers JAhr verteilt austragen?EM in 2 Ländern taugt schon nicht viel, in quasi gar keinem Land richtig ausgetragen macht das ganze erst Recht zur Farce.
  8. #8

    Gier nach Geld

    Ich halte diese EM Ausrichtung für einen rießen Schwachsinn. Und man sieht, bei Herrn Platini und der UEFA geht es nur ums Geld verdienen. Für Fans, Umwelt und Spieler bringt das nichts, lange teure Reisewege und viel unötige Logistik.

    Weniger ist mehr, die EM wird einfach immer im Land des Titelverteidigers ausgetragen, bei max. 16 Mannschaften. Somit können sich 15 qualifizieren. Da im Zweifel die EM-Gewinner immer Fußballnationen sind, werden EM's wie in Ukraine / Polen oder Schweiz / Österreich vermieden. Denen niemand ein Träne nachweint.
    Es gibt max. 8 Stadien (dazu sind alle potentiellen Europameister in der Lage). Und Mannschaften spielen in der Vorrunde in max. zwei nahen Städten. Außerdem werden die Spiele der Nationalteams in Städten in der Nähe von möglichen Landesgrenzen oder großen Exilkommunen angesetzt. In 2012 hätte D alle Vorrundenspiele in Danzig oder Warschau oder Breslau spielen müssen und Russland z.B. in Kiew.

    Andere Variante: Die Qualifikation wird abgeschafft und wie beim früheren Landesmeistercup gibt es in mehreren Runden über das Jahr verteilt Hin- und Rückspiele, wo alle eropäischen Mannschaften teilnehmen. Wobei große Fußballnationen bis zum Viertelfinale gesetzt werden.
  9. #9

    Nicht gut für den Fußball

    Auch wenn es nicht in die mediale "mega" Berichterstattung passt, die EM so auseinanderzureißen ist nichts gutes. Fußball lebt von seiner Atmosphäre und seinen Fans, welche zusammenkommen um einer EM beizuwohnen.

    Es kann also gar nicht zu einer EM-Stimmung kommen, wenn jeder zu Hause bleibt und sein eigenes Süppchen kocht. Die UEFA hat nicht den Sport im Sinn, sondern die Vermarktung.
    Fußball EM 2020: Warum dieser Quatsch? » Blog - start-trading.de

    Das dies dem Fußball nicht gut tun wird, dass wird heute unter tosendem Applaus der Medien heruntergeredet bzw. das Thema verschwiegen.