KZ-Arzt Mengele: Basteln an der Arier-Puppe

DPAVon Auschwitz nach Patagonien: Die argentinische Autorin Lucía Puenzo hat aus der Flucht Josef Mengeles einen Roman gemacht. In der Einöde stößt der KZ-Arzt auf verarmte Landbewohner - beim Anblick von Zwillingen entwickelt der Rassenmediziner Pläne von wahnwitziger Grausamkeit.

http://www.spiegel.de/kultur/literat...-a-870014.html
  1. #1

    Basteln

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von Auschwitz nach Patagonien: Die argentinische Autorin Lucía Puenzo hat aus der Flucht Josef Mengeles einen Roman gemacht. In der Einöde stößt der KZ-Arzt auf verarmte Landbewohner - beim Anblick von Zwillingen entwickelt der Rassenmediziner Pläne von wahnwitziger Grausamkeit.

    Roman über KZ Arzt Mengele: Lucia Puenzos Wakolda - SPIEGEL ONLINE
    In einem Roman geniesst der Autor dichterische Freiheit. Er kann Geschehnisse dramatisieren oder verharmlosen. Doch, da er ja auch daran interessiert ist, dass sein Roman gekauft und gelesen wird, wird er wohl eher darauf achten, dass sein Roman hohe Verkaufszahlen einfaehrt.

    Ich bin kein Freund von Science Fiction, schon gar nicht, wenn Verbrecher wie Mengele da zur Vorlage werden. Die Realitaet selbst ist schlimm genug, sie sollte als solche nicht veraendert werden .
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von Auschwitz nach Patagonien: Die argentinische Autorin Lucía Puenzo hat aus der Flucht Josef Mengeles einen Roman gemacht. In der Einöde stößt der KZ-Arzt auf verarmte Landbewohner - beim Anblick von Zwillingen entwickelt der Rassenmediziner Pläne von wahnwitziger Grausamkeit.

    Roman über KZ Arzt Mengele: Lucia Puenzos Wakolda - SPIEGEL ONLINE
    "es ging mengele ja auch nur darum zwillinge zu qüalen, dass er für die großindustrie genexperimente mit chemopräperaten durch geführt hat und dafür menschen mit identischem genmaterial brauchte hat damit nichts zu tun. es war reine grausamkeit".

    ich finde wenn man schon über das böse schreibt sollte man die wahrheit erzählen und nicht die theorie vom gestörten einzeltäter.