Panamera Sport Turismo: Im Porsche-Prototyp über den Sunset Boulevard

PorschePorsches Viertürer Panamera spaltet die Fan-Gemeinde. Auf dem Pariser Autosalon zeigten die Zuffenhausener die Kombivariante Panamera Sport Turismo. Jetzt stand ein Millionen Euro teurer Prototyp zur Testfahrt in Hollywood bereit - und wurde von den Passanten gefeiert.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/p...-a-871046.html
  1. #60

    ..

    Zitat von haakc Beitrag anzeigen
    Jetzt sehen selbst die Prototypen von Porsche aus wie Fernost-Serienangebote und gehen unter in der Beliebigkeitssuppe von Lexus, Acura und den anderen, die auf den sogenannten "Weltmärkten" gefallen müssen. Man erinnere sich einmal an die Modelle 928 (der mit dem Hinterteil wie die Lollobrigida) oder 959 (der gepimpte 911er mit Allradantrieb, mit dem Porsche 1984 die Paris-Dakar gewann). Schalensitze auch hinten? Toll. Gibts schon. Viel Metall an der Armaturentafel? Gibts auch schon. Und der Berührungsbildschirm (mit dem man übrigends im normalen Fahrbetrieb unheimlichen Spaß haben wird) ist auch nichts wirklich Neues. Etwas Neues hingegen ist, einen Kombi als solchen verkaufen zu wollen, der das Kofferraumvolumen einer Damenhandtasche hat.
    Daß es unter Volkswagen schlimm werden würde, darauf waren wir gefaßt. Daß es so schlimm kommen könnte, das haben wir nicht geahnt: wolfsburger oder ingolstädter Baukasten für 100.000 Euro und mehr. Wer sich da noch einen Porsche kauft, der muß es wirklich mit dem Klammerbeutel einmal zuviel bekommen haben. RIP Porsche!


    Piech hat etwas gemacht was völlig legitim ist. er nutzt die dämlichkeit der kundschaft und kombiniert dies mit den eigenen Geschäftsinteressen. siehe auch Iphone, etc. etc.
  2. #61

    ....

    Zitat von deutel Beitrag anzeigen
    "...Kecker Abschluss: Schmale Rücklichter, ein Dachspoiler sowie vier Auspuff-Endrohre deuten auch von hinten eine gewisse Aggressivität an...."

    Dieser Satz sagt alles! Agressivität scheint in diesem Zusammenhang positiv besetzt zu sein. Da kommen Erinnerungen auf an den Drängler auf der Autobahn, der einem beweisen möchte, wer hier der Stärkere ist. Und drinnen sitzt oftmals nur so kleiner Schwächling, der diese Art von Panzerung für sein Ego braucht. Wann werden Autos in diesem Land endlich als das betrachtet, was sie eigentlich sind - ein Fortbewegungsmittel.
    also ich fahre ja nicht wirklich viel auto, aber nach 900.000 KM kann ich sagen, drängeln tun diese Diesel Familienkomibis...


    ich hab noch nie einen Porsche Turbo S drängeln gesehen, dafür diese volldeppen im Fiat irgendwas. 120 sind erlaubt, ich fahre 150 laut Tacho, aber so ein Hartz4 Italiener hängt mir mit 8 Meter Abstand hinten am auto...
  3. #62

    ...

    Zitat von KnoKo Beitrag anzeigen
    Ach waren das noch schöne Zeiten, als Porsche puristische Sportwagen anstelle von mit Firlefanz überladenen Protzkarren baute.
    Gerne erinnere ich mich an meinen ersten 911er. 1.000 kg und ging wie die Sau. Keine Klimaanlage, Navi, elektrische Fensterheber oder Dämmung. Da wusste man noch, dass man Porsche fährt und wenn man in der Kurve auf's Gas gelatscht ist, hat einem kein Stabiprogramm geholfen. ;)

    heute fahren frauen die 50 KG wiegen und irgendwie zu geld gekommen sind, porsche.

    frage ist nun, wer was gewonnen hat.

    wenn ich meinen 964er porsche zwei stunden bewegt habe, hab ich mehr kalorien verbrannt als diese geld tussis im edel fitnesstudio nach einer woche am laufband. aber erzähl das mal der zahlenden gesellschaft...
  4. #63

    Unwahrscheinlich

    Zitat von SmallSmurf Beitrag anzeigen
    Von hinten erkennt man sofort, dass dieses Fahrzeug "Made in Italy" ist.

    Was das Interieur betrifft - da werden wohl noch ein paar Jährchen verstreichen, bis soetwas wirklich Serienreife erlangt.
    Das glaube ich nicht... das Auto ist vielleicht in Italien hergestellt worden - aber da Porsche keine typischen Fantasie-Prototypen zeigt, sondern Vorabversionen, für Autos die so ähnlich auf den Markt kommen - kann man eigentlich fast sicher sein, dass das Design zu 100% aus Zuffenhausen [oder wo auch immer Porsche sein Designzentrum hat] kommt!
  5. #64

    Porsche

    Zitat von kojak2010 Beitrag anzeigen
    heute fahren frauen die 50 KG wiegen und irgendwie zu geld gekommen sind, porsche.

    frage ist nun, wer was gewonnen hat.

    wenn ich meinen 964er porsche zwei stunden bewegt habe, hab ich mehr kalorien verbrannt als diese geld tussis im edel fitnesstudio nach einer woche am laufband. aber erzähl das mal der zahlenden gesellschaft...
    Na ja, in unserem Oldtimer-Club gibt es ein paar Porsche 911er Fahrer die auch den 964er schon für völlig verweichlicht halten: Den gab schon mit Servolenkung, ABS, Allradantrieb, Klimaanlage usw., jede Menge Komfortextras , das hat natürlich das Gewicht schon erheblich über die Vorgängerbaureihe getrieben (ca. 100,- kg).

    Ich fahre selber, als Hobby, ein altes Ami-Eisen, 68er Camaro Z28, kann aber trotzdem das Gesülze früher war alles besser nicht mehr hören. Auch ein aktueller 991er ist schon in der Standardversion ein exzellenter Sportwagen, der locker genau so viel Fahrspaß bereiten kann wie ein heute völlig überteuert gehandelter 964er.
  6. #65

    löst Bröckelhusten aus

    Bis Bild fünf war noch alles ok.
    Das Interieur gefiel mir abgesehen von der Farbwahl auch ganz gut.
    Aber dann diese Seitenansicht und dieses furchtbare Heck.
    Sorry Porsche aber das ist die hässlichste Kiste die ich bei euch je gesehen habe.
  7. #66

    Zitat von smartfor2 Beitrag anzeigen
    Auch ein aktueller 991er ist schon in der Standardversion ein exzellenter Sportwagen, der locker genau so viel Fahrspaß bereiten kann wie ein heute völlig überteuert gehandelter 964er.
    Kommt drauf an was man unter Fahrspass versteht und auf welche Dinge man wert legt.
    Ich brauche da Gestank nach Gummi und Benzin, infernalischen Laerm und Vibrationen und eine knallhart uebersetzte Pedalerie. Zwingend erforderlich ist auch ein Schalthebel.
    Rundenzeiten sind fuer mich eher nebensaechlich.
  8. #67

    Zitat von kojak2010 Beitrag anzeigen
    ohne den cayenne wäre porsche längst pleite.
    Waere vielleicht gar nicht so schlecht gewesen, so ein ehrenhaftes Ende mit Schrecken.
  9. #68

    Zitat von kojak2010 Beitrag anzeigen
    also ich fahre ja nicht wirklich viel auto, aber nach 900.000 KM kann ich sagen, drängeln tun diese Diesel Familienkomibis...
    Sitzen ja meist auch Vertreter 'drinne. "Hoppla, jetzt komm' ich.."
    ich hab noch nie einen Porsche Turbo S drängeln gesehen, dafür diese volldeppen im Fiat irgendwas. ...
    Ich auch nicht, aber haben würde ich gerne einen. Wer so ein Auto bewegt, der bewegt's meist mit dem Gefühl:
    "Ich könnt' ja, wenn ich wollte.... - aber ich will nicht..."
  10. #69

    Porsche

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an was man unter Fahrspass versteht und auf welche Dinge man wert legt.
    Ich brauche da Gestank nach Gummi und Benzin, infernalischen Laerm und Vibrationen und eine knallhart uebersetzte Pedalerie. Zwingend erforderlich ist auch ein Schalthebel.
    Rundenzeiten sind fuer mich eher nebensaechlich.
    Rundenzeiten intressieren bei der 911er-Klientel nur die die sich einem irrsinnig überteuerten Extremsportler vom Schlage des 911 GT3 RS zulegen. Auf einem USA-Trip durfte ich auf der Sebring-Rennstrecke in Florida mal 3 Runden in solch einem Geschoß fahren(bei einem Club-Treffen) , das war ein 997er mit 415 PS und Karbonbremsen, der hat alles zu bieten gehabt was sie beschreiben. Selbst die besten Fahrer hatten Schwierigkeiten die Möglichkeiten dieses Geschosses auch nur annähernd auszuloten. Der Hauptunterschied zum Alt 911er wie den RS 3,0 ist, so ein Teil kann man (wenn man es kann ;-)) wesentlich schneller und präziser um den Kurs bewegen.