Mängel-Ranking: Das sind Gewinner und Verlierer des TÜV-Reports

FIATWelche Automodelle sind besonders anfällig für Mängel, auf welche ist Verlass? Das offenbart der TÜV-Report 2013 in Rankings für fünf Altersklassen. Wir zeigen die besten und den schlechtesten Wagen jeder Klasse.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/d...-a-871404.html
  1. #1

    TÜV und Opel ;-)

    Wir haben für unseren Nachwuchs einen Opel Corsa neu gekauft, mit drei Jahren TÜV! Zur ersten Volluntersuchung gab es dann lange Gesichter, keine Plakette, weil Bremsen und Rad Lager fertig waren, nach drei Jahren und ca. 9000Km auf der Uhr! In der nicht Opel Werkstatt, wies man uns dann darauf hin, das am Unterboden schon einiges an Rost war, Kotflügel von unten sogar schon durchgerostet, das Auto steht immer in einem Carport!
    Das war unser erster und letzter Opel! Die wundern sich das sie keine Autos verkaufen? ;-)
    Geändert von ( um Uhr)
    Gruß unixV
  2. #2

    ....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Welche Automodelle sind besonders anfällig für Mängel, auf welche ist Verlass? Das offenbart der TÜV-Report 2013 in Rankings für fünf Altersklassen. Wir zeigen die besten und den schlechtesten Wagen jeder Klasse.

    Die Autos mit den laut TÜV-Report wenigsten und meisten Mängeln - SPIEGEL ONLINE
    Man geht doch vor dem TÜV in eine Werkstatt seines Vertrauens und lässt das Auto durchsehen! Jetzt kommen die Jammerer und beklagen die Kosten. lieber eine Klasse kleiner und das Auto in Schuss halten und dann passt das doch.
    So halte ich es seit nunmehr 45 Jahren. Wo ist das Problem?
  3. #3

    Zum vergessen

    Das sind ja mal wieder Statistiken zum vergessen. Warum ist wohl ein Porsche in der Klasse 11 im Durchschnitt wesentlich besser durch den TÜV gekommen, als der Fiat? Weil der Besitzer das Geld hat das Auto bei seiner Porsche Vertragswerkstatt abzugeben, die eine Inspektion macht und dann den Wagen dem TÜV vorführt!
  4. #4

    aha...

    ..Da hab ich wohl einen montags Dacia Logan erwischt. BJ 2009 108tsd km und aktuell ohne die kleinste Beanstandung über den TÜV gekommen. Man solte auch immer wieder mal die Inspektionen in Anspruch nehmen...aber auch da ist, bis auf Bremsenwechsel, nie was großes bei rumgekommen.
  5. #5

    Wie zu erwarten

    Bis auf Porsche gehen die besten Plätze fast alle an Japaner, insbesondere Mazda sticht wieder mal hervor.
    Schlusslich sind Ostblock (Dacia), Italiener und Amerikaner. Man bekommt i. d. R. immer das was man zahlt.

    Fragt sich nur was angebliche deutsche Premiummarken wie Audi, BMW, VW, und Mercedes für eine offensichtliche Mittelmäßigkeit abliefern ?

    Das war aber ja schon immer so...
  6. #6

    Überflüssig

    Zitat von jujo Beitrag anzeigen
    Man geht doch vor dem TÜV in eine Werkstatt seines Vertrauens und lässt das Auto durchsehen!
    Genau!
    Und deshalb ist dieser Report völlig überflüssig; er beschreibt eher nicht die Qualität des Fahrzeugs, sondern eher das Verhalten des Halters.
  7. #7

    Oh wie gefährlich

    lebt man auf deutschen Straßen: jeder 5. Wagen weist erhebliche Mängel auf !!!! Wenn ich dann lese, dass dazu auch ein gesprungenes Rücklicht gehört, dann weiß ich welches Schindluder hierzulande zwecks Profitmaximierung mit dem Etikett "Sicherheit" getrieben wird. Dieser ganze TÜV-Mist gehört mal gründlich auf das Wesentliche entrümpelt !
  8. #8

    Information ohne Aussagekraft

    Danke für diese Information, die so informativ ist wie der Satz: Wenn einer ein kaputtes Auto zum TÜV bringt, dann wird er keine neue Plakette erhalten. Selten so gelacht.
  9. #9

    optional

    Daß jetzt schon die Plakette wegen geringfügigster Mängel verweigert wird, hat Methode. Natürlich hat der TÜV ein großes Interesse, jedes halbe Prozent bei hochgejazzten Mängeln auszuschlachten - denn nichts wäre diesem Gängelverein lieber als die jährliche Zwangs-Hauptuntersuchung für jeden PKW. Ich sach ja, wir sind auf bestem Wege dorthin, woran die Sowjetunion seinerzeit kaputtgegangen ist - an Bürokratie, Kontrolle, sinnlosen Vorschriften und Zwangsabgaben, die den Vorstandsgehältern beim TÜV, GEZ, GEMA und wie sie alle heißen zugute kommen.