Firmen-Karriereseiten im Vergleich: Bewerberfang mit Anziehpuppen

Große deutsche Firmen umgarnen Bewerber jetzt mit Spielen, Videos und bunten Bildchen. Nur auf E-Mails antworten sie selten. Ein neues Ranking zeigt, welche Unternehmen sich im Web am besten präsentieren.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-870997.html
  1. #1

    Deutsche Postbank?

    Am 5.12. 2012 habe ich den Bericht von Stern-TV über die Deutsche Postbank und deren Tochterunternehmen gesehen.
    Was nützt es, wenn man da eine Stelle bekommt und anschließend in übelster Drückerkolonnenmanier vor allem alte Leute um ihr Erspartes bringen soll.
    Mein Vorschlag an die Deutsche Postbank für eine Werbekampagne:
    Kunde fragt: "Wie komme ich mit Ihrer Hilfe zu einem kleinen Vermögen?"
    Anwort: "Indem Sie uns ein sehr großes Vermögen anvertrauen?"
  2. #2

    Werbung ...

    für die Großunternehmen?

    Ich bewerte Übersichtlichkeit und einfaches Bewerberportal. Ein professioneller Clip von den unterschiedlichen BUs des Hauptgeschäftsfelds. Für Naturwissenschaftler ist wohl FuE und Produktion interessant und ein kurzes Video bringt mir mehr als hübsche Pop-Ups und die Standard-Compliance-Phrasen des HR-Managments. Das findet man meist hervorragend umgesetzt bei kleineren Unternehmen - wie immer der Mittelstand bekommt von den Medien nicht die nötige Aufmerksamkeit. Schade darum.
  3. #3

    Arbeitgeber Rankings

    Ein solches Ranking, dass nach nachvollziehbar wissenschaftlichen Kriterien die Arbeitgeber und deren Stellenportale rankt, ist definitiv ein begrüßenswerte Ergänzung zu den sog. Arbeitgeber-Bewertungsportalen wie kununu, www.evaluba, http://www.jobvoting.de & Co und wie sie alle heißen, bei denen man anhand der oftmals doch recht wenigen Bewertungen nur die subjektiven Eindrücke einiger Mitarbeiter sammeln kann. Dadurch entsteht kein wirklich Gesamteindruck. Solche Rankings, wie sie jetzt z.b. NetFederation durchgeführt haben, sind da um einiges besser, weil informativer, transparenter und vor allem objektiver!
  4. #4

    optional

    Ein solches Ranking, dass nach nachvollziehbar wissenschaftlichen Kriterien die Arbeitgeber und deren Stellenportale rankt, ist definitiv ein begrüßenswerte Ergänzung zu den sog. Arbeitgeber-Bewertungsportalen wie kununu, www.evaluba, http://www.jobvoting.de & Co und wie sie alle heißen, bei denen man anhand der oftmals doch recht wenigen Bewertungen nur die subjektiven Eindrücke einiger Mitarbeiter sammeln kann. Dadurch entsteht kein wirklich Gesamteindruck. Solche Rankings, wie sie jetzt z.b. NetFederation durchgeführt haben, sind da um einiges besser, weil informativer, transparenter und vor allem objektiver!