Skurrile Flucht nach Guatemala: McAfee taucht wieder auf

Sein Nachbar wurde ermordet, er selbst trat die Flucht an und wird seit Wochen von der Polizei gesucht. Jetzt verrät der IT-Unternehmer John McAfee zum ersten Mal, wo er steckt: in Guatemala. Er hat sich einen Anwalt genommen - und spricht von Hochzeitsplänen.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-871004.html
  1. #1

    Ich hoffe, das wird eines Tages alles verfilmt. ;-)
  2. #2

    Schön wie der SPOn auf diesen publicity stunt entweder reinfällt oder mitspielt.
  3. #3

    Warum braucht der nun Asyl in Guatemala? Der ist doch Amerikaner und kann jederzeit in die USA.

    Mal davon abgesehen, dass er 47 Jahre älter ist als dieses Mädchen.
  4. #4

    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

    Klar, das ist kein weltbewegender Vorgang. Etwas leichte Unterhaltung zwischen all den anderen schwereren Theman ist ok.

    Was der etwas durchgeknallte McAfee nun weiter macht, werde ich mit sportlichem Interesse verfolgen.
  5. #5

    Zitat von Kamillo Beitrag anzeigen
    Mal davon abgesehen, dass er 47 Jahre älter ist als dieses Mädchen.
    Und? Seien Sie mal ehrlich. Wenn Sie 50 sind und haben die FREIE Auswahl zwischen einer 20-jährigen und ihrem alten, ergrauten und körperlich abgeschlafften Hausdrachen, wofür entscheiden Sie sich dann?
  6. #6

    Eines ist offensichtlich. Der Mann muss ganz klar unter einer schweren Drogenpsychose leiden (Heiratspläne nach einer solchen Sache, ja, nee..). Es war von MDPV die Rede (eine gefährliche Speed-Droge, "Badesalz" auch genannt), plus wahrscheinlich ohne Ende Mengen anderer psychoaktiver Drogen. Kombiniert mit grossem Reichtum, das muss doch Jeden irgendwie fertigmachen. Das würde andererseits nichts ändern an dem schweren Verbrechen, was ihm vorgeworfen wird. Vielleicht kann er den Prozess durch den Verkauf der Filmrechte finanzieren?
  7. #7

    Zitat von neu_ab Beitrag anzeigen
    Eines ist offensichtlich. Der Mann muss ganz klar unter einer schweren Drogenpsychose leiden (Heiratspläne nach einer solchen Sache, ja, nee..). Es war von MDPV die Rede (eine gefährliche Speed-Droge, "Badesalz" auch genannt), plus wahrscheinlich ohne Ende Mengen anderer psychoaktiver Drogen.
    Wo war davon die Rede? Im neu_ab-Blog?

    Zitat von neu_ab Beitrag anzeigen
    Kombiniert mit grossem Reichtum, das muss doch Jeden irgendwie fertigmachen. Das würde andererseits nichts ändern an dem schweren Verbrechen, was ihm vorgeworfen wird.
    Welches Verbrechen wird ihm denn von wem vorgeworfen?
  8. #8

    Zitat von Hafenschiff Beitrag anzeigen
    Und? Seien Sie mal ehrlich. Wenn Sie 50 sind und haben die FREIE Auswahl zwischen einer 20-jährigen und ihrem alten, ergrauten und körperlich abgeschlafften Hausdrachen, wofür entscheiden Sie sich dann?
    Schwer zu sagen. Send PiXx!!1 :D
  9. #9

    Zitat von Hafenschiff Beitrag anzeigen
    Wo war davon die Rede? Im neu_ab-Blog?
    Es gab ja schon einige Berichte vorab zu den Hintergründen, soweit bekannt war. Von McAfees ausgedehnten Drogenexperimenten, & auch von seinem Streit mit dem Nachbarn, der McAfees Hunde erschossen haben soll, etc.

    Das sind doch wohl schon einigermassen handfeste Indizien, zusammen mit seinem Fluchtverhalten. Ein Mann mit finanziellen Möglichkeiten wie der, der hätte sich doch locker auch drei Anwälte nehmen können, anstatt sich mit nem Pappkarton überm Kopp im Sand zu vergraben, mal ehrlich..

    Welches Verbrechen wird ihm denn von wem vorgeworfen?
    Lesen Sie sich dazu gerne mal ein.