Formel-1-Rennen: Überholmanöver-Rekord in São Paulo aufgestellt

APDas Formel-1-Saisonfinale in São Paulo war spektakulär - und historisch. Insgesamt 147 Überholmanöver gab es in Brasilien, mehr als bei jedem vorherigen Rennen. Großen Anteil daran hatte Weltmeister Sebastian Vettel.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-871005.html
  1. #10

    (°_°)

    Zitat von bärchen07 Beitrag anzeigen
    Die meisten sind auch überrundungen und vorbei lassen. Das ganz ist wohl etwas geschönt und gehört zu den Statistiken die kein Mensch braucht.
    ich persönliche ersehne immer noch eine Statistik darüber, bei welchem Rennen sich wieviele reifen insgesamt wie oft gedreht haben, und optimal wäre eine Unterkategorie, wie viele Umdrehungen davon auf gewollte oder ungewollte Rückwärtsfahrten entfallen ...
  2. #11

    Omg

    Zitat von Gerdd Beitrag anzeigen
    Genau - die DRS-Regel sagt ja ganz konkret, daß der hinten Fahrende den Knopf drücken darf, der Vorausfahrende aber kein Mittel zur Abwehr in die Hand bekommt. Dabei sind die Zonen wohl bösartigerweise so kurz abgelegt, daß der frisch Überholte - und somit nun hinten Fahrende - keine Chance hat, sofort zu kontern. Alles nicht sehr gut durchdacht ...
    der ueberholte kann den Knopf gar nicht druecken, denn beim messpunkt welcher dazu berechtigt den knopf zu druecken faehrt er vorne.
    Denn die Regel besagt das man innerhalb von 1 sec hinter dem vorrausfahrenden sein muss.
    Kontern kann man erst in der naechsten runde, oder beim naechsten DRS punkt.
    Die Regl macht sinn, so umgeht man das blockieren eines langsamen fahrers. Und wie man sieht gewinnen die favoriten trozdem, es ist eben nur spannender, vor allem im mittelfeld.
  3. #12

    auch falsch

    Zitat von Gerdd Beitrag anzeigen
    Und das Pirelli-Reifen-"System" - ein Zufallszahlengenerator besonderer Klasse. Anscheinend kann man sich nicht einmal darauf verlassen, daß die Reifen einer Charge sich auch in etwa gleich verhalten. Deswegen ja auch mein Vorschlag: Pirelli kehrt zu ihrer Kernkompetenz zurück - Kalender, keine Reifen. Die Zwangsbewirtschaftung wird abgeschafft, die Teams können sich mit beliebigen Reifenherstellern frei assoziieren und können dementsprechend jeden beliebigen Reifen fahren. Das erklärte Ziel der Teams könnte dann die Null-Stop-Strategie sein. Beim Tanken sind wir ja schon da. Und die Idiotie, daß man einen Teil des Renenns mit ungeeigneten Reifen fahren muß, gehört abgeschafft - das hätte es überhaupt nie geben dürfen.
    Der grunde gedanke dabei ist das es unmoeglich ist ein Auto auf beide reifen typen abzustimmen.

    Sonst haben wir wieder eien Ferrari Bridgestone combination die alles in grund und boden faehrt.

    Pirelli macht genau das was die F1 gefordert hat. Die vorgaben der F1 sind das die Reifen nur eine begrenzte zeit halten sollen. Ausserdem kommt es auf die abstimmung des Autos an. Mercedes war extrem hart bei den reifen wo hingegen Red Bull extrem schonend war. Button hat auch die gabe die Reifen zu schonen wohingegen Hamilton das nicht kann. ich finde es gut das es am fahrer liegt wie gut er faehrt und nicht an der Gummi mischung
  4. #13

    @ Just4fun

    Grundsätzlich sollte man sich einen ungefähren Wert relativ einfach ausrechnen können.
    Bei einem Durchmesser von 66cm (lt. unbestätigter Quelle) eines normalen Rennreifens, entspricht einem Radius von 33cm -> 2*3,14159*33 = 2,07 Meter Raumgewinn pro Umdrehung. Angenommen wir Rutschen nicht auf der Strecke rum und haben nur geraden hätten wir bei Sao Paolo (Streckenlänge lt. Wiki 4309 Meter) rund 2078 Reifenumdrehungen pro Runde, was bei 71 Runden 147551 Umdrehungen pro Reifen pro Rennen macht.

    Man darf mich aber gerne eines besseren belehren oder verbessern ;)

    Nur bei Kimi Raikkönen werden es ein paar mehr gewesen sein.
  5. #14

    Die Gründung...

    ...der Formel 1 datiert auf das Jahr 1950.
  6. #15

    Überholen ?!?

    Was wir seit Einführung von DRS sehen sind keine Überhol-
    vorgänge sondern elektronisch geregelte Vorbeifahrten,
    ich erinnere nur an Suzuka 2010 als ein völlig begeisterter Mr.E dem Rennfahrer Kobayashi einen Videoschnitt seiner Überholvorgänge nach dem Rennen gab, in Zeiten des eletronisch geregelten Vorbeifahren wird diese Eigenschaft des Rennfahrers Kobayashi nicht mehr gebraucht und somit er selbst nicht mehr, nicht jede Vereinfachung ist gut für den Sport. Die FIA-Verantwortlichen scheinen mir zuviel an der Spielkonsole zu hängen. Keep on Racing
  7. #16

    früher mehr Überrundungen

    Die Anzahl der Überrundungen dürfte bei einigen Formel 1 Rennen noch deutlich über der Anzahl der Überholungen ohne Überrundung sein.

    So findet man in Wikipedia z.B. Informationen über das Formel 1 Rennen 1953 in Reims.
    ( http://de.wikipedia.org/wiki/Großer_Preis_von_Frankreich_1953 )
    Reims war 1953 ein etwa dreieckiger Kurs mit guten Überholmöglichkeiten.
    Die Rennlänge war damals etwa 500 km und es gab noch keine 107 % Regel für die Mindestgeschwindigkeit.
    Es waren 60 Runden zurückzulegen. Die Qualifikationszeiten der 25 Starter schwankten von
    1.Startplatz 2:41,2 min Ascari
    bis
    21.Claes 4:06,500 ( dies sind 152,9 % von Ascaris Zeit)
    Dazu kamen noch 4 Autos ohne Qualifikationszeit, die aber im Rennen deutlich schneller waren als Claess.

    Ins Ziel kamen 15 Autos, in die Wertung die ersten 14 Autos.
    Die ersten 6 Autos waren im Ziel noch in einer Runde, alle anderen überrundet. Die Rundenzahl ist [60,60,60,60,60,60,58,56,55,55,55,53,52,50,43] für die ersten 15 Fahrer. Rein rechnerisch erhält man damit 550 Überrundungen als Rundenabstand von jedem Auto zu jedem Anderen.
    Dabei gibt es aber noch 2 Fehler:
    - einzelne Autos können eine Runde näher beieinder sein
    z.B. könnten Platz 8 (56 Runden) und Platz 9 (55 Runden) noch in einer Runde sein
    - Überrundungen von ausgefallenen Autos sind bisher nicht gezählt (sowohl Überrunden als auch überrundet werden)

    Wenn die 10 ausgefallenen Autos bis zu ihrem Ausfall auch fleißig überrundet haben und überrundet wurden kann es durchaus 750 Überrundungen in dem Rennen Reims 1953 gegeben haben.
  8. #17

    Zeit ist Geld

    Wenn die das mal aktualisieren würden könnte man auch mal was aktuelles lesen können!!!